Öğrenci Secme Yerleştirme Merkezi

2003 Yds Almanca

Okuma Süresi:56 Dakika, 14 Saniye

2003 Yds Almanca Sourlari Cevaplari

2003 Yds Almanca Sourlari Cevaplari

Loader Loading...
EAD Logo Taking too long?

Reload Reload document
| Open Open in new tab

Indir/Yukle

Yds 2003 Almanca Soruları Çöz

1. 1. – 22. sorularda, cümlede boş bırakılan yerlere uygun düşen sözcük ya da ifadeyi bulunuz.

Die Erfahrungen, die er gesammelt hat, —- seinen bisherigen Erwartungen.
a) beschwichtigen
b) entlegen
c) wiederholen
d) besorgen
e) widersprechen

2. Sie verdiente sich mit ihrer Malerei, die in der Öffentlichkeit großes —- erregte, ihren Lebensunterhalt.
a) Abkommen
b) Geräusch
c) Geständnis
d) Aufsehen
e) Befinden

3. Er ist ein —- Mensch, deswegen kann man sich stets auf ihn verlassen
a) gemeiner
b) vertrauenswürdiger
c) verdrießlicher
d) geiziger
e) unartiger

4. Der Senat der Universität wollte durch eine Änderung der Studienordnung den Studenten mehr Freiheit bei der Wahl der Fächer —-.
a) gewährleisten
b) tragen
c) entsorgen
d) bemitleiden
e) beziehen

5. Den —- des Angeklagten ist zu entnehmen, dass er ein schlechtes Gewissen hat.
a) Tragweiten
b) Klemmen
c) Äußerungen
d) Berücksichtigungen
e) Leitungen

6. Die Reformbestrebungen der Regierung wurden von der Bevölkerung als —- empfunden.
a) ersetzt
b) ermutigend
c) getragen
d) gewaschen
e) entlaubt

7. Der Ausschuß erklärte sein —-, indem er das vorgelegte Projekt genehmigte.
a) Ereignis
b) Gewürz
c) Hindernis
d) Gemälde
e) Einverständnis

8. Viele Reisegesellschaften —- davon aus, dass alle touristischen Hotels voll ausgebucht werden.
a) geben
b) bekommen
c) gehen
d) nehmen
e) setzen

9. Sie konnte nicht begreifen, warum trotz des großen Angebots die —- nicht gedeckt werden konnte.
a) Sorge
b) Zusage
c) Absage
d) Nachfrage
e) Nachschrift

10. Nach Angaben von Experten können sich 60 bis 80 Millionen Chinesen im Jahre 2003 eine Aus- landsreise —-, während im Jahr 2000 nur 5,6 Mil- lionen Chinesen privat ins Ausland reisten.
a) leisten
b) verweisen
c) nachgeben
d) leiten
e) ableiten

11. Der erfolgreiche Student hat sich —- seinen Lehrern für ihre Hilfsbereitschaft bedankt.
a) aus
b) zu
c) bei
d) über
e) an

12. —- bei Kindern wie auch bei Erwachsenen ist das Fernsehen sehr beliebt.
a) Nur
b) Als auch
c) Da
d) Sowohl
e) Je mehr

13. Die Prüfungskommission hat zu hohe Anforderungen gestellt, —- ich sie hätte erfüllen können.
a) als dass
b) dass
c) als
d) wenn
e) während

14.  Auch —- die Ergebnisse meiner Zwischenprüfungen nicht ganz meinen Vorstellungen entspre- chen, so bin ich doch zufrieden.

a) wen
b) wie
c) wer
d) wann
e) wenn

15. Der explosionsartige Bevölkerungszuwachs kann unmittelbar als —- der größten Umweltprobleme betrachtet werden.
a) einem
b) einen
c) eines
d) ein
e) eine

16. Er erzählte niemandem von seinen Problemen, die er —- der ärztlichen Betreuung nicht überwinden konnte.
a) statt
b) als auch
c) wieder
d) im Hinblick
e) trotz

17. —- ihr das Abschlusszeugnis ausgehändigt wurde, bewarb sie sich um eine Stelle.
a) Die
b) Sobald
c) Dass
d) Dadurch
e) Was

18. Wer bei einem Verkehrsunfall einen Schaden verursacht, —- muss ihn ersetzen.
a) der
b) dem
c) dann
d) bis
e) auch

19. Die Luftverschmutzung in Großstädten kann verhindert werden, —-, dass in der ganzen Stadt mit Erdgas geheizt wird.
a) inwiefern
b) vorausgesetzt
c) unter Umständen
d) bezüglich
e) wer auch immer

20. Man muss seinen Behauptungen —- gewisser Grenzen zustimmen.
a) eigentlich
b) überdies
c) zumindest
d) innerhalb
e) außerdem

21. Manche Maschinen sind —- kompliziert, —- man sie nicht leicht betätigen kann.
a) so / dass
b) zu / dass
c) so / als dass
d) zu / derer
e) so / das

22. Es gibt verschiedene Methoden, —- es den Schü- lern ermöglichen, sich auf Prüfungen vorzuberei- ten.
a) als
b) wie
c) dies
d) was
e) die

23. 23. – 27. sorularda, aşağıdaki parçada numaralanmış yerlere uygun düşen sözcük ya da ifadeyi bulunuz.

Seit kurzem werden (23)—- eines neuen Satelliten- Messgeräts tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik (24)—-. Es trifft Windvorhersagen, um Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und (25)—- für Sicherheitsmaßnahmen zu gewinnen. Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche (26)—- Stärke und Richtung des Windes reflektiert werden. Auf Test- aufnahmen dieses Satelliten sind tropische Wirbel- stürme als orangegelbe Spiralen (27)—-.

23. ………………….?
a) kaum
b) auch
c) anhand
d) wodurch
e) statt dessen

24. Seit kurzem werden (23)—- eines neuen Satelliten- Messgeräts tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik (24)—-. Es trifft Windvorhersagen, um Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und (25)—- für Sicherheitsmaßnahmen zu gewinnen. Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche (26)—- Stärke und Richtung des Windes reflektiert werden. Auf Test- aufnahmen dieses Satelliten sind tropische Wirbel- stürme als orangegelbe Spiralen (27)—-.

24. ………………….?
a) gedrückt
b) untersucht
c) genossen
d) gespendet
e) gegraben

25. Seit kurzem werden (23)—- eines neuen Satelliten- Messgeräts tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik (24)—-. Es trifft Windvorhersagen, um Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und (25)—- für Sicherheitsmaßnahmen zu gewinnen. Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche (26)—- Stärke und Richtung des Windes reflektiert werden. Auf Test- aufnahmen dieses Satelliten sind tropische Wirbel- stürme als orangegelbe Spiralen (27)—-.

25. ………………?
a) Waagen
b) Lage
c) Zeit
d) Stop
e) Wellen

26. Seit kurzem werden (23)—- eines neuen Satelliten- Messgeräts tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik (24)—-. Es trifft Windvorhersagen, um Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und (25)—- für Sicherheitsmaßnahmen zu gewinnen. Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche (26)—- Stärke und Richtung des Windes reflektiert werden. Auf Test- aufnahmen dieses Satelliten sind tropische Wirbel- stürme als orangegelbe Spiralen (27)—-.

26. ………………………..?
a) je nach
b) ohne auch
c) als der
d) dessen
e) was das

27. Seit kurzem werden (23)—- eines neuen Satelliten- Messgeräts tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik (24)—-. Es trifft Windvorhersagen, um Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und (25)—- für Sicherheitsmaßnahmen zu gewinnen. Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche (26)—- Stärke und Richtung des Windes reflektiert werden. Auf Test- aufnahmen dieses Satelliten sind tropische Wirbel- stürme als orangegelbe Spiralen (27)—-.

27. ……………………..?
a) fähig
b) feucht
c) gehabt
d) sichtbar
e) gezahlt

28. 28. – 32. sorularda, aşağıdaki parçada numaralanmış yerlere uygun düşen sözcük ya da ifadeyi bulunuz.

Früher stand die Belastung durch verkehrsbedingte Luftverschmutzung und Smog im (28)—-. Heute haben Belastungen wie der „saure Regen“ bis hin zu globalen Problemen, die zu Klimaveränderungen füh- ren können, an Bedeutung (29)—-. Hierbei werden zwei verschiedene (30)—- von Stoffen unterschie- den. Langlebige Stoffe, (31)—- Freisetzung zu einer ständigen Veränderung der Luftzusammensetzung führt, äußern sich durch Klimaveränderungen oder auch durch den Ozonabbau. Reaktive Stoffe hinge- gen (32)—- relativ schnell wieder aus der Atmosphä- re ausgeschieden.

28. ………………….?
a) Staunen
b) Anstand
c) Faktor
d) Abfluss
e) Vordergrund

29. Früher stand die Belastung durch verkehrsbedingte Luftverschmutzung und Smog im (28)—-. Heute haben Belastungen wie der „saure Regen“ bis hin zu globalen Problemen, die zu Klimaveränderungen füh- ren können, an Bedeutung (29)—-. Hierbei werden zwei verschiedene (30)—- von Stoffen unterschieden. Langlebige Stoffe, (31)—- Freisetzung zu einer ständigen Veränderung der Luftzusammensetzung führt, äußern sich durch Klimaveränderungen oder auch durch den Ozonabbau. Reaktive Stoffe hingegen (32)—- relativ schnell wieder aus der Atmosphäre ausgeschieden.

29. ……………….?
a) verfallen
b) verwählt
c) geworden
d) gewonnen
e) gehalten

30. Früher stand die Belastung durch verkehrsbedingte Luftverschmutzung und Smog im (28)—-. Heute haben Belastungen wie der „saure Regen“ bis hin zu globalen Problemen, die zu Klimaveränderungen füh- ren können, an Bedeutung (29)—-. Hierbei werden zwei verschiedene (30)—- von Stoffen unterschieden. Langlebige Stoffe, (31)—- Freisetzung zu einer ständigen Veränderung der Luftzusammensetzung führt, äußern sich durch Klimaveränderungen oder auch durch den Ozonabbau. Reaktive Stoffe hingegen (32)—- relativ schnell wieder aus der Atmosphäre ausgeschieden.

30. …………………….?
a) Arten
b) Laute
c) Ständer
d) Lebewesen
e) Graben

31. Früher stand die Belastung durch verkehrsbedingte Luftverschmutzung und Smog im (28)—-. Heute haben Belastungen wie der „saure Regen“ bis hin zu globalen Problemen, die zu Klimaveränderungen führen können, an Bedeutung (29)—-. Hierbei werden zwei verschiedene (30)—- von Stoffen unterschieden. Langlebige Stoffe, (31)—- Freisetzung zu einer ständigen Veränderung der Luftzusammensetzung führt, äußern sich durch Klimaveränderungen oder auch durch den Ozonabbau. Reaktive Stoffe hingegen (32)—- relativ schnell wieder aus der Atmosphäre ausgeschieden.

31. ……………….?
a) den
b) welchen man
c) deren
d) in dem
e) ob dieses

32. Früher stand die Belastung durch verkehrsbedingte Luftverschmutzung und Smog im (28)—-. Heute haben Belastungen wie der „saure Regen“ bis hin zu globalen Problemen, die zu Klimaveränderungen führen können, an Bedeutung (29)—-. Hierbei werden zwei verschiedene (30)—- von Stoffen unterschieden. Langlebige Stoffe, (31)—- Freisetzung zu einer ständigen Veränderung der Luftzusammensetzung führt, äußern sich durch Klimaveränderungen oder auch durch den Ozonabbau. Reaktive Stoffe hingegen (32)—- relativ schnell wieder aus der Atmosphäre ausgeschieden.

32. …………………..?
a) können
b) haben
c) sollen
d) lassen
e) werden

33. 33. – 42. sorularda, verilen cümleyi uygun şekilde tamamlayan ifadeyi bulunuz.

Die Studenten haben von dem, —-, nur eine ungenaue Vorstellung.
a) die sie sich für die sozialwissenschaftliche Fakultät entschieden hatten
b) was der Professor in seiner Vorlesung behan- delt
c) die nur deswegen an der Feier teilgenommen hatten
d) welche die Prüfungsfragen so kompliziert formuliert hatte
e) weil sie sich besser darauf vorbereitet hätte

34. Es lässt sich nicht im Voraus sagen, —-.
a) indem ihr alle Kommilitonen zu ihrem Stipendium gratulierten
b) die die Prüfungsergebnisse erst im Laufe der nächsten Woche bekanntgeben werden
c) wenn er das Studium mit Erfolg abgeschlossen hätte
d) ob der letzte Roman des bekannten Schriftstellers ein Bestseller werden wird
e) der zusammen mit einigen Freunden eine Wohnung in der Stadtmitte gemietet hatte

35. Viele der Türken in Deutschland, —-, haben bei den letzten Wahlen ihre Stimme abgegeben.
a) ob sie ihre in der Türkei lebenden Kinder zu sich kommen lassen
b) denen die deutsche Staatsbürgerschaft gewährt wurde
c) dass man ihnen das Recht zugestanden hat
d) wenn man sie dazu berechtigt hätte
e) wann sie wieder in ihr Heimatland zurückkehren werden

36. Die friedlichen Beziehungen zwischen Nachbar- ländern, —-, sind immer wünschenswert.
a) welche Probleme sich daraus ergeben
b) die darauf zurückzuführen sind
c) dass es zu einer Kriegserklärung führen könnte
d) indem sie aber auch den Nachteil hat
e) von denen auch andere Länder profitieren

37. Ein Verkehrsunfall ist meist als die Folge der Unachtsamkeit des Fahrers anzusehen, —-.
a) obwohl es an einer Kreuzung zu einem Zusammenstoß geführt hatte
b) dass sie zu diesem Zeitpunkt betrunken gewesen war
c) während er aber auch am technischen Versagen liegen kann
d) wie viele Menschen dabei schon ums Leben gekommen sind
e) wenn sie den Sicherheitsgurt benutzt hätte und langsamer gefahren wäre

38. —-, wo sie erneut aufgetankt wurde.
a) Die Maschine machte eine Zwischenlandung in Frankfurt
b) Die Reifen waren in einem so schlechten Zustand
c) Der Mechaniker zeigte dem Fahrer die abgenutzten Motorteile
d) Erst viele Kilometer nach der letzten Tankstelle bemerkte er betrübt
e) Der momentane Stand der Benzinpreise brachte es mit sich

39. —-, die man in einer anderen Sprache nicht leicht wiedergeben kann.

a) Er arbeitete als Übersetzer in einem Verein
b) Es gibt komplizierte literarische Texte
c) Sie beherrschte sowohl die türkische wie auch die deutsche Sprache so gut
d) Ein Vergleich des Originals mit der Übersetzung zeigt
e) Sie fasste ihren Lebenslauf erst auf Türkisch ab

40. —-, was ihre Zukunft anbelangt.
a) A)    In verschiedenen Fachbereichen werden Wahlpflichtfächer angeboten
b) Er hatte bei der Aufnahmeprüfung eine so hohe Punktzahl erreicht
c) Die Leistungen des Studenten in diesem Fach waren zwar nur mittelmäßig
d) Fast alle erfolgreichen Studienbewerber machen sich große Hoffnungen
e) Der Professor äußerte sich lobend über den Studenten

41. —-, die sich um die Vermittlung der deutschen Sprache und den Kulturaustausch hervorragend verdient gemacht haben.
a) Die Studenten der Germanistik müssen über so gute Deutschkenntnisse verfügen
b) Den Beziehungen zwischen den deutschen Bibliotheken in Ankara und in Istanbul ist es zu verdanken
c) C)    Die Auszeichnung mit der Goethe-Medaille ehrt Persönlichkeiten aus dem Ausland
d) Die Kommission wird auch in diesem Jahr eine Veranstaltung organisieren
e) Die Rückkehr vieler türkischer Gastarbeiter aus Deutschland lässt den Schluss zu

42. —-, wessen Projekt finanziell unterstützt werden soll.
a) Sie musste ihre Fähigkeiten erst unter Beweis stellen
b) Die notwendigen Mittel können dem Projektleiter erst dann zur Verfügung gestellt werden
c) Er gilt auf seinem Gebiet als Spezialist
d) Sie konnten die Gelegenheit nicht nutzen
e) Eine Gruppe von Sachverständigen hat zu beschließen

43. 43. – 46. sorularda, verilen cümlenin hangi sorunun cevabı olduğunu bulunuz.

„10 %, wenn Sie Waren für mehr als 50 Euro eingekauft haben.“
a) Warum ist dieses Produkt bei Ihnen viel teurer als in anderen Geschäften?
b) Wie hoch ist der Rabatt, den Sie mir gewähren können?
c) Könnten Sie mir bitte eine Preisliste aufstellen?
d) Wie werden diese Waren gelagert?
e) Glauben Sie, dass Sie diesen irgendwo billiger bekommen könnten?

44. „Das würde ich unter anderen Umständen sehr begrüßen, aber jetzt nützt es mir nichts, da ich morgen unbedingt an einer Prüfung teilnehmen muss.“
a) Wann werden Sie die Prüfungsergebnisse bekannt geben?
b) Sollte ich bei der Formulierung der Prüfungsfragen Hilfe beanspruchen?
c) Kann ich davon ausgehen, dass für ihn noch Hoffnung besteht?
d) Wollen Sie, dass ich Sie wegen Ihrer Erkältung für zwei Tage krank schreibe?
e) Wie haben Sie denn im Vorbereitungskurs abgeschnitten?

45. „Sie haben bis zum Ende dieses Monats Zeit, um es abzugeben.“

a) Wann ist der letzte Abgabetermin für dieses Referat?
b) Wie lange brauchen Sie für die Übersetzung dieser Texte?
c) War es wirklich nötig, ihm dieses Geschenk zu überreichen?
d) Hätten Sie an meiner Stelle dieses Angebot nicht auch abgelehnt?
e) Weshalb wollen Sie nicht, dass ich mich um diese Angelegenheit kümmere?

46. „Nein, dafür müssen Sie an den anderen Schalter gehen.“
a) Warum funktioniert der Schalter denn nicht?
b) Wer ist in Ihrer Firma für Beschwerden zuständig?
c) An wen muss ich mich wenden, um mich über dieses Gerät zu informieren?
d) Kann ich bei Ihnen Briefmarken kaufen?
e) Wo ist Ihr Abteilungsleiter?

47. 47. – 50. sorularda, verilen Almanca cümleye anlamca en yakın Türkçe cümleyi bulunuz.

Nach unseren Sitten und Gebräuchen müssen wir andere Menschen achten und besonders alten Personen beistehen.
a) Gelenek ve göreneklerimiz insanlara saygı duymamızı ve yaşlılara yardım etmemizi gerektirir.
b) Gelenek ve göreneklerimize göre, diğer insanlara saygı göstermeliyiz ve özellikle yaşlı kişilere yardım etmeliyiz.
c) Gelenek ve göreneklerimize göre, sadece yaşlı kişilere değil, bütün insanlara saygı gösterip yardım etmemiz gerekir.
d) Gelenek ve göreneklerimizin arasında, insanlara saygı duymak ve yaşlılardan yardımımızı esirge- memek de vardır.
e) Gelenek ve görenekler bize her zaman insanlara saygı duymayı ve yaşlı kişilere yardım etmeyi öğütler.

48. Es ist mir gelungen, das Werk, das ich in mehreren Bibliotheken gesucht habe, in der Nationalbibliothek zu finden.
a) Bu eseri Milli Kütüphane’de bulana kadar birçok kütüphaneyi dolaştım.
b) Milli Kütüphane’deki eserlerin bazıları başka kütüphanelerde bulunmamaktadır.
c) Bu eseri birçok kütüphanenin yanı sıra Milli Kütüphane’de de aradım.
d) Bu eseri birçok kütüphanede aradıktan sonra, sadece Milli Kütüphane’de bulabileceğimi öğrendim.
e) Birçok kütüphanede aradığım eseri Milli Kütüphane’de bulmayı başardım.

49. Ich ziehe Gerichte vor, die mit Gemüse und Pflanzenöl zubereitet werden, weil mir tierisches Fett nicht bekommt.
a) Hayvansal yağlar bana dokunduğundan, sebzeyle ve bitkisel yağla hazırlanmış yemekleri tercih ediyorum.
b) Beslenmemde, hayvansal yağ içermeyen, sebzeyle hazırlanmış yemeklere ve bitkisel yağlara öncelik tanıyorum.
c) Hayvansal yağlarla hazırlanmış sebze yemekleri bile bana dokunduğundan, bitkisel yağ kullanıyorum.
d) Bir sebze yemeği bitkisel yağ yerine hayvansal yağla hazırlandığında, bunu hemen fark ediyorum.
e) Hayvansal yağlar bana dokunsa da bitkisel yağla hazırlanmış sebze yemeklerini

50. Wäre der Bau des Staudamms rechtzeitig fertig gestellt worden, hätte man die Überschwemmun- gen verhindern können.
a) Su baskınlarını da önleyecek olan barajın inşaatı zamanında tamamlandı.
b) Baraj inşaatının zamanında tamamlanamaması su baskınlarına neden oldu.
c) Barajın inşaatı zamanında tamamlanmış olsaydı su baskınları önlenebilecekti.
d) Su baskınlarından dolayı barajın inşaatı zamanında tamamlanamadı.
e) Baraj inşaatının zamanında tamamlanmasına karşın, su baskınlarının önüne geçilemedi.

51. 51. – 54. sorularda, verilen Türkçe cümleye anlamca en yakın Almanca cümleyi bulunuz.

Türk-Alman ilişkileri tarihinde, yakın işbirliği yapılan birçok zaman dilimi vardır.
a) In der Geschichte gibt es viele Zeitabschnitte, in denen enge türkisch-deutsche Beziehungen unterhalten wurden.
b) In der Geschichte der türkisch-deutschen Beziehungen gibt es viele Zeitabschnitte, in denen eng zusammen gearbeitet wurde.
c) Viele Zeitabschnitte der engen türkisch-deutschen Beziehungen haben den Lauf der Geschichte verändert.
d) Viele der Zeitabschnitte, in denen eine enge Zu- sammenarbeit zwischen Türken und Deutschen stattfand, sind in die Geschichte eingegangen.
e) Hinsichtlich der türkisch-deutschen Beziehungen gibt es in der Geschichte viele Beispiele enger Zusammenarbeit.

52. Öğretmenleri ondan çok şey beklediğinden, onları düş kırıklığına uğratmamak için çok çalışmak zorundaydı.
a) Um seine Lehrer, die es gut mit ihm meinten, nicht zu enttäuschen, gab er sich große Mühe.
b) Er bemühte sich sehr, um seine Lehrer, die sehr große Hoffnungen auf ihn setzten, nicht zu enttäuschen.
c) Die Lehrer gaben sich große Mühe mit ihm, weswegen auch er sein Bestes tat, um sie nicht zu enttäuschen.
d) Da seine Lehrer sehr viel von ihm erwarteten, musste er sich viel Mühe geben, um sie nicht zu enttäuschen.
e) Seine Lehrer waren von ihm sehr enttäuscht, weil er sich nicht einmal bemühte, ihren Anforderungen zu entsprechen.

53. Dört yıllık sanat tarihi öğrenimini başarıyla ta- mamladı ve büyük bir müzede çalışmaya başladı.
a) Durch ihr vierjähriges mit Erfolg abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte bekam sie eine Stelle in einem Museum.
b) Nachdem sie vier Jahre Kunstgeschichte studiert hatte, schloss sie ihr Studium mit Erfolg ab und bewarb sich um eine Stelle in einem großen Museum.
c) Um die Stelle in einem großen Museum bekommen zu können, musste sie nachweisen, dass sie ihr Studium der Kunstgeschichte abge- schlossen hatte.
d) Sie bekam eine Stelle in einem großen Museum, weil sie ihr vierjähriges Studium der Kunstgeschichte abgeschlossen hatte.
e) Sie schloss ihr vierjähriges Studium der Kunstgeschichte mit Erfolg ab und begann, in einem großen Museum zu arbeiten.

54. Lale soğanlarının 16. yüzyılda Anadolu’dan Hollanda’ya gönderilmiş olduğunu herkes bilmez.
a) Es ist nicht jedem bekannt, dass Tulpenzwiebeln im 16. Jahrhundert aus Anatolien nach Holland geschickt wurden.
b) Nur wenige wissen, dass man in Holland schon im 16. Jahrhundert mit Tulpenzwiebeln aus Anatolien handelte.
c) Im 16. Jahrhundert wurde bekannt, dass Tulpenzwiebeln aus Anatolien auch nach Holland geschickt wurden.
d) Er wußte nicht, dass diese Tulpenzwiebeln schon im 16. Jahrhundert aus Anatolien nach Holland geschickt wurden.
e) Dass die Tulpenzwiebeln aus Anatolien stammten, war im 16. Jahrhundert in Holland nicht jedem bekannt.

55. 55. – 57. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Im vergangenen Wintersemester gab es an den deutschen Hochschulen so viele Studenten wie noch nie zuvor. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 1,945 Millionen Hochschüler einge- schrieben, das sind 76 000 mehr als im vorherigen Studienjahr. Die Studienanfänger bildeten einen Anteil von 37,5 % an der gleichaltrigen Bevölkerung, auch das ist ein Rekord. Während jedoch die Fächer Medizin, Tiermedizin und Psychologie stärker belegt wurden, verzeichneten andere Fächer einen Rückgang. Experten äußern sich besorgt darüber, dass das Interesse der Studierenden für die zukunftswichtigen Fächer Informatik und Ingenieurwissen- schaften im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen hat.

55. Die Fächer Informatik und Ingenieurwissen- schaften —-.
a) werden nur an wenigen Universitäten angeboten
b) wurden ungewöhnlich stark belegt
c) haben nur für Experten eine Bedeutung
d) sind nicht mehr so gefragt wie im Studienjahr zuvor
e) wiesen sehr gute Forschungsleistungen auf

56. Im vergangenen Wintersemester gab es an den deutschen Hochschulen so viele Studenten wie noch nie zuvor. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 1,945 Millionen Hochschüler einge- schrieben, das sind 76 000 mehr als im vorherigen Studienjahr. Die Studienanfänger bildeten einen Anteil von 37,5 % an der gleichaltrigen Bevölkerung, auch das ist ein Rekord. Während jedoch die Fächer Medizin, Tiermedizin und Psychologie stärker belegt wurden, verzeichneten andere Fächer einen Rückgang. Experten äußern sich besorgt darüber, dass das Interesse der Studierenden für die zukunftswichtigen Fächer Informatik und Ingenieurwissen- schaften im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen hat.

56. Laut des Statistischen Bundesamtes —-.
a) ist das Angebot an Hochschulen sehr vielseitig
b) war die Zahl der Studenten im vergangenen Wintersemester so hoch wie noch nie zuvor
c) verzeichneten Fächer wie Medizin, Tiermedizin und Psychologie einen Rückgang
d) stieg die Anzahl der Publikationen an deutschen Hochschulen stark an
e) konnten nur 76 000 von 1,945 Millionen Hoch- schülern das Studium beenden

57. Im vergangenen Wintersemester gab es an den deutschen Hochschulen so viele Studenten wie noch nie zuvor. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 1,945 Millionen Hochschüler einge- schrieben, das sind 76 000 mehr als im vorherigen Studienjahr. Die Studienanfänger bildeten einen Anteil von 37,5 % an der gleichaltrigen Bevölkerung, auch das ist ein Rekord. Während jedoch die Fächer Medizin, Tiermedizin und Psychologie stärker belegt wurden, verzeichneten andere Fächer einen Rückgang. Experten äußern sich besorgt darüber, dass das Interesse der Studierenden für die zukunftswichtigen Fächer Informatik und Ingenieurwissen- schaften im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen hat.

57. 37,5 % der entsprechenden Altersgruppe der Bevölkerung —-.
a) zogen ein Studium nicht in Betracht
b) äußerten sich über das schwindende Interesse an Hochschulen
c) hatten mit einem Studium begonnen
d) haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen
e) interessierten sich für zukunftswichtige Fächer

58. 58. – 60. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
 
In Berlin hat zum Beginn des Studienjahres 2002- 2003 die erste deutsch-türkische Hochschule den Lehrbetrieb aufgenommen. Die 80 Studenten im ersten Studienjahr besuchen die Fächer Wirtschaft, Information und Kommunikation. Neben Türken und Deutschen gehören auch Amerikaner, Spanier, Chinesen, Brasilianer, Kroaten und eine Mongolin zu den Studienanfängern. Die Hochschule bietet ihren Studenten ein Studium in Kleingruppen. Neben deutschsprachigen soll es demnächst auch Kurse in englischer Sprache geben. Neu in dieser Hochschule ist die intensive Kooperation mit der Türkei: Dozen- ten von türkischen Universitäten sollen an der Hochschule lehren.

58. Die deutsch-türkische Hochschule —-.
a) akzeptiert Studenten verschiedener Nationalitäten
b) bietet ausschließlich türkischsprachigen Unterricht an
c) hat auch in außereuropäischen Ländern Fakultäten eingerichtet
d) ist ein Glied der weltweiten Hochschulzusammenarbeit
e) fördert auch Magistranden aus Deutschland

59. In Berlin hat zum Beginn des Studienjahres 2002- 2003 die erste deutsch-türkische Hochschule den Lehrbetrieb aufgenommen. Die 80 Studenten im ersten Studienjahr besuchen die Fächer Wirtschaft, Information und Kommunikation. Neben Türken und Deutschen gehören auch Amerikaner, Spanier, Chinesen, Brasilianer, Kroaten und eine Mongolin zu den Studienanfängern. Die Hochschule bietet ihren Studenten ein Studium in Kleingruppen. Neben deutschsprachigen soll es demnächst auch Kurse in englischer Sprache geben. Neu in dieser Hochschule ist die intensive Kooperation mit der Türkei: Dozen- ten von türkischen Universitäten sollen an der Hochschule lehren.

59. Im ersten Studienjahr werden —-.
a) Türkischkurse eingerichtet
b) die Studenten ein Praktikum absolvieren
c) die Fächer Wirtschaft, Information und Kommu- nikation angeboten
d) Stipendien in Aussicht gestellt
e) Dozenten aus Berlin angeworben

60. In Berlin hat zum Beginn des Studienjahres 2002- 2003 die erste deutsch-türkische Hochschule den Lehrbetrieb aufgenommen. Die 80 Studenten im ersten Studienjahr besuchen die Fächer Wirtschaft, Information und Kommunikation. Neben Türken und Deutschen gehören auch Amerikaner, Spanier, Chinesen, Brasilianer, Kroaten und eine Mongolin zu den Studienanfängern. Die Hochschule bietet ihren Studenten ein Studium in Kleingruppen. Neben deutschsprachigen soll es demnächst auch Kurse in englischer Sprache geben. Neu in dieser Hochschule ist die intensive Kooperation mit der Türkei: Dozen- ten von türkischen Universitäten sollen an der Hochschule lehren.

60. Die deutsch-türkische Hochschule ist die erste, die —-.
a) auch Dozenten von türkischen Universitäten unterrichtet
b) Information und Kommunikation nicht lehrt
c) kein Studium in Kleingruppen ermöglicht
d) ihren Lehrbetrieb im Studienjahr 2002-2003 einstellte
e) Lehrkräfte aus der Türkei anwerben will

61. 61. – 63. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Nach dem Übergang von der Handschrift zum gedruckten Buch war das Wissen nicht mehr privilegierten Menschen vorbehalten, sondern das ge- druckte Buch vermittelte diese Werte der Öffentlichkeit. Handgeschriebene Texte waren nicht für die Weitergabe oder für die Kommunikation bestimmt, sondern dienten als Gedächtnisstütze und als Redegrundlage. Erst in der gedruckten Form wird das Buch zu einem Informationsträger. Mit der Verbreitung von Büchern ging auch die Angst derer einher, die bisher von diesem Wissen profitierten. Das, was nur sie kannten, konnte von jedem erworben werden. Soziale Schranken fielen mit der Verbreitung des gedruckten Buches: Von jetzt an hatte jeder Zugang zu bisher fast geheimen Informationen.

61. Handgeschriebene Texte waren —-.
a) nicht für die Kommunikation gedacht
b) in der Öffentlichkeit sehr beliebt
c) inhaltsloser als gedruckte
d) kostbare Werte der Öffentlichkeit
e) nicht so teuer wie gedruckte

62. Nach dem Übergang von der Handschrift zum gedruckten Buch war das Wissen nicht mehr privilegierten Menschen vorbehalten, sondern das ge- druckte Buch vermittelte diese Werte der Öffentlichkeit. Handgeschriebene Texte waren nicht für die Weitergabe oder für die Kommunikation bestimmt, sondern dienten als Gedächtnisstütze und als Redegrundlage. Erst in der gedruckten Form wird das Buch zu einem Informationsträger. Mit der Verbreitung von Büchern ging auch die Angst derer einher, die bisher von diesem Wissen profitierten. Das, was nur sie kannten, konnte von jedem erworben werden. Soziale Schranken fielen mit der Verbreitung des gedruckten Buches: Von jetzt an hatte jeder Zugang zu bisher fast geheimen Informationen.

62. Durch das gedruckte Buch hatte jeder die Möglichkeit, —-.
a) soziale Schranken zu errichten
b) handgeschriebene Texte abzufassen
c) Informationen geheim zu halten
d) sich Wissen anzueignen
e) die Öffentlichkeit finanziell zu unterstützen

63. Nach dem Übergang von der Handschrift zum gedruckten Buch war das Wissen nicht mehr privilegierten Menschen vorbehalten, sondern das ge- druckte Buch vermittelte diese Werte der Öffentlichkeit. Handgeschriebene Texte waren nicht für die Weitergabe oder für die Kommunikation bestimmt, sondern dienten als Gedächtnisstütze und als Redegrundlage. Erst in der gedruckten Form wird das Buch zu einem Informationsträger. Mit der Verbreitung von Büchern ging auch die Angst derer einher, die bisher von diesem Wissen profitierten. Das, was nur sie kannten, konnte von jedem erworben werden. Soziale Schranken fielen mit der Verbreitung des gedruckten Buches: Von jetzt an hatte jeder Zugang zu bisher fast geheimen Informationen.

63. Bevor Bücher gedruckt wurden, —-.
a) fürchtete man sich davor, Wissen zu erwerben
b) hatte jeder Zugang zu geheimen handgeschriebenen Texten
c) verfügten nur bestimmte Personen über Informationen
d) gab es keine Gedächtnisstützen
e) richtete man sich nach der Meinung der Öffentlichkeit

64. 64. – 66. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Die UNESCO warnt vor dem Verschwinden der deutschen Sprache als Fachsprache: Viele wissenschaftliche Artikel, Lehrbücher und Vorlesungen werden nur noch in Englisch veröffentlicht. Experten sehen darin jedoch keine Gefahr, da die Rolle des Englischen für den Wissenstransfer und die Beteiligung am weltweiten Handel notwendig ist. Trotzdem muss auf die Fortentwicklung der landessprachlichen Terminologie geachtet werden. Denn an der internationalen Diskussion kann nur erfolgreich teilnehmen, wer auf das wissenschaftliche Potenzial des eigenen Landes zurückgreifen kann, das sich auch sprachlich eigenständig darstellt. Da Forschung und Entwicklung auf der praxisnahen Ausbildung von Fachkräften fundieren, wird die deutsche Fachsprache auch weiterhin wichtig sein.

64. Experten —-.
a) verweisen auf die rückläufige Entwicklung der englischen Sprache
b) erkennen das Deutsche nicht als Fachsprache an
c) können ihre Artikel nicht veröffentlichen
d) bilden für das Bestehen der deutschen Fachsprache eine Gefahr
e) teilen die Besorgnis der UNESCO hinsichtlich der deutschen Fachsprache nicht

65. Die UNESCO warnt vor dem Verschwinden der deutschen Sprache als Fachsprache: Viele wissenschaftliche Artikel, Lehrbücher und Vorlesungen werden nur noch in Englisch veröffentlicht. Experten sehen darin jedoch keine Gefahr, da die Rolle des Englischen für den Wissenstransfer und die Beteiligung am weltweiten Handel notwendig ist. Trotzdem muss auf die Fortentwicklung der landessprachlichen Terminologie geachtet werden. Denn an der internationalen Diskussion kann nur erfolgreich teilnehmen, wer auf das wissenschaftliche Potenzial des eigenen Landes zurückgreifen kann, das sich auch sprachlich eigenständig darstellt. Da Forschung und Entwicklung auf der praxisnahen Ausbildung von Fachkräften fundieren, wird die deutsche Fachsprache auch weiterhin wichtig sein.

65. Die englische Sprache ist —-.
a) nicht so verbreitet wie die deutsche
b) für den Wissenstransfer und im weltweiten Handel unentbehrlich
c) für die Entwicklung der landessprachlichen Terminologie verantwortlich
d) vom wissenschaftlichen Potenzial der deutschen Sprache abhängig
e) in internationalen Diskussionen überholt

66. Die UNESCO warnt vor dem Verschwinden der deutschen Sprache als Fachsprache: Viele wissenschaftliche Artikel, Lehrbücher und Vorlesungen werden nur noch in Englisch veröffentlicht. Experten sehen darin jedoch keine Gefahr, da die Rolle des Englischen für den Wissenstransfer und die Beteiligung am weltweiten Handel notwendig ist. Trotzdem muss auf die Fortentwicklung der landessprachlichen Terminologie geachtet werden. Denn an der internationalen Diskussion kann nur erfolgreich teilnehmen, wer auf das wissenschaftliche Potenzial des eigenen Landes zurückgreifen kann, das sich auch sprachlich eigenständig darstellt. Da Forschung und Entwicklung auf der praxisnahen Ausbildung von Fachkräften fundieren, wird die deutsche Fachsprache auch weiterhin wichtig sein.

66. Laut Experten wird die deutsche Fachsprache —-.
a) sich in Lehrbüchern nicht behaupten können
b) die Ausbildung von Fachkräften behindern
c) durch den Eingriff der UNESCO gefördert
d) ihre Bedeutung beibehalten
e) der englischen stets vorgezogen

67. 67. – 69. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Es ist möglich, dass während einer Autofahrt beim Hupen plötzlich der Scheibenwischer tätig wird oder dass beim Telefonieren am Autotelefon der Motor aussetzt. Derartige Störungen sind auf elektromagnetische Felder zurückzuführen. Je mehr elektronische Geräte sich im Auto befinden, desto größer werden die Störeinflüsse. In einem Großprojekt versucht man heute, diese Störsender auszuschalten. Hierfür werden in einer riesigen Halle Fahrzeuge von allen Seiten und unter realitätsnahen Fahrbedingungen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Fachleute suchen nach Methoden, die verhindern sollen, dass sich elektronische Bauelemente im Auto gegenseitig beeinflussen.

67. Ein elektronisches Gerät im Auto —-.
a) muss öfters repariert werden
b) kann die Funktion eines anderen stören
c) ist ein Ergebnis des technischen Fortschritts
d) kann für den Fahrer wegweisend sein
e) misst genauer als ein elektrisches

68. Es ist möglich, dass während einer Autofahrt beim Hupen plötzlich der Scheibenwischer tätig wird oder dass beim Telefonieren am Autotelefon der Motor aussetzt. Derartige Störungen sind auf elektromagnetische Felder zurückzuführen. Je mehr elektronische Geräte sich im Auto befinden, desto größer werden die Störeinflüsse. In einem Großprojekt versucht man heute, diese Störsender auszuschalten. Hierfür werden in einer riesigen Halle Fahrzeuge von allen Seiten und unter realitätsnahen Fahrbedingungen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Fachleute suchen nach Methoden, die verhindern sollen, dass sich elektronische Bauelemente im Auto gegenseitig beeinflussen.

68. Elektromagnetische Felder im Auto —-.
a) werden durch elektronische Geräte ausgelöst
b) schalten Störsender aus
c) können durch das Autotelefon verhindert werden
d) sind für Fachleute nicht interessant
e) bilden kein Problem mehr

69. Es ist möglich, dass während einer Autofahrt beim Hupen plötzlich der Scheibenwischer tätig wird oder dass beim Telefonieren am Autotelefon der Motor aussetzt. Derartige Störungen sind auf elektromagnetische Felder zurückzuführen. Je mehr elektronische Geräte sich im Auto befinden, desto größer werden die Störeinflüsse. In einem Großprojekt versucht man heute, diese Störsender auszuschalten. Hierfür werden in einer riesigen Halle Fahrzeuge von allen Seiten und unter realitätsnahen Fahrbedingungen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Fachleute suchen nach Methoden, die verhindern sollen, dass sich elektronische Bauelemente im Auto gegenseitig beeinflussen.

69. Man forscht danach, wie —-.
a) ein Großprojekt durchgeführt werden sollte
b) realitätsnahe Fahrbedingungen geschaffen werden können
c) man den Störeinflüssen von elektromagnetischen Feldern im Auto vorbeugen kann
d) eine Hupe beschaffen sein sollte
e) sich Fahrer gegenseitig beeinflussen

70. 70. – 72. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
 
Die Entwicklung von Technik und Naturwissenschaft im letzten Jahrhundert hat der Menschheit nicht nur großen Nutzen gebracht, sondern auch zu einer enormen Ausbeutung der Natur geführt. Manche Rohstoffe sind knapp geworden, die Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden hat in einigen Fällen die Grenze der Belastbarkeit erreicht. Staatliche Maß- nahmen zum Schutz der Umwelt bleiben weiterhin erforderlich. Ziel ist hierbei die Sicherung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen sowie der Schutz der menschlichen Gesundheit und der natürlichen Umwelt. Vom wirksamen Umweltschutz gehen nicht nur die Voraussetzungen für künftiges Wirtschaften aus, sondern auf ihm beruhen auch wirtschaftliche Impulse zur Sicherung von Wachstum und Beschäftigung in der Gesellschaft.

70. Es ist notwendig, dass der Staat eingreift, um —-.
a) die Lebensgrundlage künftiger Generationen zu zerstören
b) Luft, Wasser und Boden belasten zu können
c) die Ausbeutung der Rohstoffe zu finanzieren
d) die Umwelt zu schützen
e) gesellschaftlichen Impulsen vorzubeugen

71. Die Entwicklung von Technik und Naturwissenschaft im letzten Jahrhundert hat der Menschheit nicht nur großen Nutzen gebracht, sondern auch zu einer enormen Ausbeutung der Natur geführt. Manche Rohstoffe sind knapp geworden, die Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden hat in einigen Fällen die Grenze der Belastbarkeit erreicht. Staatliche Maß- nahmen zum Schutz der Umwelt bleiben weiterhin erforderlich. Ziel ist hierbei die Sicherung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen sowie der Schutz der menschlichen Gesundheit und der natürlichen Umwelt. Vom wirksamen Umweltschutz gehen nicht nur die Voraussetzungen für künftiges Wirtschaften aus, sondern auf ihm beruhen auch wirtschaftliche Impulse zur Sicherung von Wachstum und Beschäftigung in der Gesellschaft.

71. Die technische und naturwissenschaftliche Entwicklung im letzten Jahrhundert —-.
a) wurde von den Menschen nicht akzeptiert
b) hatte auch die Ausbeutung der Natur zur Folge
c) hat zum Umweltschutz beigetragen
d) wurde von der Natur ausgebeutet
e) hat die Grenze ihrer Belastbarkeit erreicht

72. Die Entwicklung von Technik und Naturwissenschaft im letzten Jahrhundert hat der Menschheit nicht nur großen Nutzen gebracht, sondern auch zu einer enormen Ausbeutung der Natur geführt. Manche Rohstoffe sind knapp geworden, die Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden hat in einigen Fällen die Grenze der Belastbarkeit erreicht. Staatliche Maß- nahmen zum Schutz der Umwelt bleiben weiterhin erforderlich. Ziel ist hierbei die Sicherung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen sowie der Schutz der menschlichen Gesundheit und der natürlichen Umwelt. Vom wirksamen Umweltschutz gehen nicht nur die Voraussetzungen für künftiges Wirtschaften aus, sondern auf ihm beruhen auch wirtschaftliche Impulse zur Sicherung von Wachstum und Beschäftigung in der Gesellschaft.

72. Der Umweltschutz —-.
a) hat auch den Schutz der menschlichen Gesund- heit zum Ziel
b) sollte den Menschen vor der natürlichen Umwelt bewahren
c) beugt dem Wachstum und der Beschäftigung in der Gesellschaft vor
d) ist keine der Voraussetzungen für künftiges Wirtschaften
e) wird auch weiterhin ohne Folgen bleiben

73. 73. – 75. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Vulkanausbrüche verursachte Schäden gehen nicht nur die unmittelbar Betroffenen allein an, sondern sind auch globale Herausforderungen für alle Gesellschaftsschichten, für Industriena- tionen ebenso wie für Entwicklungsländer, für Wissenschaft wie für Politik. Ihre Auswirkungen bestimmen bereits heute die Entwicklung mancher armer Länder und sie können selbst wirtschaftlich starken Industrienationen in finanzieller Hinsicht großen Schaden zufügen. Es ist eine Tatsache, dass in den meisten Fällen nicht die Natur diese Katastrophen zu verantworten hat, sondern dass es die Menschen selbst sind, die durch ungebremstes Bevölkerungswachstum, unverantwortliche Besiedlungspolitik und Leichtsinn die Gefahr heraufbeschwören.

73. Die Folgen von Naturkatastrophen sind —-.
a) Erdbeben, die zu Vulkanausbrüchen führen
b) Gesellschaftsschichten und Industrienationen
c) keine Angelegenheit der Allgemeinheit mehr
d) nicht so unberechenbar wie deren Schäden
e) nicht nur für die Betroffenen von Bedeutung

74. Durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Vulkanausbrüche verursachte Schäden gehen nicht nur die unmittelbar Betroffenen allein an, sondern sind auch globale Herausforderungen für alle Gesellschaftsschichten, für Industriena- tionen ebenso wie für Entwicklungsländer, für Wissenschaft wie für Politik. Ihre Auswirkungen bestimmen bereits heute die Entwicklung mancher armer Länder und sie können selbst wirtschaftlich starken Industrienationen in finanzieller Hinsicht großen Schaden zufügen. Es ist eine Tatsache, dass in den meisten Fällen nicht die Natur diese Katastrophen zu verantworten hat, sondern dass es die Menschen selbst sind, die durch ungebremstes Bevölkerungswachstum, unverantwortliche Besiedlungspolitik und Leichtsinn die Gefahr heraufbeschwören.

74. Sowohl Entwicklungsländer wie auch Industrie- nationen —-.
a) sind auf Naturkatastrophen vorbereitet
b) lehnen finanzielle Verpflichtungen ab
c) leiden unter den Auswirkungen von Naturkatastrophen
d) können eine globale Gefahr darstellen
e) setzen großes Vertrauen in die Wissenschaft

75. Durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Vulkanausbrüche verursachte Schäden gehen nicht nur die unmittelbar Betroffenen allein an, sondern sind auch globale Herausforderungen für alle Gesellschaftsschichten, für Industriena- tionen ebenso wie für Entwicklungsländer, für Wissenschaft wie für Politik. Ihre Auswirkungen bestimmen bereits heute die Entwicklung mancher armer Länder und sie können selbst wirtschaftlich starken Industrienationen in finanzieller Hinsicht großen Schaden zufügen. Es ist eine Tatsache, dass in den meisten Fällen nicht die Natur diese Katastrophen zu verantworten hat, sondern dass es die Menschen selbst sind, die durch ungebremstes Bevölkerungswachstum, unverantwortliche Besiedlungspolitik und Leichtsinn die Gefahr heraufbeschwören.

75. Im allgemeinen sind die Menschen —-.
a) unschuldige Opfer natürlicher Gewalten
b) an Tatsachen nicht interessiert
c) gegen ein ungebremstes Bevölkerungswachstum
d) nicht in der Lage, eine Naturkatastrophe auszulösen
e) für das Zustandekommen von Naturkatastrophen verantwortlich

76. 76. – 80. sorularda, verilen cümleye anlamca en yakın olan cümleyi bulunuz.

Man kann sich nach einem langen Aufenthalt im deutschsprachigen Raum die deutsche Sprache aneignen, unter der Voraussetzung, dass man daran interessiert ist.
a) Wer die deutsche Sprache studiert, dem bietet sich die Möglichkeit, sich für einige Zeit in einem der deutschsprachigen Länder niederzulassen.
b) Nur wenn man eine Neigung dazu hat, ist es durch ein langes Verweilen in einem deutschsprachigen Land möglich, das Deutsche zu erlernen.
c) Unter der Voraussetzung, dass man sich nur für einen kurzen Zeitraum in Deutschland aufhält, werden Deutschkurse angeboten.
d) Jeder, der ein Interesse an einem längeren Besuch im deutschsprachigen Raum hat, sollte die deutsche Sprache etwas beherrschen.
e) Ein längerer Aufenthalt in einem deutschsprachigen Land bringt es mit sich, dass man sich Kenntnisse der deutschen Sprache aneignet.

77. Es gibt kein einheitliches Benotungssystem an unterschiedlichen Universitäten; die eine sieht für das Bestehen eines Faches 50 Punkte von 100 vor, während eine andere dafür 65 voraussetzt.
a) An jeder Universität gibt es verschiedene Benotungssysteme, welche für das Bestehen eines Faches 50 von 100 oder 65 festsetzen, was vor kurzem jedoch geändert wurde.
b) Nach dem Benotungssystem an dieser Universität muss man 65 oder zumindest 50 Punkte von 100 bei der Prüfung in einem Fach bekommen, um es bestehen zu können.
c) Es ist von Universität zu Universität verschieden, welches Benotungssystem angewandt wird: An einer besteht man ein Fach mit 50 Punkten von 100, an einer anderen mit 65.
d) Das Benotungssystem an der Universität sieht vor, dass man in diesem Fach 50 Punkte von 100, in dem anderen 65 Punkte von 100 bekommen muss, um es zu bestehen.
e) Das Benotungssystem unter den Fachrichtungen einer Universität ist einheitlich, wenn die Studenten mit 50 Punkten von 100 oder mit 65 Punkten von 100 ein Fach bestehen.

78. Studenten der Fächer, die mit ausländischen Universitäten zusammen arbeiten, sind auf Stipen- dien angewiesen, durch die sie ihren Aufenthalt im Ausland finanzieren können.
a) In Fachrichtungen, welche mit Universitäten im Ausland kooperieren, brauchen Studierende Stipendien, die ihnen den Aufenthalt im betreffenden Land finanziell ermöglichen.
b) Wer in einem Fach studiert, das einen Aufenthalt im Ausland ermöglicht, darf sich um ein Stipendium einer Universität bewerben.
c) Studenten mit einem Stipendium von Fachrichtungen, deren Entsprechungen es an ausländischen Universitäten gibt, können ein Studium im Ausland in Betracht ziehen.
d) Universitäten, die mit Universitäten im Ausland zusammen arbeiten, erteilen denjenigen Studenten ein Stipendium, die sich für längere Zeit im Ausland aufgehalten haben.
e) Auslandsstipendien bilden eine finanzielle Unterstützung für Studenten der Fächer, die an Universitäten im Ausland angeboten werden.

79. Nicht nur die Menschen in Bingöl, sondern auch die ganze türkische Bevölkerung waren von dem Erdbeben, bei dem ungefähr 200 Schüler ums Leben kamen, zutiefst betroffen.
a) Nicht nur in Bingöl, sondern auch in der ganzen Türkei war man über den Verlust von fast 200 Schülern entsetzt, die das erste Erdbeben überstanden hatten, aber dem zweiten zum Opfer fielen.
b) Die gesamte Türkei trauerte um die Einwohner von Bingöl und um die fast 200 Schüler, die dem Erdbeben zum Opfer gefallen sind.
c) In Bingöl wurden während des Erdbebens Einwohner und ungefähr 200 Schüler verschüttet, wovon die türkische Bevölkerung sehr betroffen war.
d) Sowohl die Einwohner von Bingöl, wie auch die gesamte Bevölkerung der Türkei waren über das Erdbeben erschüttert, das fast 200 Schüler das Leben gekostet hat.
e) Während des Erdbebens in Bingöl starben 200 Menschen, hauptsächlich Schüler; eine Tatsache, mit der sich die türkische Bevölkerung auseinander setzen musste.

80. Wenn Sie einen Flug nach Deutschland in Betracht ziehen, sind Sie in 3,5 Stunden dort, für eine Fahrt mit der Eisenbahn hingegen brauchen Sie mindestens 2,5 Tage.
a) Weil Sie es eilig haben, sollten Sie das Flugzeug nehmen, das Sie in 3,5 Stunden nach Deutschland bringt, und nicht den Zug, der dafür 2,5 Tage braucht.
b) Sollten Sie vor haben, nach Deutschland zu fliegen, werden Sie in 3,5 Stunden dort ankommen, während eine Bahnfahrt wenigstens 2,5 Tage dauert.
c) Da Sie schon einmal in 3,5 Stunden nach Deutschland geflogen sind, sollten Sie diesmal eine Reise von 2,5 Tagen mit der Bahn in Betracht ziehen.
d) Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie fliegen in 3,5 Stunden mit dem Flugzeug oder fahren in 2,5 Tagen mit der Bahn dorthin.
e) Buchen Sie einen Flug nach Deutschland, der mindestens 3,5 Stunden dauert und kehren Sie dann mit dem Zug in 2,5 Tagen zurück.

81. 81. – 85. sorularda, boş bırakılan yere, parça- nın anlam bütünlüğünü sağlamak için getirile- bilecek cümleyi bulunuz.

Schon immer fragten sich die Menschen, was Glück sei und wie man das Glück erreichen kann. So ist es verständlich, dass sich vor allem in der Psychologie zahlreiche Studien mit dieser Frage beschäftigen. Anhand dieser wurden die gemeinsamen Eigenschaften glücklicher Menschen ermittelt. —- Glückliche Menschen finden sich erfolgreich, unterhalten gute familiäre und freundschaftliche Beziehungen und sind mit ihrem Beruf und ihrer Freizeitgestaltung zufrieden.
a) Zu diesen gehört ein starkes Selbstwertgefühl und die Überzeugung, das Leben fest im Griff zu haben.
b) In derartigen Kulturen spielt die Unterdrückung des Individuums eine bedeutende Rolle.
c) Das ist darauf zurückzuführen, dass er stets enttäuscht wird und sich von der Gesellschaft zurückzieht.
d) Sie befasst sich mit uninteressanten Dingen und übersieht, was sie zufrieden stellen könnte.
e) Immer mehr Menschen fühlen sich von ihrem Freundeskreis ausgestoßen.

82. Das erste Mathematik-Museum Deutschlands gibt es seit letztem Herbst in Gießen. Das „Mathematikum“ bietet „Mathematik zum Anfassen“ und will den Besuchern die Scheu vor der Welt der Zahlen und Formeln nehmen. —- Er leitete in den vergangenen Jahren eine Wanderausstellung, die von rund einer halben Million Besuchern besichtigt wurde. Dieses Mitmach-Museum ist ein Haus voller Überraschungen. Ein Spiel mit Seifenblasen führt ebenso zu mathematischen Erkenntnissen wie der Nachbau einer Brücke, die Leonardo da Vinci erfunden hat. Sie hält ohne Leim, Nagel, Schraube oder Schnur.
a) Mathematik gehört zu den Fächern, die an allen Schulen unterrichtet werden.
b) Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene interessieren sich dafür.
c) Jetzt plant man die Eröffnung eines Physik-Museums in Konstanz.
d) Der Museums-Gründer ist ein Mathematik- Professor namens Albrecht Beutelspacher.
e) Die meisten von ihnen haben Schwierigkeiten, Tabellen und Gleichungen zu verstehen.

83. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) plant eine bessere Versorgung der rund 840 Millionen unterernährten Menschen. Die FAO gibt an, dass bis zum Jahr 2030 die Nahrungsmittelproduktion gesteigert werden müsse. Dies ist zwar möglich, verlangt aber einen sorg- samen Umgang mit Land und Wasser, die nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen. —- Auf diesem Kontinent ist die Versorgung der Menschen aufgrund des schnellen Bevölkerungswachstums, karger Böden und politischer Krisen am schwierigsten.
a) Die Beträge sollen von den Mitgliedern der Vereinten Nationen beigesteuert werden.
b) So bildete sich bei diesen Menschen eine extreme psychische Abhängigkeit aus.
c) Daraufhin wurde die Gewinnerwartung der großen Industriekonzerne herabgesetzt.
d) Mit guten Internet-Kenntnissen hat man größere Chancen als bei Kontakten mit dem Telefon.
e) Die FAO wird sich in den kommenden Jahrzehnten vor allem mit Afrika näher beschäftigen.

84. Das Schwarze Meer ist wie die Nordsee ein Randmeer, das heißt, es ist mit den Weltmeeren nur durch einen schmalen Kanal, den Bosporus, verbunden. Es besteht aus einem tiefen Becken mit steil abfallenden Ufern und ist das tiefste Randmeer der Erde. —- Dieses Gebiet macht etwa 25 % der Fläche des Schwarzen Meeres aus und ist dessen produktivste Region. Eine Besonderheit des Schwarzen Meeres ist, dass Lebewesen fast ausschließlich nur bis zu einer Tiefe von weniger als 200 m vorkommen.
a) Im Nordwesten des Schwarzen Meeres gibt es jedoch ein Gebiet, das nur 170 m tief ist.
b) Das ist nicht von einem Staat allein zu lösen, sondern bildet eine internationale Angelegenheit.
c) Forschungen haben ergeben, dass diese Verschmutzung zugenommen hat.
d) Man bemüht sich heute, die umweltbedingten Veränderungen der Meere zu ermitteln.
e) Wissenschaftler versuchen, den Rückgang dieser Fischbestände zu erklären.

85. Die Ermordung des österreichischen Thronfolgers am 28. Juni 1914 führte zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Die Frage nach der Schuld an diesem Krieg ist nach wie vor umstritten. Sicher haben ihn Deutschland und Österreich auf der einen, Frankreich, Russland und England auf der anderen Seite nicht bewusst gewollt, doch sie waren bereit, ein entsprechendes Risiko auf sich zu nehmen. —- Für die Verwirklichung dieser Ziele war diesen Ländern eine militärische Auseinandersetzung zumindest nicht unwillkommen.
a) Sie weiß, dass dies nicht der eigentliche Grund für seine Handlung war.
b) Der Kriegseintritt der Vereinigten Staaten im Jahre 1917 brachte die Entscheidung.
c) Bismarck regierte 19 Jahre als Reichskanzler im deutschen Kaiserreich.
d) Alle hatten von Anfang an bestimmte Kriegsziele.
e) Im November 1918 ging die Monarchie in Deutschland zu Ende.

86. 86. – 90. sorularda, verilen durumda söylen- miş olabilecek sözü bulunuz.

Sie befinden sich in einer Großstadt und wollen zur Universität. Sie stellen fest, dass Sie sich verirrt haben und wenden sich an einen Verkehrspolizisten. Was fragen Sie?
a) Könnten Sie mir sagen, welchen Weg ich einschlagen muss, um zur Universität zu gelangen?
b) Stimmt es, dass die Kreuzung vor der Universität immer besonders stark befahren ist?
c) Ich möchte Ihre Studenten kennen lernen. Wann werden Sie mich in den Kreis einführen?
d) Wäre es nicht besser, wenn Sie mir die Adresse zeigen würden? Ich könnte Ihnen dann behilflich sein.
e) Wohin führt diese Straße? Ich möchte es vermeiden, in die Nähe der Universität zu kommen.

87. Sie sind in der deutschen Bibliothek in Istanbul. Das Buch, das Sie sich ausleihen wollen, ist dort nicht vorhanden. Sie möchten erfahren, ob man das Buch bei einer anderen Bibliothek anfordern könnte. Was fragen Sie?
a) Zu welcher Bibliothek soll ich gehen, um dieses Buch ausleihen zu können?
b) Wie können Sie als Bibliothekar es verantworten, dass Sie keine Beziehungen zu anderen Bibliotheken pflegen?
c) Wäre es möglich, dass Sie das Buch aus einer anderen Bibliothek kommen lassen?
d) Würden Sie mir raten, das Buch in Deutschland zu bestellen?
e) Kann ich Ihnen das Buch der anderen Bibliothek überlassen, nachdem ich es gelesen habe?

88. Sie haben in einem Supermarkt eingekauft. Die Kassiererin hat Ihnen jedoch mehr Geld herausgegeben, als sie sollte. Was sagen Sie zu ihr?
a) Nehmen Sie auch Kreditkarten an? Ich bin es nicht mehr gewohnt, in bar zu zahlen.
b) Sie hat alles im Kopf zusammengerechnet, ohne einen Fehler zu machen!
c) Ich erwarte von Ihnen, dass Sie die Teilzahlun- gen pünktlich entrichten.
d) Ich möchte mit dem Geschäftsführer sprechen. So viel Geld habe ich nicht bei mir.
e) Ich glaube, Sie haben sich verrechnet. Zählen Sie doch noch einmal das Geld nach.

89. Sie möchten Ihrem Vater zum Geburtstag ein Geschenk kaufen. Sie versuchen zu erfahren, ob ihm ein Bademantel gefallen würde, ohne ihn direkt danach zu fragen. Was könnten Sie ihn fragen?
a) Dein Vater hat dir einen Bademantel gekauft. Hast du dich schon bei ihm bedankt?
b) Ich möchte nur wissen, warum du diesen Bademantel verschenkt hast. Hast du ihn nicht erst letzte Woche gekauft?
c) Den Bademantel hast du gar nicht benutzt. Soll ich dir vielleicht einen Rasierapparat schenken?
d) Dein Bademantel ist ganz alt geworden. Du könntest einen neuen gut gebrauchen, nicht wahr?
e) Ich brauche dringend einen neuen Bademantel. Würdest du mir einen zum Geburtstag kaufen?

90. Sie kommen in Ankara an, wollen Ihre Angelegen- heiten erledigen und am nächsten Tag wieder abreisen. Sie fragen die Dame am Informations- schalter nach einem preiswerten Hotel. Was sagen Sie?

a) Gibt es in dieser Stadt denn kein billiges Hotel, das ich meiner Schwester empfehlen könnte?
b) Würden Sie mir bitte ein Hotel empfehlen, wo ich heute preisgünstig übernachten könnte?
c) Ich fahre nach Ankara. Könnten Sie für mich einen preiswerten Platz im nächsten Zug reservieren?
d) Ich bin eigentlich nur für eine Nacht in Ankara. Wollen Sie, dass ich meinen Aufenthalt verlängere?
e) Ich habe diese Nacht einige Angelegenheiten zu erledigen. Könnten Sie mich morgen früh in meinem Hotel aufsuchen?

91. 91. – 95. sorularda, karşılıklı konuşmanın boş bırakılan kısmını tamamlayabilecek ifadeyi bulunuz.

Hakan : –  —-
Berna : –    Darauf kommt es mir gar nicht an. Es geht mir vor allem darum, dass ich mein Studium mit einem Stipendium finanzieren kann.
Hakan : –    Dann solltest du eine Kleinstadt vorziehen, weil das Leben dort verhältnismäßig billiger ist.
Berna : –    Das stimmt. Ich hoffe nur, dass ich auch ein Stipendium bekomme, wenn ich an einer Universität eingeschrieben bin.
a) Würdest du lieber in einer Großstadt oder in einer Kleinstadt studieren?
b) Warum hast du an der Aufnahmeprüfung nicht teilgenommen?
c) Ich möchte mich auch um ein Stipendium bewerben. Wo hast du die Formulare bekommen?
d) Im wievielten Semester bist du jetzt eigentlich?
e) Wirst du von deinen Eltern finanziell unterstützt oder bist du auf ein Stipendium angewiesen?

92. Koray : –    Die Aufnahmeprüfung ist gut verlaufen. Ich weiß aber nicht, was ich studieren soll.
Cengiz : –    Bist du dir nicht einmal darüber im Klaren, ob du ein sozialwissenschaftliches oder ein naturwissenschaftliches Fach vorziehen würdest?
Koray : –  —-
Cengiz : –    Da schränkst du dich aber sehr ein. Es gibt nicht viele Fächer, in denen das der Fall ist.
a) Eigentlich interessiere ich mich für verschiedene Fächer.
b) Ob ich nicht noch einmal an der Prüfung teilnehmen sollte?
c) Nein, noch nicht. Ich möchte aber ein Fach wählen, in dem auf Deutsch unterrichtet wird.
d) Das hätte ich nicht von dir erwartet. Ich habe mich schon längst entschieden.
e) Ich bin sicher, dass du dich für Medizin entschlossen hast. Habe ich recht?

93. Elif : – Ich staune immer wieder über deine Deutschkenntnisse.
Tolga : –  —-
Elif : – Ja, ich weiß, dass du eine Zeit lang in Deutschland gelebt hast. Ich dachte aber, du wärest in der Türkei zur Schule gegangen.
Tolga : – Zum Teil stimmt das auch. Ich habe die 10. und die 11. Klasse hier besucht.
a) Danke, das ist nett von dir. Eigentlich wollte ich dir eben dasselbe Kompliment machen.
b) Du übertreibst. Wer hat dir denn davon erzählt?
c) Wenn du möchtest, kann ich dir Nachhilfeunterricht erteilen.
d) Die habe ich meiner Schule und meinen Freunden in Deutschland zu verdanken.
e) E)    Leider nicht. Ich habe mit dem Deutschunterricht immer große Schwierigkeiten gehabt.

94. Studienbewerber : –    Ich habe die Prüfung bestanden. Kannst du mir sagen, wann ich mich an der Universität einschreiben kann?
Studierender : –  —-
Studienbewerber : –    Das wäre nett von dir. Könntest du auch erfahren, welche Unterlagen für die Einschreibung nötig sind?
Studierender : – Ich bringe dich am besten zum Sekretariat. Dort wird man dir alle Fragen beantworten können.
a) Das weiß ich nicht genau. Wenn du willst, werde ich mich danach erkundigen.
b) Der Termin ist doch schon längst abgelaufen! Was sollen wir denn jetzt machen?
c) Das kann ich dir leider nicht sagen. Es handelt sich um eine geheime Information.
d) Das kommt darauf an, welche Fakultät du meinst.
e) Das fällt dir ja in letzter Minute ein. Hier hast du die Mitgliedskarte.

95. Handan : – Weißt du schon, wo du während des Studiums wohnen wirst?
Derya : –  —-
Handan : – Da hast du Glück. Du brauchst dir darüber also keine Sorgen zu machen.
Derya : –    Wenn ich aber ehrlich sein soll, würde ich lieber im Studentenheim wohnen.
a) Wenn es dir recht ist, würde ich gerne mit dir ein Zimmer im Studentenheim belegen.
b) Ich habe die Prüfung zwar bestanden, aber noch keine Lösung für dieses Problem gefunden.
c) Ja, meine Tante hat sich bereit erklärt, mir ein Zimmer ihrer Wohnung zur Verfügung zu stellen.
d) Leider noch nicht. Hast du schon etwas gefunden?
e) Das ist zur Zeit auch meine größte Sorge. Hast du einen Vorschlag?

96. 96. – 100. sorularda, cümleler sırasıyla okunduğunda parçanın anlam bütünlüğünü bozan cümleyi bulunuz.

(I) Die ansteckende Lungenkrankheit SARS tritt hauptsächlich in Hongkong und Singapur auf, weswegen Behörden empfehlen, Reisen in diese Gebiete zu verschieben. (II) Schon Tausende von Menschen sind daran erkrankt, Hunderte sind daran gestorben. (III) Mediziner versuchen zu ermitteln, welcher Erreger diese Krankheit auslöst. (IV) Erst nachdem diese Frage beantwortet worden ist, wird es möglich sein, Medikamente oder auch einen wirksamen Impfstoff gegen diese Krankheit zu entwickeln. (V) Es hat einen fauligen Geruch und eine hellgrüne Farbe, so dass man es nicht übersehen kann.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

97. (I) Viele Menschen in Industrienationen betreiben Sport, wobei sie Fitness, Gesunderhaltung und Geselligkeit anstreben. (II) Dieses Mittel kann unter Umständen zu leichten Sehstörungen führen. (III) Sport bietet einerseits die Möglichkeit zur Entfaltung freier, individueller Kreativität im regelungebundenen Spiel, andererseits hilft er beim Erlernen von sozialem Gruppenverhalten. (IV) Sowohl Sportvereinigungen, wie auch die Sportartikelund Freizeitindustrie unterstützen das Interesse der Menschen am Sport. (V) Sie bieten Organisationen wie Volkslauf-Marathons an und geben Anregungen wie Jogging oder auch Aerobic.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

98. (I) Magnesium ist einer der Stoffe, die auf künstliche Weise dem Meerwasser entzogen werden. (II) Die Nachfrage nach diesem Stoff ist in den letzten Jahren außerordentlich gestiegen. (III) Er wird unter anderem auch bei der Herstellung von Medikamenten benötigt. (IV) Trotz ihrer Größe gibt es nur bestimmte Gebiete, wo man diese farbigen Aufnahmen machen kann. (V) Da das Meerwasser riesige Magnesiumvorräte enthält, hat man Großverfahren entwickelt, um diesen Stoff gewinnen zu können.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

99. (I) Vögel und Säugetiere können ihre Körpertemperatur von der Außentemperatur weitgehend unabhängig konstant halten. (II) Diese Pflanzen sind sehr widerstandsfähig und sind deshalb fast überall auf der Erde anzutreffen. (III) Man bezeichnet sie als gleichwarme Tiere, deren Körpertemperaturen je nach Art zwischen 36 ºC und 41 ºC liegen. (IV) Diese Tiere verfügen über leistungs- fähige Mechanismen zur Temperaturregulation. (V) Reicht die Regulation nicht mehr aus, tritt bei gleichwarmen Tieren der Kältetod meist schon dann ein, wenn die Körpertemperatur auf 20 ºC bis 15 ºC absinkt.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

100. (I) Laut Experten wird im Jahr 2005 mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung, 3,5 Milliarden, in Großstädten leben. (II) Das ist darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen vom Land in die großen Städte wandern. (III) Zu den Gründen dieser Entwicklung zählen Wegfall von Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft und Flucht vor Gewalt, beispielsweise in Kriegsgebieten. (IV) Die Städte wirken auf diese Menschen vor allem auch mit der Hoffung auf Arbeit und sozialen Aufstieg anziehend. (V) Dieses Land ist in der Lage, diese elektronischen Geräte herzustellen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

———-Schlüssel———-

1. (e) 
2. (d) 
3. (b) 
4. (a) 
5. (c) 
6. (b) 
7. (e) 
8. (c) 
9. (d) 
10. (a) 
11. (c) 
12. (d) 
13. (a) 
14. (e) 
15. (c) 
16. (e) 
17. (b) 
18. (a) 
19. (b) 
20. (d) 
21. (a) 
22. (e) 
23. (c) 
24. (b) 
25. (c) 
26. (a) 
27. (d) 
28. (e) 
29. (d) 
30. (a) 
31. (c) 
32. (e) 
33. (b) 
34. (d) 
35. (b) 
36. (e) 
37. (c) 
38. (a) 
39. (b) 
40. (d) 
41. (c) 
42. (e) 
43. (b) 
44. (d) 
45. (a) 
46. (d) 
47. (b) 
48. (e) 
49. (a) 
50. (c) 
51. (b) 
52. (d) 
53. (e) 
54. (a) 
55. (d) 
56. (b) 
57. (c) 
58. (a) 
59. (c) 
60. (e) 
61. (a) 
62. (d) 
63. (c) 
64. (e) 
65. (b) 
66. (d) 
67. (b) 
68. (a) 
69. (c) 
70. (d) 
71. (b) 
72. (a) 
73. (e) 
74. (c) 
75. (e) 
76. (b) 
77. (c) 
78. (a) 
79. (d) 
80. (b) 
81. (a) 
82. (d) 
83. (e) 
84. (a) 
85. (d) 
86. (a) 
87. (c) 
88. (e) 
89. (d) 
90. (b) 
91. (a) 
92. (c) 
93. (d) 
94. (a) 
95. (c) 
96. (e) 
97. (b) 
98. (d) 
99. (b) 
100. (e) 

Yazar Hakkında

Erdem OVAT

1985-1988 Dörtler Köyü İlköğretim Okulu 1988- 1993 Sakıp Sabancı İlköğretim Okulu 1993-1996 Orhan Çobanoğlu Lisesi 1997-2000 Almanya'da Turist 2001-2002 Vatani Görev Isparta Muş'ta yaptım 2002-2004 Açiköğretim Lisesinden Üstün Başarı 2005-2010 Hacettepe Üniversitesi Alman Dili Öğretmenliğinde Mezun Oldum 2010-2011 Halk Eğitim Merkezinde Almanca Öğretmenliğine Başladım 2011-2013 Çeşitli Özel Dersane ve Okullarda çalıştım 2013- .... Milli Eğitimde Almanca Öğretmeni olarak çalışmaya devam ediyorum
administrator
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%
%d blogcu bunu beğendi: