Germen

das bayerische schulsystem leseverstandnis

Okuma Süresi:3 Dakika, 31 Saniye

Das Schulsystem in Bayern

Deutschland hat kaum Rohstoffe. Deshalb müssen die Menschen viel wissen, damit es Deutschland gut geht. Von vier bis sechs Jahren können die Kinder in Deutschland in den Kindergarten gehen. Mit sechs Jahren kommen die Kinder in die Schule. Sie sind schulpflichtig. Kinder, die nicht in die Schule gehen, werden von der Polizei abgeholt. Nur wenige Kinder gehen in private Schulen. Aber auch diese Schulen müssen vom Staat genehmigt sein. Schon in der 4. Klasse treffen die Kinder, oder besser ihre Eltern, eine wichtige Entscheidung: Kinder mit guten Noten können auf das Gymnasium gehen. Das Gymnasium dauert acht Jahre, die Kinder lernen dort mindestens zwei Fremdsprachen. Das sind nicht nur Sprachen, die man heute noch spricht, sondern auch Latein und Altgriechisch. Die Jugendlichen beenden das Gymnasium mit dem Abitur. Mit dem Abitur kann man an einer Universität studieren.

Ebenfalls gute Noten brauchen Schüler die nach der 4. Klasse an eine Realschule wechseln möchten. Dort lernen die Kinder eine oder zwei Fremdsprachen, sie haben aber auch wirtschaftliche Fächer. Die Realschule dauert sechst Jahre, bereitet auf Berufe in der Wirtschaft vor, und verleiht die Mittlere Reife. Kinder und Jugendliche in Deutschland sind 12 Jahre schulpflichtig. Davon sind sie neun Jahre vollzeitschulpflichtig und drei Jahre berufsschulpflichtig. Mit der Mittleren Reife sind die Jugendlichen nicht mehr berufsschulpflichtig und können auf eine private Schule gehen, die auf einen Beruf vorbereitet. Eine solche Schule muss man besuchen, wenn man zum Beispiel Erzieher/in, Dolmetscher/in, oder Modedesigner/in werden möchte. Diese Schulen muss man meist auch selbst bezahlen.

Kinder mit weniger guten Noten bleiben in der Mittelschule. Sie lernen nur Englisch und werden auf eine Lehre vorbereitet. Mit einem erfolgreichen Abschluss der Mittelschule oder, noch besser, einem „Quali,“ können die Jugendlichen eine Lehre, zum Beispiel als Kfz-Mechaniker oder Koch machen, müssen aber gleichzeitig die Berufsschule besuchen.

Im Deutschen Schulsystem entscheidet man sehr früh über den Beruf der Kinder. Oft entscheiden die Eltern. Aber diese Entscheidung ist nicht für immer. Mittelschüler mit guten Noten können noch ein Jahr in die Schule gehen und die Mittlere Reife erwerben. Schüler mit der Mittleren Reife können an die FOS gehen und dort in zwei Jahren eine fachgebundene Hochschulreife erwerben. Mit der fachgebundenen Hochschulreife können sie dann an einer fachgebundenen Hochschule studieren. Diese Hochschulen bieten viele Ingenieurswissenschaften wie Maschinenbau oder Elektrotechnik an. Junge Menschen die Arzt, Rechtsanwalt, oder Lehrer werden möchten, müssen an einer Universität studieren. Dazu können sie aber auch ein drittes Jahr die FOS besuchen und das allgemeine Abitur machen. Das ist aber für viele nicht leicht, weil sie noch eine zweite Fremdsprache lernen müssen. Auch nach einer Lehre kann man noch studieren. Die BOS bietet die gleichen Möglichkeiten wie die FOS. FOS und BOS sind meist eine Schule.

1. Richtig oder falsch. Verbessern Sie falsche Aussagen.

 RF
Alle Kinder in Deutschland müssen in den Kindergarten gehen. ___________________________________________________________  O  O
In Deutschland gibt gehen nur wenige Kinder auf private Schulen. ___________________________________________________________  O  O
Alle Kinder gehen mindestens vier Jahre in die Grundschule. __________________________________________________________  O  O
Nach zwei Jahren an der FOS kann man an einer Universität studieren. __________________________________________________________  O  O
Um Medizin zu studieren muss man zwei Fremdsprachen sprechen. __________________________________________________________  O  O
  • Kreuzen Sie die richtig(en) Lösung(en) an.
Das GymnasiumDie RealschuleDie Mittelschule
O Kinder mit schlechten Noten dürfen nicht dort bleiben O bereitet auf ein Studium an der Universität vor. O Die Schüler müssen Latein lernen. O bereitet auf Berufe in der Wirtschaft vor.O bereitet auf Berufe in der Wirtschaft vor. O Die Kinder lernen nur eine Fremdsprache. O Bereitet auf eine Lehre vor. O Die Kinder können Latein lernen.O Bereitet auf die Lehre vor. O Die Schüler lernen Englisch und eine weitere Fremdsprache. O Die Kinder müssen den „Quali“ machen. O Die Kinder können den „Quali“ machen.

3. Antworten Sie.

  1. Welchen Schulabschluss brauchen Sie wenn sie Erzieher/in werden möchten?

________________________________________________________________________________________

  1. Welchen Schulabschluss brauchen Sie wenn sie eine Lehre zum Krankenpfleger machen möchten?

________________________________________________________________________________________

  1. Welche Schulen müssen Sie mit Erfolg besuchen wenn sie an einer Fachhochschule Elektrotechnik studieren möchten?

________________________________________________________________________________________

  1. Wie lange müssen junge Menschen in Deutschland die Schule besuchen?

________________________________________________________________________________________

  1. Was passiert wenn Kinder nicht in die Schule gehen?

________________________________________________________________________________________

  • Ergänzen Sie.
Happy
Happy
0
Sad
Sad
0
Excited
Excited
0
Sleepy
Sleepy
0
Angry
Angry
0
Surprise
Surprise
0

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%