Öğrenci Secme Yerleştirme Merkezi

Lys5 Almanca Online 2014 2015

Okuma Süresi:22 Dakika, 48 Saniye

Lys5 Almanca Online 2014 2015.htm

Lys 2014-2015 Almanca Soruları Çöz

1. Unter dem —- „Lied“ versteht man im Allgemeinen ein gesungenes Musikstück, welches mehrere Strophen haben kann.
a) Gerücht
b) Begriff
c) Dichtung
d) Gesang
e) Mahnung

2. Die Abkürzung „WWW“ ist ein Dienst des Internets, der dem Benutzer Informationen unterschiedlicher Art und Herkunft zur —- stellt.
a) Verfügung
b) Rechnung
c) Schau
d) Darstellung
e) Spannung

3. Er hat mich gebeten, vor der Vorstellung noch einmal bei ihm vorbeizukommen, um die letzten Vorbereitungen —-.
a) trafen
b) treffen
c) treffen zu werden
d) getroffen zu haben
e) zu treffen

4. Das Schwimmbad der Universitäten wird von den Studenten, sowohl auch von den Vereinen genutzt, —- es einen 50-Meter Becken für Wettkämpfe hat.

a) ob
b) wie
c) was
d) damit
e) weil

5. —-, andererseits entstehen dadurch aber auch häufig neue Lebensräume und Entwicklungschancen für andere Organismen.
a) Zum einen verleitet die Furcht vor einer Verknappung der fossilen Rohstoffe den Menschen dazu
b) Eigentlich sollten nicht die Auswirkungen der Energiekrise im Mittelpunkt der Diskussion stehen
c) Naturkatastrophen können zwar einerseits für unzählige Individuen den Untergang bedeuten
d) Daten über das Ausmaß der Umweltverschmutzung lassen zwar schon darauf schließen
e) Die verschiedenen Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt können nur dann Erfolg verzeichnen

6. aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Eigentlich müsste die Erde „Meer“ heißen, denn fast drei Viertel ihrer Oberfläche sind von Wasser bedeckt. Das meiste hat sich in den Meeren und Ozeanen gesammelt, der Rest ist in Eis und Schnee, in Flüssen und Seen, aber auch versteckt in der Erde gespeichert.
Es gibt drei große und einen kleinen Ozean. Am größten ist der Pazifik oder Stille Ozean. Er ist fast so groß wie alle anderen zusammen. Nach ihm folgen der Atlantische Ozean, der Indische Ozean und der Arktische Ozean. Darüber hinaus betrachten manche Wissenschaftler den Wassergürtel, zu dem sich die großen Ozeane im Süden der Erde vereinen, als fünften Ozean, den Antarktischen Ozean. Unter dem Salzwasser der Meere hebt und senkt sich die Erdkruste genauso wie auf dem Festland, was zur Folge hat, dass die Unterwasserlandschaft nicht nur aus riesigen Ebenen, sondern auch aus Hügeln, Bergen und Tälern besteht. Sogar der längste Gebirgszug der Welt verläuft unterhalb des Meeresspiegels, der Mittelozeanische Rücken, der eine Gesamtlänge von mehr als 60.000 Kilometern erreicht.

6. Während sich die größte Menge des Wassers in den Ozeanen und Meeren befindet, —-.
a) sind Flüsse und Seen mit ihren Verbindungen zum Grundwasser die eigentlichen Wasserspeicher der Erde
b) steht ebenso große Wasservorkommen in mehr oder weniger gefrorener Form zur Verfügung
c) birgt trotz allem der Atlantische Ozean mehr Wasservolumen als der Pazifik in sich
d) ist der Antarktische Ozean erwiesenermaßen um fast drei Viertel größer als der Arktische Ozean
e) ist nur ein kleiner Teil davon in Eis und Schnee, in Gewässern und in der Erde gespeichert

7. Eigentlich müsste die Erde „Meer“ heißen, denn fast drei Viertel ihrer Oberfläche sind von Wasser bedeckt. Das meiste hat sich in den Meeren und Ozeanen gesammelt, der Rest ist in Eis und Schnee, in Flüssen und Seen, aber auch versteckt in der Erde gespeichert. Es gibt drei große und einen kleinen Ozean. Am größten ist der Pazifik oder Stille Ozean. Er ist fast so groß wie alle anderen zusammen. Nach ihm folgen der Atlantische Ozean, der Indische Ozean und der Arktische Ozean. Darüber hinaus betrachten manche Wissenschaftler den Wassergürtel, zu dem sich die großen Ozeane im Süden der Erde vereinen, als fünften Ozean, den Antarktischen Ozean. Unter dem Salzwasser der Meere hebt und senkt sich die Erdkruste genauso wie auf dem Festland, was zur Folge hat, dass die Unterwasserlandschaft nicht nur aus riesigen Ebenen, sondern auch aus Hügeln, Bergen und Tälern besteht. Sogar der längste Gebirgszug der Welt verläuft unterhalb des Meeresspiegels, der Mittelozeanische Rücken, der eine Gesamtlänge von mehr als 60.000 Kilometern erreicht.
 
7. Unter dem Aspekt, dass sich die Erdkruste unter Wasser genauso bewegt wie auf dem Festland, —-.
a) ist es nicht verwunderlich, dass es unter Wasser verschiedene Landschaftsformen gibt
b) wäre es möglich, dass sich 60.000 Kilometer unter dem Meeresspiegel weite Täler erstrecken
c) ist die Salzentstehung als ein Nebeneffekt dieser Krustenbewegung einzuordnen
d) kann hergeleitet werden, dass sich der Mittelozeanische Rücken immer weiter hebt
e) konkurrieren starke Tiefenströmungen mit Strömungen an der Oberfläche der Ozeane

8. Eigentlich müsste die Erde „Meer“ heißen, denn fast drei Viertel ihrer Oberfläche sind von Wasser bedeckt. Das meiste hat sich in den Meeren und Ozeanen gesammelt, der Rest ist in Eis und Schnee, in Flüssen und Seen, aber auch versteckt in der Erde gespeichert. Es gibt drei große und einen kleinen Ozean. Am größten ist der Pazifik oder Stille Ozean. Er ist fast so groß wie alle anderen zusammen. Nach ihm folgen der Atlantische Ozean, der Indische Ozean und der Arktische Ozean. Darüber hinaus betrachten manche Wissenschaftler den Wassergürtel, zu dem sich die großen Ozeane im Süden der Erde vereinen, als fünften Ozean, den Antarktischen Ozean. Unter dem Salzwasser der Meere hebt und senkt sich die Erdkruste genauso wie auf dem Festland, was zur Folge hat, dass die Unterwasserlandschaft nicht nur aus riesigen Ebenen, sondern auch aus Hügeln, Bergen und Tälern besteht. Sogar der längste Gebirgszug der Welt verläuft unterhalb des Meeresspiegels, der Mittelozeanische Rücken, der eine Gesamtlänge von mehr als 60.000 Kilometern erreicht.

8. Wie könnte der Titel des Textes lauten?
a) Das Meer sollte Erde heißen
b) Unterteilung der globalen Wassermengen
c) Die Faszination von Unterwasserlandschaften
d) Natürlich versteckte Wasserdepots
e) Die Strömungen im Atlantik

9. Herr Tahir:  Ist das der deutsche Text, den Sie in der kommenden Prüfung benutzen wollen?
Professor:  Ja, ich habe vor, das Leseverständnis der Studenten zu prüfen.
Herr Tahir:  Was meinen Sie damit?
Professor:  Ich möchte feststellen, inwieweit die Studenten in der Lage sind, den Inhalt dieses Textes zu verstehen.
Herr Tahir:  —-

Professor:  Das ist nicht der Fall. Ich werde Fragen zu diesem Text stellen, die sie beantworten sollen.
a) Darüber habe ich schon Informationen gesammelt. Wann benötigen Sie sie denn?
b) Wie viel Zeit werden Sie den Studenten dafür zur Verfügung stellen?
c) Sollen die Studenten diesen Text in der Prüfung ins Türkische übersetzen?
d) Wie lange wird es dauern, bis Sie sämtliche Prüfungsblätter ausgewertet haben?
e) Behandelt er sozialwissenschaftliche oder naturwissenschaftliche Themenbereiche?

10. Frau Stoll:  Das Bügeleisen, das ich vor zwei Wochen bei Ihnen gekauft habe, ist defekt.
Verkäufer:  Das ist kein Problem. Wir werden es an die Firma zurücksenden und Ihnen ein gleichwertiges zur Verfügung stellen.
Frau Stoll:  —-
Verkäufer:  Da die Garantiefrist des Geräts noch nicht abgelaufen ist, entstehen für Sie keine Kosten.
a) Muss ich dafür etwas bezahlen?
b) Wie lange wird das dauern?
c) Da bin ich aber erleichtert! Welches ist es?
d) Könnte ich ein neueres Modell haben?
e) Was soll ich ohne Bügeleisen machen?

11. Er wurde aufgefordert, sich nur um die Angelegenheiten zu kümmern, die in seinen Aufgabenbereich fallen.
a) Sein Vorgesetzter forderte ihn auf, nach Erledigung seiner Aufgaben seinen Kollegen behilflich zu sein.
b) Man erklärte ihm, dass er sich ausschließlich mit den Sachen beschäftigen soll, für die er zuständig ist.
c) Er wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass man ausschließlich ihn für den Verlauf des Falles verantwortlich machen wird.
d) Es wurden Beschwerden über ihn laut, da er zwar seinen Pflichten nachkam, aber selbst auf Anfrage hin andere nicht unterstützte.
e) Er wies darauf hin, dass die Aufgaben, die ihm übertragen wurden, eigentlich nicht zu seinen Pflichten gehören.

12. Nach einer Geburtstagsfeier, an der sehr viele Bekannte teilgenommen haben, nehmen Sie sich ihre Jacke und gehen nach Hause. Als Sie bemerken, dass Sie die Jacke eines anderen genommen haben, kehren Sie zurück. Was sagen Sie zum Gastgeber der Feier?
a) Darf ich diese Jacke mitnehmen? Die Jacken aller Gäste liegen übereinander. Ich kann meine eigene nicht finden.
b) Ich hätte nicht erwartet, dass eine Geburtstagsfeier so unterhaltend sein kann. Aber jetzt muss ich nach Hause. Wo ist meine Jacke?
c) Heute ist es ein bisschen kühler als sonst. Könntest du mir eine deiner Jacken leihen, wenn ich nach Hause gehe?
d) Bei meiner Geburtstagsfeier habe ich dieselbe Jacke geschenkt bekommen. Hoffentlich verwechseln wir sie nicht.
e) Ich habe aus Versehen die Jacke von einem deiner Gäste mitgenommen. Könntest du mir meine eigene geben?

13. Die Fachhochschule ist eine Bildungseinrichtung, die eine im Vergleich zu Universitäten stärker anwendungsbezogene Ausbildung vermittelt. Ihr Studienangebot umfasst vor allem die Bereiche Technik, Wirtschaft, Sozialwesen, Landwirtschaft und Gestaltung. —- Auch mit Abitur und abgeschlossener Berufsausbildung sowie zweijähriger Berufspraxis ist ein Zugang möglich. Die Studiendauer beträgt in der Regel acht Semester, die auch Berufspraktika einschließen. Studienabschluss, der auch die allgemeine Hochschulreife enthält, ist das Diplom.
a) Voraussetzung für den Besuch einer Fachhochschule ist die Fachhochschulreife, die an der Fachoberschule erworben wird.
b) Das erste Jahr, das ein Praktikum einschließt, kann durch eine abgeschlossene Berufsausbildung ersetzt werden.
c) Fakultäten sind die fachlichen Abteilungen einer Hochschule, z.B. naturwissenschaftliche oder philosophische Fakultät.
d) Es ist eine Schrift zur Weitergabe von Nachrichten in einer Form, die nur Eingeweihten verständlich ist.
e) Die Trennung von Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften haben für bestimmte Forschungsbereiche an Bedeutung verloren.

14. Bazı çocuklar daha dört yaşında karmaşık denklemleri beklenmedik şekilde çözebilir ve birçok dili hızlı öğrenebilirler.
a) Manche Kinder können schon mit vier Jahren komplexe Gleichungen unerwartet lösen und mehrere Sprachen schnell lernen.
b) Schon ab vier Jahren können Kinder unerwartete komplexe Gleichungen lösen und lernen rasch viele Fremdsprachen.
c) Von manchen Kindern ist es nicht zu erwarten mit vier Jahren komplexe Gleichungen zu lösen und viele Sprachen zu lernen.
d) Komplexe Gleichungen werden von manchen vier jährigen Kindern schnell gelöst, und sie sind fähig viele Sprachen zu lernen.
e) Manche Kinder sollen so früh wie möglich, wie zum Beispiel mit vier Jahren komplexe Gleichungen lösen und dazu sollen sie auch viele Sprachen lernen.

15. Bis zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurden Handelsgüter wie Stoffe und Gewürze aus Asien auf dem Landweg an die Küste des östlichen Mittelmeeres und von dort mit dem Schiff nach Venedig gebracht.
a) 16. yüzyılın başına kadar Asya’dan gelen kumaş ve baharat gibi ticari ürünlerin, kara yoluyla Doğu Akdeniz kıyılarına getirilip oradan gemiyle Venedik’e ulaştırılması imkânsızdı.
b) 16. yüzyılın başına kadar kumaş ve baharat gibi ticari ürünler, Asya’dan kara yoluyla Doğu Akdeniz kıyılarına ve oradan da gemiyle Venedik’e ulaştırılıyordu.
c) 16. yüzyılın başına kadar yalnızca kumaş ve baharat değil, diğer ticari ürünler de Asya’dan kara yoluyla Doğu Akdeniz kıyılarına getirilip, gemiye yüklenip Venedik’e ulaştırılıyordu.
d) 16. yüzyılın başına kadar kumaş ve baharatlar Asya’dan sağlanan ticari ürünlerdi; kara yoluyla önce Doğu Akdeniz kıyılarına, oradan da gemiye yüklenip Venedik’e ulaştırılıyordu.
e) 16. yüzyılın başına kadar Asya’dan gelen ticari ürünlerden en önemlileri olan kumaş ve baharat, Doğu Akdeniz kıyılarına kadar kara yoluyla oradan da gemiyle Venedik’e ulaştırılıyordu.

16. (I) Seit 1975 verleihen die UNESCO und der Internationale Musikrat (IMC) den IMC-UNESCO-Musikpreis. (II) Entscheidend war vor allem, wie sie auf entscheidende Erlebnisse reagierte und Konflikte löste. (III) Weltweit gilt er als eine der bedeutendsten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Musik. (IV) Mit dem Preis werden Musiker oder Musikinstitutionen ausgezeichnet, die auf besondere Weise zur Entwicklung des internationalen Musiklebens beigetragen haben. (V) Kriterien für die Vergabe sind neben künstlerischer Leistung der Einsatz für Frieden, Völkerverständigung und die Bewahrung traditionellen Guts.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) v

17. Die Informationsgesellschaft ist heutzutage auf eine schnelle und —- Verfügbarkeit statistischer Daten angewiesen, die wesentlich in Diagrammen aufgeführt werden.
a) zuverlässige
b) ehrliche
c) sorgsame
d) stabile
e) offene

18. —- Vergleich von fossilen Organismen mit heutigen Lebewesen können wir ableiten, wie Organismen sich verändert haben.
a) Auf dem
b) Über den
c) Aus dem
d) An den
e) In dem

19. —- sich ausreichende körperliche Bewegung im Kindesalter positiv auf die erreichten Schulabschlüsse im Alter von 16 Jahren auswirkt, ist das Ergebnis einer finnischen Studie.
a) Dass
b) Obgleich
c) Weil
d) Damit
e) Zumal

20. Weil Bäume beim Wachsen Kohlendioxid aus der Luft aufnehmen und speichern, —-.
a) spielen sie im Kohlendioxid-Haushalt der Erde eine Schlüsselrolle
b) entspricht sie den durch Menschen verursachten Schadstoffen von rund 6,8 Millionen Tonnen
c) war im Verlauf des 20. Jahrhunderts ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen
d) entlässt man durch Energieerzeugung und Verkehr Kohlendioxid in die Atmosphäre
e) entlässt man durch Energieerzeugung und Verkehr Kohlendioxid in die Atmosphäre

21. Auch wenn der lyrische Sprecher eines Gedichts nicht mit dem Autor gleichgesetzt werden darf, —-.
a) sollen abgebrochene Sätze als Stilmittel und Ausdruck dienen
b) spricht man besonders bei diesen Gedichten von der Erlebnislyrik
c) sind die Erfahrungen ein Sinnbild der Sturm und Drang Epoche
d) spiegelt sich die Kunstauffassung nicht immer in den Gedichten
e) können Gedichte auf biographische Zusammenhänge verweisen

22. 22. – 24. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Oft kann man lesen, dass die Astronomie die älteste aller Naturwissenschaften sei, doch nirgends steht geschrieben, wie der erste Astronom der Geschichte hieß. Wer entdeckte, dass die Sonne im Osten aufgeht und im Westen versinkt? Wer bemerkte zuerst, dass die Sonne im Sommer viel höher emporsteigt und auch viel länger scheint als im Winter? Woher wollen wir überhaupt wissen, ob die Menschen vor zehntausend oder mehr Jahren bereits über solche Kenntnisse verfügten? Keinerlei schriftliche Überlieferungen aus jener Zeit stehen uns zur Verfügung, denn die Schrift, als ein grafisches System zur Festlegung und Übermittlung von Gedanken, entstand erst vor wenigen Jahrtausenden. Dennoch gibt es Zeugnisse aus jenen fernen Zeiten, die uns verraten, dass die Menschen damals bereits den gestirnten Himmel beobachtet  haben und die auffälligsten Phänomene entdeckten. Dies geschah bei allen Völkern, unabhängig davon, ob sie es später zur Ausbildung einer wissenschaftlichen Weltbetrachtung gebracht haben oder nicht.

32. Nirgends steht es geschrieben, wer der erste Astronom der Geschichte ist, —-.
a) jedoch veränderte eine neue Disziplin die Astronomie von Grund auf
b) trotzdem kennt man den Erfinder, der sagte, dass die Sonne im Osten aufgeht und im Westen versinkt
c) aber in vielen Büchern wird betont, dass die Astronomie die älteste Naturwissenschaft sei
d) da die Astronomen ohne Hilfe von außen keine Forschungen betreiben konnten
e) trotzdem sucht man in den Büchern nach der Vorgeschichte der Astronomie

23. Oft kann man lesen, dass die Astronomie die älteste aller Naturwissenschaften sei, doch nirgends steht geschrieben, wie der erste Astronom der Geschichte hieß. Wer entdeckte, dass die Sonne im Osten aufgeht und im Westen versinkt? Wer bemerkte zuerst, dass die Sonne im Sommer viel höher emporsteigt und auch viel länger scheint als im Winter? Woher wollen wir überhaupt wissen, ob die Menschen vor zehntausend oder mehr Jahren bereits über solche Kenntnisse verfügten? Keinerlei schriftliche Überlieferungen aus jener Zeit stehen uns zur Verfügung, denn die Schrift, als ein grafisches System zur Festlegung und Übermittlung von Gedanken, entstand erst vor wenigen Jahrtausenden. Dennoch gibt es Zeugnisse aus jenen fernen Zeiten, die uns verraten, dass die Menschen damals bereits den gestirnten Himmel beobachtet  haben und die auffälligsten Phänomene entdeckten. Dies geschah bei allen Völkern, unabhängig davon, ob sie es später zur Ausbildung einer wissenschaftlichen Weltbetrachtung gebracht haben oder nicht.

23. Da die Schrift als System zur Übermittlung von Gedanken erst vor einigen Jahrtausenden entstand, —-.
a) besitzen wir kein schriftliches Erbe über die Kenntnisse der Menschen vor zehntausend Jahren
b) beschäftigten sich vor zehntausend Jahren nur sehr wenige Wissenschaftler mit der Astronomie
c) wurde die Astronomie vor zehntausend Jahren als ein unheimliches Phänomen angesehen und verboten
d) kann gesagt werden, dass die Astronomie als eine nebensächliche Arbeit angesehen wurde
e) wird die Zeit vor der Jahrtausendwende als eine dunkle Zeit in der Astronomie eingestuft

24. Oft kann man lesen, dass die Astronomie die älteste aller Naturwissenschaften sei, doch nirgends steht geschrieben, wie der erste Astronom der Geschichte hieß. Wer entdeckte, dass die Sonne im Osten aufgeht und im Westen versinkt? Wer bemerkte zuerst, dass die Sonne im Sommer viel höher emporsteigt und auch viel länger scheint als im Winter? Woher wollen wir überhaupt wissen, ob die Menschen vor zehntausend oder mehr Jahren bereits über solche Kenntnisse verfügten? Keinerlei schriftliche Überlieferungen aus jener Zeit stehen uns zur Verfügung, denn die Schrift, als ein grafisches System zur Festlegung und Übermittlung von Gedanken, entstand erst vor wenigen Jahrtausenden. Dennoch gibt es Zeugnisse aus jenen fernen Zeiten, die uns verraten, dass die Menschen damals bereits den gestirnten Himmel beobachtet  haben und die auffälligsten Phänomene entdeckten. Dies geschah bei allen Völkern, unabhängig davon, ob sie es später zur Ausbildung einer wissenschaftlichen Weltbetrachtung gebracht haben oder nicht.

34. Zeugnisse aus ferner Zeit überliefern, dass —-.
a) die Menschen damals schon den Himmel beobachtet und die besondere Erscheinungen analysiert haben
b) der Name bereits erkennen lässt, wie die Hieroglyphen die materielle Kultur bewahrten
c) sich die Sonne dank ihrer strengen Zeitabfolge für die Zeitteilung anbot
d) die Entdeckung der Himmelsrichtung das Leben des Menschen sehr stark beeinflusst hat
e) jede Erkenntnis damals im Bereich der Astronomie bis ins Detail aufgezeichnet wurde

25. Aylin:  Bei dem Buch „1001 Nacht“ handelt es sich doch um eine Sammlung von Märchen, die aus arabischem Raum stammen, nicht wahr?
Berna:  Eigentlich nicht. Sie stammen nämlich aus Indien und Persien. Sie wurden erst weltbekannt, nachdem sie von einem Schriftsteller ins Französische übersetzt wurden.
Aylin:  —-
Berna:  Ich bin mir nicht sicher. Ich habe aber irgendwo gelesen, dass dieses ebenso wie das Märchen „Ali Baba und die 40 Räuber“ aus Syrien stammen soll.
a) Wirklich? Auch „Aladin und die Wunderlampe“? Das hat mir meine Mutter früher immer vorgelesen.
b) Das ist interessant. Gibt es denn noch andere Märchen, die mit der Zeit in Vergessenheit geraten sind?
c) Du überraschst mich. Ich hätte nicht gedacht, dass du so viel über Märchen weißt.
d) Aber „Ali Baba“ ist bestimmt eine Märchenfigur. Oder glaubst du, dass auch er wirklich gelebt hat?
e) Dann haben wir es also einem Franzosen zu verdanken, dass wir diese Märchen überhaupt kennen?

26. Jeder sollte eigentlich wissen, dass es keinem zusteht, sich in die privaten Angelegenheiten einer anderen Person einzumischen.
a) Im Großen und Ganzen sehen es die Menschen nicht gerne, wenn sich andere zu sehr für ihre privaten Angelegenheiten interessieren.
b) Im Grunde genommen sollte es jedem bekannt sein, dass niemand das Recht hat, die Privatsphäre eines anderen Menschen zu verletzen.
c) Dass manche Personen mehr Wert auf ihre Privatsphäre legen als andere, bedeutet nicht, dass sie andere nicht gerne einweihen würden.
d) Man sollte sich nicht in die persönlichen Angelegenheiten anderer Menschen einmischen, solange man nicht von ihnen eingeweiht wird.
e) Jeder Mensch hat eine Privatsphäre und setzt voraus, dass diese von ihren Mitmenschen geachtet wird.

27. Es war der erste Arbeitstag nach dem Urlaub, als Sie von Ihrem Kollegen mit den Worten begrüßt wurden: „Na, hast du dich gut erholt, während hier bei uns alles drunter und drüber ging?“ Was würden Sie zu ihm sagen?
a) Als Leitung ist es ihre Aufgabe, den Urlaubsplan zu erstellen, damit Chaos vermieden und die Arbeiten rechtzeitig erledigt werden können.
b) Der Urlaub, die Krankheit und die private Tätigkeiten sind wichtiger als die Arbeit, können sie das nicht verstehen?
c) Es tut mir wirklich leid, ich kann deinen Ärger verstehen. Ich sehe, wie du dich hier abarbeitest.
d) Meinst du die Produktprӓsentation und die Expertengesprӓche? Sind sie immer noch nicht abgeschlossen?
e) Die Leitung muss aber für alle Beteiligten günstige Lösungen entwickeln, und das bestmöglichste Ergebnis erzielen.

28. Lange bevor Gelehrte herausfinden konnten, in welcher Weise die Erde und die Sonne miteinander verbunden sind, wurde der leuchtenden Kugel von allen alten Kulturvölkern göttliche Verehrung entgegengebracht. —- Aber erst in der Neuzeit waren die Wissenschaftler in der Lage, die physikalischen Gesetze, die in diesem Himmelskörper wirken, zu erkennen.
a) Während der Beobachtungen ist der zweite Störeffekt zur Geltung gekommen, die Konvektion.
b) Jeder Körper, der bestrahlt wird, absorbiert einen bestimmten Teil der ankommenden Strahlung.
c) Der Sonnenbeobachter muss seine Augen unbedingt vor der intensiven Strahlung schützen.
d) Neben diesem Drang nach Vergötterung wuchs das Verlangen, um die wahre Natur der Sonne zu erfassen.
e) Sie befanden sich aus diesem Grund meist außerhalb der eigentlichen Aktivitätszentren.

29. Auch wenn sich viele Menschen darüber nicht bewusst sind, gehört das Licht zu den wichtigsten natürlichen Umweltfaktoren, die unser Leben bestimmen.
a) Birçok kişi ışığın, hayatımızın akışını belirleyen önemli bir doğal çevre faktörü olduğunun farkında bile değildir.
b) Çoğunlukla farkına varmasak da hayatımızı etkileyen en önemli doğal çevre faktörünün ışık olduğu tartışma götürmez.
c) Birçok kişi bunun bilincine varmış olmasa bile ışık, doğal çevre faktörlerinden biri olarak hayatımızın vazgeçilmezleri arasındadır.
d) Birçok kişi bunun bilincinde olmasa bile ışık, hayatımızı belirleyen en önemli doğal çevre faktörlerindendir.
e) Çoğunlukla günlük hayatta farkına varmadığımız ışık, hayatımızı etkileyen doğal çevre faktörlerinden biridir.

30. Hakem, kural ihlali nedeniyle futbol maçını durdurursa maç, rakip takımın lehine bir serbest vuruşla yeniden başlar.
a) Wenn der Schiedsrichter das Fußballspiel wegen eines Regelverstoßes unterbrochen hat, kann die gegnerische Mannschaft das Spiel wieder beginnen.
b) Wenn das Fußballspiel wegen eines Regelverstoßes vom Schiedsrichter unterbrochen wird, wird das Spiel erst mit einem Freistoß wieder aufgenommen.
c) Wenn das Fußballspiel mit einem Freistoß für die gegnerische Mannschaft wieder aufgenommen wird, kann der Schiedsrichter das Spiel wegen eines Regelverstoßes unterbrechen.
d) Wenn der Schiedsrichter das Fußballspiel wegen eines Regelverstoßes unterbrochen hat, kann das Spiel nur von der gegnerischen Mannschaft wieder aufgenommen werden.
e) Wenn der Schiedsrichter das Fußballspiel wegen eines Regelverstoßes unterbricht, beginnt das Spiel mit einem Freistoß zugunsten der gegnerischen Mannschaft wieder.

31. (I) Seit 5000 Jahren faszinieren Seifenblasen nicht nur Kinder, sondern auch Gelehrte. (II) Der römische Philosoph Varro verglich sie mit Menschen – vergänglich, mitunter außen schillernd, aber innen hohl. (III) Da Vinci erforschte an ihnen die Oberflächenspannung, Newton fragte sich, warum sie so prächtig schön sind. (IV) Seifen haben die Fähigkeit, die Oberflächenspannung des Wassers zu
verringern. (V) Er versuchte sogar, von der Farbe auf die Größe ihrer kleinsten Teile zu schließen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) v

32. (I)Ein Spiel- oder Dokumentarfilm ist das Ergebnis des Zusammenwirkens verschiedener Berufe der Filmbranche. (II) Grundlage aller Filme, ob sie analog oder digital sind, ist die vermeintliche Wahrnehmung von Bewegungen, wenn wir rasche Folgen einzelner Bilder sehen, in denen Teile ihre Position oder Gestalt schrittweise verändern. (III) Dabei fallen in Spielfilmen die Darstellerleistungen und die Kameraführung besonders ins Auge. (IV) Sie werden am ehesten als Ergebnis der Zusammenarbeit der betreffenden Personen (Schauspieler, Kameramann) mit dem Regisseur gesehen. (V) Von vornherein unterschätzt wird der Beruf des Schnittmeisters, der gleichzeitig verantwortlich für die Dynamik eines Films ist, indem er, gemeinsam mit dem Regisseur, den Rhythmus des Bildwechsels bestimmt.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) v

———-Schlüssel———-

1. (b) 
2. (a) 
3. (e) 
4. (e) 
5. (c) 
6. (e) 
7. (b) 
8. (b) 
9. (c) 
10. (a) 
11. (b) 
12. (e) 
13. (a) 
14. (a) 
15. (b) 
16. (b) 
17. (a) 
18. (c) 
19. (a) 
20. (a) 
21. (e) 
22. (c) 
23. (a) 
24. (a) 
25. (a) 
26. (b) 
27. (c) 
28. (d) 
29. (d) 
30. (e) 
31. (e) 
32. (c) 

Yazar Hakkında

Erdem OVAT

1985-1988 Dörtler Köyü İlköğretim Okulu 1988- 1993 Sakıp Sabancı İlköğretim Okulu 1993-1996 Orhan Çobanoğlu Lisesi 1997-2000 Almanya'da Turist 2001-2002 Vatani Görev Isparta Muş'ta yaptım 2002-2004 Açiköğretim Lisesinden Üstün Başarı 2005-2010 Hacettepe Üniversitesi Alman Dili Öğretmenliğinde Mezun Oldum 2010-2011 Halk Eğitim Merkezinde Almanca Öğretmenliğine Başladım 2011-2013 Çeşitli Özel Dersane ve Okullarda çalıştım 2013- .... Milli Eğitimde Almanca Öğretmeni olarak çalışmaya devam ediyorum
administrator
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%
%d blogcu bunu beğendi: