2000 Yds Almanca Online Test

2000 Yds Almanca Online Test

2000 Yds Almanca Online Test

1. 1-18 Sorularda, cümlede boş bırakılan yerlere uygun düşen kelime ya da ifadeyi bulunuz.
Er kommt mit seinem Onkel sehr gut aus, weil er ihn sehr —- hat.
a) frech
b) übel
c) gern
d) tüchtig
e) brav

2. Seine —- um Hilfe wurde von seinen Freunden sofort erfüllt.
a) Bitte
b) Wut
c) Wette
d) Begrüßung
e) Hülle

3. Da ihre Eltern im Ausland arbeiteten, ist sie bei ihrer Tante in der Türkei —-.
a) aufgegangen
b) aufgewachsen
c) aufgebrochen
d) aufgestanden
e) aufgewertet

4. Bevor sie ihre Hausaufgabe abgab, las sie sie noch einmal —- durch.
a) falsch
b) nur
c) eigentlich
d) versehentlich
e) gründlich

5. Seine Eltern waren über seinen —- sehr erfreut.
a) Befehl
b) Beweis
c) Nachteil
d) Erfolg
e) Beleg

6. Er —- sich bei seinen Freunden für das Geburtstagsgeschenk.
a) setzte
b) wiederholte
c) entwickelte
d) ärgerte
e) bedankte

7. Der Brief —- leicht vom Deutschen ins Türkische übersetzt werden.
a) wurde
b) konnte
c) hatte
d) war
e) ließ

8. —- der Student die Universität abschloss, war er 22 Jahre alt.
a) Wann
b) Wenn
c) Als
d) Ob
e) Dass

9. ——- des heftigen Sturmes konnten die Schiffe den Hafen nicht verlassen.
a) Wegen
b) Trotz
c) Im Hinblick
d) Statt
e) Zuliebe

10. Sie schlief schon, —- ihre Schwester noch wach lag.
a) da
b) ohne
c) weil
d) während
e) wenn

11. Der Schüler ist hereingekommen, —- an die Tür zu klopfen.
a) zudem
b) ohne
c) damit
d) danach
e) weswegen

12. Der Film hat länger gedauert, —- ich mir vorgestellt hatte.
a) so dass
b) wie
c) sowie
d) so
e) als

13. Der Text der Gebrauchsanweisung war so schwer, —- er ihn nicht verstehen konnte.
a) dass
b) als dass
c) als wenn
d) als ob
e) ohne dass

14. Es —- besser gewesen, wenn er vorsichtiger gewesen —-.
a) wäre / hätte
b) wäre / wäre
c) hätte / hätte
d) hätte / wäre
e) wäre / sei

15.  —- dem Verkehrsunfall an der Kreuzung ist zum Glück niemand verletzt worden.
a) Mit
b) In
c) Vor
d) Bei
e) Von

16. Sie hat die Prüfung bestanden, —- sie eine gute Note bekommen hat.
a) obwohl
b) kaum
c) weil
d) bevor
e) ehe

17. Es regnete sehr stark, —- mussten wir aus dem Haus gehen.
a) aber
b) deswegen
c) deshalb
d) zwar
e) dennoch

18. —- man seine Pflicht erfüllt, hat man keine Schwierigkeiten.
a) Ohne dass
b) Darüber
c) Bis
d) Solange
e) Obschon

19. 19-24 sorularda cümleyi uygun şekilde tamamlayan ifadeyi bulunuz..
—-, da beantwortete er alle Fragen.
a) Kaum war in der Prüfung eine halbe Stunde vergangen
b) Er hätte sich nicht so beeilen sollen
c) Er war während der Prüfung so aufgeregt
d) Seine Noten in diesem Fach sind immer sehr gut
e) Noch heute hat sein Lehrer ihn vor der Klasse dafür gelobt

20.  —-, dass sie die Eintrittskarte für das Kino nicht bezahlen konnte.
a) Ihre Eltern erlauben ihr
b) Sie wird sich mit ihren Freunden treffen
c) Der Film hat ihr überhaupt nicht gefallen
d) Sie hatte so wenig Geld bei sich
e) Sie kam heute später nach Hause

21. Was sie mit ihren Worten eigentlich sagen wollte, —-.
a) haben wir uns unterhalten
b) war mir nicht ganz klar
c) werde ich mich wieder bei ihr melden
d) hat sie sich sicher beleidigt gefühlt
e) hätte ich sie verstanden

22. Sie können das nur tun, —-.
a) bei dem sie sich ausruhen werden
b) ob sie dafür verantwortlich sind
c) wer sie dabei unterstützt hat
d) dass es nicht erlaubt ist
e) wenn er damit einverstanden ist

23. —-, hat sie das Spiel verloren.
a) Dass man die Spieler auf das Spiel vorbereitet
b) Auch wenn man ihr genügend Zeit gelassen hätte
c) Wer sich für dieses Spiel interessiert
d) Obwohl die Mannschaft sehr gut gespielt hat
e) Seitdem sie schwimmen gelernt hat

24. Er besucht seit langem einen Kurs, —-.
a) wann er denn sein Diplom erhalten wird
b) als dass er etwas dabei lernen würde
c) um eine bessere Note in der Abschlussprüfung zu bekommen
d) wie er sich in deren Anwesenheit zu verhalten hat
e) wer ihm bei der Lösung seiner Probleme behilflich sein könnte

25. Sorularda verilen Almanca cümlelerin Türkçe dengini bulunuz.
Während seiner ganzen Studienzeit hat seine Familie ihn finanziell unterstützt.
a) Ailesi onu tüm öğrenim süresi boyunca mali bakımdan destekledi.
b) Öğrenimine devam ettiği sürece, ailesi onu mali bakımdan destekleyecek.
c) Tüm ailesi onu mali bakımdan destekleyince, öğrenimini sürdürebildi.
d) Onu mali bakımdan destekleyen ailesi, tüm öğrenimi boyunca onun yanındaydı.
e) Tüm öğrenimi boyunca ailesinin mali desteğine ihtiyaç duydu.

26. Sie hat vor, den Führerschein zu machen, sobald sie die Universität absolviert hat.
a) Üniversiteyi bitirdiğinde ehliyet alabileceğini düşünüyor.
b) Üniversiteyi bitirir bitirmez ehliyet almak niyetinde.
c) Ancak üniversiteyi bitirdikten sonra ehliyetini alabildi.
d) Ehliyetini, üniversiteyi bitirir bitirmez aldı.
e) Üniversitedeyken, ehliyet almak için hazırlık yaptı.

27. Die Autofahrer müssen am Fußgängerübergang den Fußgängern den Weg freigeben.
a) Hem yayaların hem de otomobil sürücülerinin yaya geçitlerinden dikkatli geçmeleri gerekir.
b) Yayalar, yaya geçitlerinde bile otomobillere yol vermek zorunda kalıyorlar
c) Otomobil sürücüleri, yaya geçidinde yayalara yol vermek zorundadırlar.
d) Yaya geçitlerinde geçiş önceliği otomobillere değil, yayalara aittir.
e) Otomobil sürücüleri, yaya geçitlerinde durarak yayaların yolunu kapatmamalıdırlar.

28. Wenn ihr der schwarze Rock, den sie im Schaufenster gesehen hatte, nicht gefallen hätte, hätte sie ihn nicht gekauft.
a) Siyah eteği vitrinde görünce beğenip hemen satın aldı.
b) Vitrindeki siyah eteği beğenmesine karşın satın almadı.
c) Beğendiği siyah eteği vitrinde gördüğünde satın almak istedi.
d) Satın aldığı siyah eteği vitrinde görüp beğendiğini söylemedi.
e) Vitrinde gördüğü siyah etek hoşuna gitmeseydi, satın almazdı.

29. Der Zeuge erkannte den Angeklagten an seiner heiseren Stimme.
a) Tanık, kısık sesli sanığı tanıyordu.
b) Tanık, sanığın kısık sesini duymuştu.
c) Tanık, sanığı kısık sesinden tanıdı.
d) Sanığın kısık sesi, tanığa tanıdık geliyordu.
e) Sanık ile tanık kısık sesle konuştular.

30. Der Bus kam mit einer Stunde Verspätung an, weil die Straße gesperrt war.
a) Otobüsün bir saat gecikmesi, yolun kapalı olduğunu gösteriyor.
b) Yol kapalı olduğundan, otobüs bir saat gecikecek.
c) Yolun kapalı olması, otobüsün bir saat geç gelmesine neden oldu.
d) Yol bir saat kapanınca, otobüsün gelmesi gecikti.
e) Yol kapalı olduğu için, otobüs bir saat gecikmeyle geldi.

31. Mein Großvater nahm die Medikamente, die der Arzt verschrieben hatte, rechtzeitig ein.
a) Büyükbabam, doktorun yazdığı ilaçları zamanında alıyordu.
b) Büyükbabam, zaman zaman doktora ilaç yazdırıyordu.
c) Büyükbabam, kullanacağı ilaçları her zaman doktoruna yazdırırdı.
d) Büyükbabam, ilaçlarını yazan doktora tam zamanında gitmişti.
e) İlaçları yazan doktor, büyükbabama zamanında müdahale edebildi.

32. Es ist bekannt, dass es der Gesundheit zuträglich ist, regelmäßig Sport zu treiben.
a) Spor, ancak düzenli yapılırsa sağlığa yararlıdır.
b) Düzenli spor yapanların daha sağlıklı olduğu söylenir.
c) Düzenli spor yaptığı için kendini çok sağlıklı hissediyordu.
d) Düzenli spor yapmanın sağlığa yararlı olduğu bilinir.
e) Düzenli olarak spor yaparsak sağlığımızı korumamız kolaylaşır.

33. 33-40 Sorularda verilen Türkçe cümlelerin Almanca dengini bulunuz.
Aslında basketbola ilgi duymasına karşın, bazen futbol da oynuyor.
a) Sein Interesse für Basketball hindert ihn nicht daran,manchmal auch Fußball zu spielen.
b) Obwohl sein Interesse eigentlich dem Basketball gilt,spielt er manchmal auch Fußball.
c) Dass er sich für Basketball interessiert, bedeutet nicht,dass er nicht auch Fußball spielen kann.
d) Sein Interesse galt dem Basketball, wenn er auch gerne Fußball spielte.
e) Er interessiert sich eigentlich für Basketball, wohingegen er oft Fußball spielt.

34. Türkiye’nin değişik bölgelerinde pamuk tarımı yapılmaktadır.
a) Baumwolle kann in vielen verschiedenen Gebieten der Türkei angebaut werden.
b) Baumwolle wird in der Türkei und in anderen Gebieten angebaut.
c) Die Türkei gehört zu den Gebieten, in denen Baumwolle angebaut wird.
d) Es gibt in der Türkei verschiedene Gebiete, in denen Baumwolle angebaut werden kann.
e) In verschiedenen Gebieten der Türkei wird Baumwolle angebaut.

35. Berbere her gittiğinde, saçlarını çok kısa kestiriyor.
a) Jedesmal wenn er zum Friseur geht, schneidet dieser ihm die Haare sehr kurz.
b) Er geht jedesmal zum Friseur, wenn er sich die Haare sehr kurz schneiden lassen will.
c) Jedesmal wenn er zum Friseur geht, lässt er sich die Haare sehr kurz schneiden
d) Wenn er zum Friseur geht, verlässt er ihn jedesmal mit sehr kurz geschnittenen Haaren.
e) Er geht jedesmal zu dem Friseur, der die Haare sehr kurz schneidet.

36. Bazı kişiler televizyon seyretmek yerine sinemaya gitmeyi tercih ediyor.
a) Manche Menschen ziehen es vor, ins Kino zu gehen, anstatt fernzusehen.
b) Manche Menschen haben das Fernsehen lieber als das Kino.
c) Es gibt Menschen, die ins Kino gehen, weil sie das Fernsehen ablehnen.
d) Manche Menschen gehen ins Kino, während andere es vorziehen, fernzusehen.
e) Es gibt Menschen, die weniger fernsehen als ins Kino gehen.

37. Gelişmekte olan ülkelerde, okuma yazma bilmeyenlerin sayısı gittikçe azalıyor
a) Die Zahl der Entwicklungsländer, in denen Analphabeten leben, wird immer weniger.
b) Die Zahl der Entwicklungsländer und der Analphabeten wird immer weniger.
c) Analphabeten sind in immer weinigeren Entwicklungsländern anzutreffen.
d) Die Zahl der Analphabeten wird in den Entwicklungsländern immer weniger.
e) In den Entwicklungsländern gibt es nur noch wenige Analphabeten.

38. Dinleyiciler, konuşmacının metnin bir sayfasını atladığını fark etmediler.
a) Der Redner übersprang eine Seite des Textes, was jedoch von den Zuhörern nicht unbemerkt blieb.
b) Die Zuhörer merkten nicht, dass der Redner eine Seite des Textes übersprungen hatte
c) Auch die aufmerksamen Zuhörer merkten nicht, wann der Redner eine Seite des Textes übersprungen hatte.
d) Die Zuhörer wiesen den Redner darauf hin,dass er eine Seite des Textes übersprungen hatte.
e) Der Redner übersprang eine Seite des Textes, was die Zuhörer merkten.

39. Bir ülkede öğrenim görebilmek için, o ülkenin dili öğrenilmelidir.
a) Wer in diesem Land studiert, beherrscht die Sprache des Landes
b) Erst wenn man die Sprache dieses Landes erlernt hat, ist es möglich, in diesem Land zu studieren.
c) Er lernte die Sprache dieses Landes nur, um in diesem Land studieren zu können.
d) Damit man in einem Land studieren kann, muss man die Sprache dieses Landes erlernen.
e) Wer die Sprache des Landes beherrscht, der wird in diesem Land studieren können.

40. Gösteri biter bitmez seyircilerin tümü salonu terk etti
a) Kaum war die Vorstellung zu Ende gegangen, da verließen alle Zuschauer den Saal.
b) Die Vorstellung war zu Ende, weswegen die Zuschauer gemeinsam den Saal verließen.
c) Die Zuschauer haben gleich nach der Vorstellung den Saal zu verlassen.
d) Die Vorstellung war gerade zu Ende gegangen, als die Zuschauer den Saal verließen.
e) Wenn die Vorstellung zu Ende ist, werden alle Zuschauer den Saal verlassen.

41. 41-43 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Fachleute, die sich mit der Lesegewohnheit von Kindern beschäftigen, geben an, dass schon Kleinkinder im Alter von 11 Monaten beginnen, in Büchern zu blättern. Ein Kind, das seine Eltern beim Lesen einer Zeitung oder eines Buches sieht, wird sich diese zum Vorbild nehmen und selbst gerne lesen. Fachleute empfehlen den Eltern, ihren Kindern statt nur Spielzeug auch Altersgenosse Bücher zu kaufen. Die Eltern sollten es den Kindern erlauben, ihre Bücher selbst auszusuchen und mitzunehmen, wenn sie die Wohnung verlassen. Auch dass das Kind ein Regal im Bücherschrank für sich hat, ist hinsichtlich der Entwicklung der Lesegewohnheit von großer Bedeutung.
Die Eltern sollten ihren Kindern —-.
a) erlauben, die Wohnung zu verlassen
b) die Möglichkeit geben, ihr Vorbild selbst zu wählen
c) öfters aus der Zeitung vorlesen
d) auch Bücher zur Verfügung stellen
e) das Lesen verbieten

42. Fachleute, die sich mit der Lesegewohnheit von Kindern beschäftigen, geben an, dass schon Kleinkinder im Alter von 11 Monaten beginnen, in Büchern zu blättern. Ein Kind, das seine Eltern beim Lesen einer Zeitung oder eines Buches sieht, wird sich diese zum Vorbild nehmen und selbst gerne lesen. Fachleute empfehlen den Eltern, ihren Kindern statt nur Spielzeug auch Altersgenosse Bücher zu kaufen. Die Eltern sollten es den Kindern erlauben, ihre Bücher selbst auszusuchen und mitzunehmen, wenn sie die Wohnung verlassen. Auch dass das Kind ein Regal im Bücherschrank für sich hat, ist hinsichtlich der Entwicklung der Lesegewohnheit von großer Bedeutung.
Der Grundstein der Lesegewohnheit —-.
a) wird schon in frühem Alter gelegt
b) ist den Fachleuten noch immer ein Rätsel
c) der Eltern ist den Zeitungen zu entnehmen
d) ist ein Bücherschrank, der Kindern nicht zugänglich ist
e) ist vielen Eltern unbekannt

43. Fachleute, die sich mit der Lesegewohnheit von Kindern beschäftigen, geben an, dass schon Kleinkinder im Alter von 11 Monaten beginnen, in Büchern zu blättern. Ein Kind, das seine Eltern beim Lesen einer Zeitung oder eines Buches sieht, wird sich diese zum Vorbild nehmen und selbst gerne lesen. Fachleute empfehlen den Eltern, ihren Kindern statt nur Spielzeug auch Altersgenosse Bücher zu kaufen. Die Eltern sollten es den Kindern erlauben, ihre Bücher selbst auszusuchen und mitzunehmen, wenn sie die Wohnung verlassen. Auch dass das Kind ein Regal im Bücherschrank für sich hat, ist hinsichtlich der Entwicklung der Lesegewohnheit von großer Bedeutung.
Es hängt vom Verhalten der Eltern ab, ob —-.
a) sich die Kinder ihnen anvertrauen
b) Kinder von 11 Monaten noch als Kleinkinder gelten
c) sich Kinder ihr Spielzeug selbst aussuchen
d) Bücher von Fachleuten erworben werden
e) sich die Kinder für das Lesen interessieren

44. 44-46 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Aufgrund zunehmender Probleme durch den Straßenverkehr greifen immer mehr Verkehrsteilnehmer in Deutschland auf das Fahrrad zurück. Dieses gilt als das Verkehrsmittel der Zukunft. Es verursacht keine Umweltverschmutzung oder Lärmbelästigung, benötigt keine Brennstoffe und zeichnet sich durch einen geringen Platzverbrauch aus. Kurze Strecken werden in Großstädten meist rascher mit dem Fahrrad zurückgelegt als mit dem Auto, da Radfahrer nicht in langen Verkehrsstaus stehen müssen. Davon abgesehen verschafft das Radfahren dem Stadtmenschen Bewegung, die diesem im allgemeinen fehlt.
Das Fahrrad bietet den Menschen in der Stadt die Möglichkeit, —-.
a) sich mit Schadstoffen zu beschäftigen
b) den Mangel an Bewegung auszugleichen
c) den Großstädten zu entfliehen
d) in Autoschlangen stecken zu bleiben
e) mehr von ihrer Umwelt zu sehen

45. Aufgrund zunehmender Probleme durch den Straßenverkehr greifen immer mehr Verkehrsteilnehmer in Deutschland auf das Fahrrad zurück. Dieses gilt als das Verkehrsmittel der Zukunft. Es verursacht keine Umweltverschmutzung oder Lärmbelästigung, benötigt keine Brennstoffe und zeichnet sich durch einen geringen Platzverbrauch aus. Kurze Strecken werden in Großstädten meist rascher mit dem Fahrrad zurückgelegt als mit dem Auto, da Radfahrer nicht in langen Verkehrsstaus stehen müssen. Davon abgesehen verschafft das Radfahren dem Stadtmenschen Bewegung, die diesem im allgemeinen fehlt.
Das Fahrrad ist praktisch, —-.
a) obwohl es in der Stadt nicht gefragt ist
b) auch wenn es viel Lärm verursacht
c) seitdem hierfür bestimmte Wege eingerichtet werden
d) weil man es bei jedem Wetter benutzen kann
e) da es wenig Platz beansprucht

46. Aufgrund zunehmender Probleme durch den Straßenverkehr greifen immer mehr Verkehrsteilnehmer in Deutschland auf das Fahrrad zurück. Dieses gilt als das Verkehrsmittel der Zukunft. Es verursacht keine Umweltverschmutzung oder Lärmbelästigung, benötigt keine Brennstoffe und zeichnet sich durch einen geringen Platzverbrauch aus. Kurze Strecken werden in Großstädten meist rascher mit dem Fahrrad zurückgelegt als mit dem Auto, da Radfahrer nicht in langen Verkehrsstaus stehen müssen. Davon abgesehen verschafft das Radfahren dem Stadtmenschen Bewegung, die diesem im allgemeinen fehlt.
Wer in der Großstadt mit dem Fahrrad fährt, —-.
a) sollte mit bedeutenden Ausgaben rechnen
b) hat große Umwege zu machen
c) kommt oft schneller voran als mit dem Auto
d) setzt sich mit Autofahrern auseinander
e) muss auf das Verkehrsmittel der Vergangenheit umsteigen

47. 47-49 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Vor allem in europäischen Ländern ist die Haustierhaltung weit verbreitet. Dabei gibt es verschiedene Gründe, die die Menschen dazu bewegen, sich ein Haustier zuzulegen. Die einen sehen in ihm nur ein Spielzeug für Kinder, also einen Gegenstand, der nach Belieben ausgewechselt oder abgeschafft werden kann. Für andere stellt es einen Gefährten in der Einsamkeit dar. Oft aber werden vor allem Hunde zu einem Ärgernis. Denn sie müssen täglich spazieren geführt, gepflegt und gefüttert werden und brauchen Platz. Aus diesen Gründen sollte man es sich gut überlegen, ob man wirklich genug Zeit und Verantwortungsgefühl hat, bevor man sich ein Tier anschafft.
Manche Menschen halten sich ein Haustier, —-.
a) um nicht alleine zu bleiben
b) auch wenn sie es sich leisten können
c) ohne es zu wissen
d) obwohl es in der Hausordnung untersagt ist
e) das ihnen zugelaufen ist

48. Vor allem in europäischen Ländern ist die Haustierhaltung weit verbreitet. Dabei gibt es verschiedene Gründe, die die Menschen dazu bewegen, sich ein Haustier zuzulegen. Die einen sehen in ihm nur ein Spielzeug für Kinder, also einen Gegenstand, der nach Belieben ausgewechselt oder abgeschafft werden kann. Für andere stellt es einen Gefährten in der Einsamkeit dar. Oft aber werden vor allem Hunde zu einem Ärgernis. Denn sie müssen täglich spazieren geführt, gepflegt und gefüttert werden und brauchen Platz. Aus diesen Gründen sollte man es sich gut überlegen, ob man wirklich genug Zeit und Verantwortungsgefühl hat, bevor man sich ein Tier anschafft.
Wer sich ein Haustier anschafft, der —-.
a) hat sich auch um seine Kinder zu kümmern
b) braucht keine weitere Verantwortung zu übernehmen
c) sollte sich spazieren führen und pflegen lassen
d) ist für andere ein Ärgernis
e) muss sich auch Zeit dafür nehmen

49. Vor allem in europäischen Ländern ist die Haustierhaltung weit verbreitet. Dabei gibt es verschiedene Gründe, die die Menschen dazu bewegen, sich ein Haustier zuzulegen. Die einen sehen in ihm nur ein Spielzeug für Kinder, also einen Gegenstand, der nach Belieben ausgewechselt oder abgeschafft werden kann. Für andere stellt es einen Gefährten in der Einsamkeit dar. Oft aber werden vor allem Hunde zu einem Ärgernis. Denn sie müssen täglich spazieren geführt, gepflegt und gefüttert werden und brauchen Platz. Aus diesen Gründen sollte man es sich gut überlegen, ob man wirklich genug Zeit und Verantwortungsgefühl hat, bevor man sich ein Tier anschafft.
Es gibt Menschen, die ihr Haustier —-.
a) besser behandeln als ihre Mitmenschen
b) lieber haben als ihr eigenes Spielzeug
c) in europäischen Ländern unterbringen möchten
d) wie einen Gegenstand behandeln
e) vor verschiedene Alternativen stellen

50. 50-52 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Dass der Lärm am Arbeitsplatz die Produktivität nachteilig beeinflusst, ist allgemein bekannt. Deshalb wird an vielen Arbeitsplätzen versucht, den Lärm möglichst zu vermindern. Es wird jedoch oft übersehen, dass "störender" Lärm nicht ausschließlich auf Maschinengeräusche zurückzuführen ist. Viele Menschen sind selbst gegen leichte Geräusche empfindlich. Für diese ist es beispielsweise unmöglich, bei auch noch so leiser Musik zu arbeiten. Andere wiederum können sich nicht konzentrieren, wenn sich ihre Arbeitskollegen unterhalten. Solche "lärmempfindlichen" Personen haben es im Arbeitsleben oft schwer, da sie auf das Verständnis ihrer Mitarbeiter angewiesen sind.
Es gibt Personen, die sich nicht konzentrieren können, wenn —-.
a) sie Lärm verursachen sollen
b) andere miteinander reden
c) sie in einer geräuschlosen Umgebung arbeiten müssen
d) man Leistungen von ihnen erwartet
e) ihre Kollegen lärmempfindlich sind

51. Dass der Lärm am Arbeitsplatz die Produktivität nachteilig beeinflusst, ist allgemein bekannt. Deshalb wird an vielen Arbeitsplätzen versucht, den Lärm möglichst zu vermindern. Es wird jedoch oft übersehen, dass "störender" Lärm nicht ausschließlich auf Maschinengeräusche zurückzuführen ist. Viele Menschen sind selbst gegen leichte Geräusche empfindlich. Für diese ist es beispielsweise unmöglich, bei auch noch so leiser Musik zu arbeiten. Andere wiederum können sich nicht konzentrieren, wenn sich ihre Arbeitskollegen unterhalten. Solche "lärmempfindlichen" Personen haben es im Arbeitsleben oft schwer, da sie auf das Verständnis ihrer Mitarbeiter angewiesen sind.

a) wird oft verlangt
b) kann durch das Abschalten der Maschinen verhindert werden
c) steigert die Arbeitsbereitschaft der Arbeiter
d) wirkt sich auf die Leistung negativ aus
e) ist lärmempfindlichen Personen willkommen

52. Dass der Lärm am Arbeitsplatz die Produktivität nachteilig beeinflusst, ist allgemein bekannt. Deshalb wird an vielen Arbeitsplätzen versucht, den Lärm möglichst zu vermindern. Es wird jedoch oft übersehen, dass "störender" Lärm nicht ausschließlich auf Maschinengeräusche zurückzuführen ist. Viele Menschen sind selbst gegen leichte Geräusche empfindlich. Für diese ist es beispielsweise unmöglich, bei auch noch so leiser Musik zu arbeiten. Andere wiederum können sich nicht konzentrieren, wenn sich ihre Arbeitskollegen unterhalten. Solche "lärmempfindlichen" Personen haben es im Arbeitsleben oft schwer, da sie auf das Verständnis ihrer Mitarbeiter angewiesen sind.
Es ist nicht nur der Maschinenlärm, der —-.
a) die Menschen beim Arbeiten stört
b) verstärkt eingesetzt werden sollte
c) die Leistung steigert
d) den Lärm als störend empfindet
e) wie Musik in den Ohren klingt

53. 53-55 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Früher wurden Städte in der Nähe von Trinkwasserquellen gegründet, da diese zu den Voraussetzungen zählten, die darüber entschieden, ob ein Gebiet zur Niederlassung von Menschen geeignet ist oder nicht. Mit der Zeit entfernten sich die Ansiedlungen von den Quellen, da diese Entfernungen mit verschiedenen Systemen von Wasserleitungen überwunden wurden. Heute gibt es weitverzweigte Systeme, die das Trinkwasser aus fernen Gebieten in die Städte leiten. Doch das Trinkwasserproblem ist noch immer nicht zufriedenstellend gelöst. In vielen Gebieten wird Trinkwasser unbedacht vergeudet oder sogar verschmutzt, während es anderweitig sehr knapp ist.
Heute ist das Trinkwasser —-.
a) nur in einer bestimmten Tiefe anzutreffen
b) noch immer ein Problem
c) meist in Plastikflaschen erhältlich
d) überall in der gleichen Menge zu finden
e) reichhaltiger als früher

54. Früher wurden Städte in der Nähe von Trinkwasserquellen gegründet, da diese zu den Voraussetzungen zählten, die darüber entschieden, ob ein Gebiet zur Niederlassung von Menschen geeignet ist oder nicht. Mit der Zeit entfernten sich die Ansiedlungen von den Quellen, da diese Entfernungen mit verschiedenen Systemen von Wasserleitungen überwunden wurden. Heute gibt es weitverzweigte Systeme, die das Trinkwasser aus fernen Gebieten in die Städte leiten. Doch das Trinkwasserproblem ist noch immer nicht zufriedenstellend gelöst. In vielen Gebieten wird Trinkwasser unbedacht vergeudet oder sogar verschmutzt, während es anderweitig sehr knapp ist.
Früher wurden Gebiete ohne Trinkwasserquellen —-.
a) so verschmutzt, dass sie für die Landwirtschaft nicht in Frage kamen
b) als Wohngebiet vorgezogen
c) besiedelt, wenn sie anderen Erwartungen entsprachen
d) für die Ansiedlung von Menschen als nicht geeignet angesehen
e) unbedacht als nützlich angesehen

55. Früher wurden Städte in der Nähe von Trinkwasserquellen gegründet, da diese zu den Voraussetzungen zählten, die darüber entschieden, ob ein Gebiet zur Niederlassung von Menschen geeignet ist oder nicht. Mit der Zeit entfernten sich die Ansiedlungen von den Quellen, da diese Entfernungen mit verschiedenen Systemen von Wasserleitungen überwunden wurden. Heute gibt es weitverzweigte Systeme, die das Trinkwasser aus fernen Gebieten in die Städte leiten. Doch das Trinkwasserproblem ist noch immer nicht zufriedenstellend gelöst. In vielen Gebieten wird Trinkwasser unbedacht vergeudet oder sogar verschmutzt, während es anderweitig sehr knapp ist.
Um Trinkwasser aus entlegenen Gebieten in die Städte zu bringen, —-.
a) wachsen die Entfernungen an
b) wird nach Wasserquellen in der Stadt gesucht
c) lassen sich die Menschen dort nieder
d) müssen viele Voraussetzungen erfüllt werden
e) werden Wasserleitungen verwendet

56. 56-58 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Um etwas Vorgetragenes verstehen und erlernen zu können, muss man wissen, wie man zuzuhören hat. Es gibt einige bedeutende Punkte, die das Zuhören, das wirksame Zuhören, ausmachen. Zuhören ist nicht nur das Hören des Gesagten. Es bedeutet grob umrissen die Bemühung zum Verstehen und Bewerten des entsprechenden Themas. Man darf nicht außer Acht lassen, dass die Kommunikation zwischen Menschen hauptsächlich auf dem Sprechen basiert. Ein Viertel der hierdurch erworbenen Informationen wird nach einigen Stunden wieder vergessen. Nur wenn die Person wirklich zuhört, ist es möglich, diesen Prozentsatz des Vergessenen zu vermindern.
Ein bedeutender Teil der zwischenmenschlichen Kommunikation —-.
a) wird von Menschen geführt, die schwerhörig sind
b) wird durch das Sprechen verwirklicht
c) beruht auf Selbstgesprächen
d) würde sich durch wirksames Zuhören erübrigen
e) besteht aus Informationen, die stündlich überholt werden

57. Um etwas Vorgetragenes verstehen und erlernen zu können, muss man wissen, wie man zuzuhören hat. Es gibt einige bedeutende Punkte, die das Zuhören, das wirksame Zuhören, ausmachen. Zuhören ist nicht nur das Hören des Gesagten. Es bedeutet grob umrissen die Bemühung zum Verstehen und Bewerten des entsprechenden Themas. Man darf nicht außer Acht lassen, dass die Kommunikation zwischen Menschen hauptsächlich auf dem Sprechen basiert. Ein Viertel der hierdurch erworbenen Informationen wird nach einigen Stunden wieder vergessen. Nur wenn die Person wirklich zuhört, ist es möglich, diesen Prozentsatz des Vergessenen zu vermindern.
Wer das Gesprochene verstehen und bewerten will, —-.
a) braucht an Vorträgen nicht teilzunehmen
b) sollte auch einen Beitrag leisten
c) darf es später nicht mehr verwenden
d) versetzt sich in die Rolle des Redners
e) muss wirksam zuhören

58. Um etwas Vorgetragenes verstehen und erlernen zu können, muss man wissen, wie man zuzuhören hat. Es gibt einige bedeutende Punkte, die das Zuhören, das wirksame Zuhören, ausmachen. Zuhören ist nicht nur das Hören des Gesagten. Es bedeutet grob umrissen die Bemühung zum Verstehen und Bewerten des entsprechenden Themas. Man darf nicht außer Acht lassen, dass die Kommunikation zwischen Menschen hauptsächlich auf dem Sprechen basiert. Ein Viertel der hierdurch erworbenen Informationen wird nach einigen Stunden wieder vergessen. Nur wenn die Person wirklich zuhört, ist es möglich, diesen Prozentsatz des Vergessenen zu vermindern.
Das wirksame Zuhören —-.
a) kann nur vom Redner selbst angewandt werden
b) ist nur möglich,wenn man das Vorgetragene zuvor schon einmal gehört hat
c) setzt voraus, dass man das betreffende Thema versteht und bewertet
d) gehört nicht zur Kommunikation
e) sollte erst vorgetragen und dann ausgeübt werden

59. 59-61 Soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
Regenwälder sind die immergrünen Wälder der inneren Tropen. Sie sind die artenreichste Lebensgemeinschaft auf der Erde. In ihnen leben mindestens die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten. Die Zerstörung dieser Waldgebiete zu landwirtschaftlichen oder industriellen Zwecken zählt zu den größten Umweltkatastrophen unserer Zeit. Folgen ergeben sich nicht nur für die örtliche Tier- Pflanzenwelt, die Nahrungsgrundlagen der dort lebenden Menschen und die Ökologie, sondern auch für das globale Klima. Aus diesem Grunde fordern viele Umweltgruppen, dass gegen die Vernichtung des Regenwaldes wirksame Maßnahmen ergriffen werden.
Viele Umweltgruppen —-.
a) setzen sich für die Erhaltung der Regenwälder ein
b) haben ihr Ziel erreicht
c) sind gegen das ökologische Gleichgewicht
d) leben in tropischen Regenwäldern
e) beschleunigen mit Maschinen die Abholzung

60. Regenwälder sind die immergrünen Wälder der inneren Tropen. Sie sind die artenreichste Lebensgemeinschaft auf der Erde. In ihnen leben mindestens die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten. Die Zerstörung dieser Waldgebiete zu landwirtschaftlichen oder industriellen Zwecken zählt zu den größten Umweltkatastrophen unserer Zeit. Folgen ergeben sich nicht nur für die örtliche Tier- Pflanzenwelt, die Nahrungsgrundlagen der dort lebenden Menschen und die Ökologie, sondern auch für das globale Klima. Aus diesem Grunde fordern viele Umweltgruppen, dass gegen die Vernichtung des Regenwaldes wirksame Maßnahmen ergriffen werden.
Regenwälder —-.
a) bieten den Menschen keine Nahrung
b) beinhalten nur wenige Pflanzenarten
c) an sich sind eine Umweltkatastrophe
d) bilden den Lebensraum vieler Tiere
e) sollten abgerissen und bewirtschaftet werden

61. Regenwälder sind die immergrünen Wälder der inneren Tropen. Sie sind die artenreichste Lebensgemeinschaft auf der Erde. In ihnen leben mindestens die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten. Die Zerstörung dieser Waldgebiete zu landwirtschaftlichen oder industriellen Zwecken zählt zu den größten Umweltkatastrophen unserer Zeit. Folgen ergeben sich nicht nur für die örtliche Tier- Pflanzenwelt, die Nahrungsgrundlagen der dort lebenden Menschen und die Ökologie, sondern auch für das globale Klima. Aus diesem Grunde fordern viele Umweltgruppen, dass gegen die Vernichtung des Regenwaldes wirksame Maßnahmen ergriffen werden.
Die Zerstörung der Regenwälder —-.
a) verursacht einen großen Pflanzenreichtum
b) wird von Umweltgruppen gefordert
c) wirkt sich auf das globale Klima aus
d) wird mit wirksamen Maßnahmen vorangetrieben
e) sorgt für mehr Platz für Tiere

62. 62-68 sorularda verilen cümleye anlamca en yakın olan cümleyi bulunuz.
Er teilte nur wenigen seiner Freunde mit, dass er in finanziellen Schwierigkeiten war.
a) Er hat nur wenige Freunde,denen er vertrauen kann,wenn er in finanzielle Schwierigkeiten gerät.
b) Nur seine Freunde waren über seine finanziellen Angelegenheiten informiert.
c) Seine Freunde konnten nicht wissen,dass er in finanziellen Schwierigkeiten war.
d) Nur wenige seiner Freunde wussten, worauf seine finanziellen Probleme zurückzuführen waren.
e) Er setzte nur einige seiner Freunde über seine finanziellen Probleme in Kenntnis.Er setzte nur einige seiner Freunde über seine finanziellen Probleme in Kenntnis.

63. Obwohl sie ihr Möglichstes tut, gelingt es ihr nicht, nennenswerte Fortschritte zu erreichen. 
a) Im Vergleich zu der Mühe, die sie sich gibt, sind die erzielten Fortschritte bemerkenswert.
b) Sie strengt sich sehr an, trotzdem kann sie keine bedeutenden Fortschritte machen.
c) Die verzeichneten Fortschritte entsprechen nicht den in sie gesetzten Erwartungen.
d) Ihre geringen Fortschritte sind nicht der Rede wert.
e) Obwohl sie sich bemühte, war es ihr nicht möglich, dem Fortschritt Einhalt zu gebieten.

64. Er weiß nicht, an welchem Ort die Versammlung stattfinden wird.
a) Er konnte sich an den Treffpunkt der Versammlungsteilnehmer erinnern.
b) Er hat keine Ahnung, ob auch die Versammlung dort stattfinden soll.
c) Er ist nicht darüber informiert, wo man das Treffen abhalten wird.
d) Die Zusammenkunft fand nicht dort statt, wo er angenommen hatte.
e) Es fiel ihm nicht schwer, den Versammlungsort ausfindig zu machen.

65. Sie beeilt sich, um nicht schon an ihrem ersten Arbeitstag zu spät zu kommen.
a) Sie verliert keine Zeit, weil sie nicht gleich an ihrem ersten Arbeitstag unpünktlich sein möchte.
b) Es war ihr erster Arbeitstag, und sie war sehr pünktlich.
c) Schon seit ihrem ersten Arbeitstag muss sie sich jeden Morgen beeilen, um sich nicht zu verspäten.
d) Nur an ihrem ersten Arbeitstag beeilte sie sich, weil sie nicht auffallen wollte.
e) Nicht einmal an ihrem ersten Arbeitstag hatte sie sich darum bemüht, pünktlich zu erscheinen.

66. Um nicht in diese Angelegenheit verwickelt zu werden, leugnet er seine Anwesenheit am Tatort.
a) Er wird zugeben, dass er sich am Tatort aufgehalten hat, auch wenn er leugnet, dass er
den Täter kannte.
b) Er entzieht sich seiner Verantwortung, indem er seine Anwesenheit verleugnen lässt.
c) Obwohl er weiß, wo sich die Tat ereignet hatte, bestritt er diese Tatsache, da er selbst daran beteiligt war.
d) Um zu verhindern, dass er in diesen Fall hineingezogen wird, hat man seine Aussage verfälscht.
e) Er streitet ab, dass er sich am Ort des Geschehens befunden hat, weil er nichts mit der Sache zu tun haben möchte

67. Sie hatte nur wenige Prinzipien, an die sie sich jedoch in allen Lebenslagen hielt, ohne Ausnahmen zuzulassen. 
a) Sie lebte völlig nach ein paar selbst gesetzten Regeln, weswegen es nicht viele gab, die sie beachteten.
b) In jeder Situation handelte sie ihren Grundsätzen entsprechend, deren Anzahl zwar gering war, gegen die sie aber niemals verstieß.
c) Sie hatte sich einige Prinzipien zurechtgelegt, die sie immer je nach Lebenslage auslegte.
d) Nur wenige der Grundsätze, die sie sich zu eigen machte, ließen sich ausnahmslos in allen Situationen des Lebens anwenden.
e) Sie missachtete oft die wenigen Grundsätze, an die sie sich ihr Leben lang halten wollte.

68. Er nahm an, dass der Direktor Kenntnis über die letzten Ereignisse in der Firma habe.
a) Er glaubte, der Direktor wisse über die neuesten Vorkommnisse in der Firma Bescheid.
b) Er ist noch immer der Meinung, dass der Direktor der Firma über die letzten Vorfälle informiert war.
c) Er hatte angenommen, man hätte den Direktor während der neuesten Ereignisse in der Firma übergangen.
d) Er fragte sich, ob der Direktor über die letzten Vorkommnisse in der Firma auch wirklich im Bilde war.
e) Er war davon überzeugt, als Direktor der Firma über die neuesten Ereignisse genauestens unterrichtet worden zu sein.

69. 69-76. Sorularda parçada boş bırakılan yere uygun düşen ifadeyi bulunuz.
Nach Schätzungen von Experten stirbt durch schädliche Umwelteinflüsse jeden Tag eine Tierart aus. Das ist 400 Mal schneller, als es auf natürlichen Wegen Zustande kommen würde. Dies hatte zur Folge, dass vor allem in Industrieländern Tierschutzvereine gegründet wurden. Diese Vereine richten jedoch ihre Aufmerksamkeit hauptsächlich auf die Tiere in ihrem Umfeld wie Katzen und Hunde. —- Dabei sind es gerade diese, die vom Aussterben bedroht sind.
a) Ihr hauptsächliches Ziel ist es, deren Misshandlung zu verbreiten.
b) Sie werden jeden Tag gefüttert und in bestimmten Abständen vom Tierarzt untersucht.
c) Nur wenige erweitern ihre Bemühungen auf die Tiere in freier Wildbahn.
d) Diese Haustiere sind friedfertig, solange man sie nicht reizt.
e) Es wurden sogar Gesetze erlassen, die die Gründung dieser Vereine erleichtern.

70. "Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft." So lautet ein deutsches Sprichwort. Oft reicht es aus, sich beispielsweise nur an den Geburtstag oder an einen anderen Jahrestag zu erinnern. Auch ein im Wert geringes kleines Geschenk lässt den Empfänger fühlen, dass er gern gesehen wird. —- Vor allem heute, wo die Mechanisierung und die tägliche Hetze die Intensität der zwischenmenschlichen Beziehungen vermindert haben, sind jene besonders wertvoll.
a) Solche kleinen Aufmerksamkeiten erfreuen jeden Menschen.
b) Deswegen werden diese oft missverstanden.
c) Die Frage ist nur, ob sie nicht in Arbeit ausarten wird.
d) Man kann sie nur am Wochenende zu Hause antreffen
e) Wer so etwas erhält, der fühlt sich schlecht.

71. —- Die Ausübenden wurden als verrückt oder als Herausforderer des Schicksals bezeichnet. Später wurde der Fallschirm als Ausrüstungsgegenstand jedes Flugobjektes anerkannt, der in gefährlichen Situationen lebensrettend war. Erst in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich das Fallschirmspringen zu einem wirklichen Sport. Das Fallschirmspringen ist heute vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt.
a) Viele Wettbewerbe sind nur deshalb sehr beliebt, weil der ausgesetzte Preis sehr verlockend ist.
b) Motorrad- und Autorennen sind Sportarten, bei denen die Geschwindigkeit die Hauptsache ist.
c) Es ist bekannt, dass im Bereich der Medizin kleine Fehler tödliche Folgen haben können.
d) Zu Beginn galten Fallschirmsprünge als Attraktion und dienten der Unterhaltung des Publikums.
e) Heute ist es möglich, gegen ein geringes Entgeld das Fliegen zu lernen.

72. Gewaltszenen im Fernsehen sind nichts besonderes mehr. In fast allen Kanälen sind Filme mit Schlägereien, Schießereien, Mordtaten und anderen Gewaltakten an der Tagesordnung. Diese werden außerdem nicht zu später Stunde, sondern hauptsächlich abends gesendet, so dass vor allem Kinder zu ihren größten Anhängern wurden. —- Hier nützen dann Zureden, Drohungen und Strafen der Eltern nicht viel, die nicht begreifen können, weshalb sich ihre Kinder nicht friedfertig verhalten.
a) Sie werden auf Minderjährige übertragen, die schwächlich sind.
b) Da ist es nicht verwunderlich, wenn diese versuchen, in ihren Spielen das Gesehene nachzuahmen.
c) Trotzdem werden Dokumentarfilme und Zeichentrickfilme von ihr vorgezogen.
d) Um ihre Wirkung zu verstärken, werden sie von den Eltern wiederholt.
e) Diese Maßnahmen sind wirksam, da die Kinder danach vor Gewalttaten zurückschrecken

73. Jahrhundertelang spekulierte man über die Struktur des Universums und die Existenz von Galaxien außerhalb der unsrigen. Seit dem 20. Jahrhundert jedoch ist es möglich, mehr als nur Vermutungen anzustellen. Mit Teleskopen, komplizierten Instrumenten und Computern untersuchen Wissenschaftler die Zusammensetzung des Universums. —- Heute wissen wir mehr über das Universum als früher, aber unser Wissen ist im Hinblick auf das, was sich unserer Kenntnis noch entzieht, äußerst gering.
a) Sie stellten fest, dass im Universum Tausende, Millionen von Galaxien bestehen.
b) Dies ist von Vorteil, da diese Ereignisse einen geheimnisvollen Hintergrund haben.
c) Es wurde eingestellt, als es sich herausstellte, dass es nichts mehr zu entdecken gab.
d) Das sind die Experten, die das Projekt stoppen möchten.
e) Dieser wird staatlich unterstützt, was seine Gründe hat.

74. Delphine sind völlig ans Wasserleben angepasste Säugetiere, die das Wasser nie verlassen. —- Die Anpassung der Atmungsorgane an das Wasserleben besteht darin, dass sie auf dem höchsten Punkt des Kopfes ein Nasenloch besitzen. So können sie atmen, ohne den Kopf aus dem Wasser strecken zu müssen. Normalerweise kommen die Delphine etwa alle 20 Sekunden ganz kurz an die Wasseroberfläche, um auszuatmen und frische Luft zu holen. Sie können aber bis zu 5 Minuten unter Wasser bleiben.
a) Dieses ist im Sommer grösser als im Winter.
b) Deswegen sind sie im Gebirge häufig anzutreffen.
c) Viele von ihnen sind dort ertrunken.
d) Das gilt auch für ausgebildete Taucher.
e) Als solche haben Delphine Lungen und atmen Luft.

75. Die Hauptursache für Tankerunfälle ist der Konkurrenzkampf innerhalb der Tankerbranche. Daraus resultieren schlechte Wartung und hohes Alter der Schiffe sowie eine zu kleine Besatzung. Die von Tankerunfällen ausgelöste Ölpest auf offener See wird durch verschiedene Maßnahmen bekämpft. Die Ausbreitung des Öls kann durch schwimmende Barrieren verhindert werden. —- Manchmal werden auch das Erdöl zersetzende Chemikalien eingesetzt, die jedoch für die Meerestiere schädlich sein können.
a) Kleine Boote zeigen den Tankern, wie sie unversehrt durch solche gefährliche Gebiete kommen.
b) Die meisten Unfälle geschehen, wenn die Tanker den Hafen verlassen.
c) Es ist auch möglich, das Öl bei ruhigem Seegang mit Spezialschiffen abzusaugen.
d) Es sind vor allem die Küstengebiete, die von ihnen besucht werden.
e) Bei solchen Unfällen fließen viele Hundert Tonnen Öl ins Meer.

76. Die Ozonschicht der Erde wurde geschädigt, wodurch das Einfallen von Sonnen- und anderen kosmischen Strahlen nicht mehr wie zuvor verhindert wird. Zusammen mit dem sogenannten Treibhauseffekt führt ein allgemeiner Temperaturanstieg zu Trockenheit. Selbst wenn es regnet, verdunstet die Feuchtigkeit rasch. Wenn dazu der Regen auch noch selten fällt, können weitreichende Dürren Zustandekommen. —- Das bedeutet, dass sich die vorhandenen Wüstengebiete ausbreiten und neue entstehen werden.
a) Diese Versuche werden jedoch keine ernsten Folgen mit sich bringen.
b) Die dortigen Pflanzen und Tiere haben sich an dieses feuchte Klima sehr gut angepasst
c) Man kann gegen die Ausbreitung dieser Waldflächen nichts unternehmen.
d) Diese Abkühlung führt zu Wolkenbrüchen, die sehr lange dauern können.
e) Wissenschaftler nehmen an, dass in der Zukunft die Verdunstung zunehmen wird.

77. 77-84. sorularda verilen duruma uygun ifadeyi bulunuz.
Sie müssen ein Gespräch mit einem Ausländer führen, dessen Sprache Sie nicht beherrschen. Sie suchen Hilfe. Was sagen Sie?
a) Ich habe wohl keine andere Wahl, als mich auf meine muttersprachlichen Kenntnisse zu berufen.
b) Ich brauche einen Dolmetscher, der mir bei der Verständigung mit dem Ausländer behilflich sein kann.
c) Ich werde mich bemühen, ernst zu bleiben, wenn er spricht.
d) Es wird ein interessantes Gespräch werden, um so mehr, als wir beide nicht nachgeben werden.
e) Ich werde ihm eben die Stellen, die er nicht versteht, übersetzen.

78. Obwohl Sie sich große Mühe geben, sind Sie nicht in der Lage, ein Physikproblem zu lösen. Was sagen Sie zu Ihrem Klassenkameraden?
a) Ich habe schon kompliziertere Aufgaben gelöst!
b) Man muss nur die Geschwindigkeit mit der Masse multiplizieren.
c) Es geht einfach nicht. Ich bin nicht imstande, es zu lösen.
d) Ich habe kein Problem, aber ich bin mir sicher, dass du eines hast.
e) Die Frage ist sehr logisch gestellt. Die Lösung ist ganz einfach!

79. Ihr Freund hat sich eine Jacke gekauft, die Ihnen sehr gefällt. Sie möchten erfahren, wo er sie erworben hat. Was sagen Sie?
a) Sie ist aus dem Geschäft neben der Post. Die Preise sind dort sehr günstig.
b) Du wirst doch so ein geschmackloses Kleidungsstück nicht auch noch anziehen!
c) So eine Jacke kannst du aber nicht überall tragen. War sie sehr teuer?
d) Ich würde gerne wissen, wie es dir gelingt, immer so moderne Jacken zu finden.
e) In welchem Geschäft hast du diese Jacke gekauft? Sie ist wirklich sehr schick.

80. Sie haben eine Woche lang Ihren Freund weder telefonisch erreichen noch in der Schule antreffen können. Sie fragen sich, ob ihm vielleicht etwas zugestoßen ist. Endlich sehen Sie ihn zufällig auf der Straße. Was sagen Sie zu ihm?
a) Wo bist du denn gewesen? Ich habe mir schon Sorgen um dich gemacht!
b) So ein Zufall. Jetzt haben wir uns heute schon zum dritten Mal getroffen!
c) Wir werden nach dem Unterricht etwas unternehmen. Hast du Zeit?
d) Dass wir Freunde sind, heißt nicht, dass wir uns jeden Tag sehen müssen!
e) Ich hatte leider keine Gelegenheit, dich über die Ereignisse zu informieren.

81. Ihr Lehrer macht Sie darauf aufmerksam, dass Sie sich keinen Misserfolg leisten können, wenn Sie an dem Erhalt eines Stipendiums interessiert sind. Wie könnte er sich ausdrücken?
a) Das ist nur eine Frage der Zeit. Es gibt genug Stipendien, die für dich in Frage kommen
b) Ich glaube schon, dass ich dieses Stipendium erhalten werde. Meine Noten sind sehr gut!
c) Nur wenn du dich sehr gut vorbereitest und alle Prüfungen bestehst, kannst du mit dem Stipendium rechnen.
d) Da du dieses Stipendium erhalten hast, wirst du wohl nicht mehr auf mich hören!
e) Du musst selbst über dein zukünftiges Leben entscheiden. Dieses Stipendium ist nur ein Anfang.

82. Auf einer Versammlung werden Sie von einem Herrn sehr herzlich begrüßt. Er behauptet, Sie zu kennen, während Sie sich nicht an ihn erinnern können. Was sagen Sie zu dem Herrn?
a) Ich fürchte, Sie haben mich mit jemandem verwechselt.
b) Sie hatten mir Tee auf die Jacke geschüttet! Ich erinnere mich!
c) Mir scheint, als hätte ich meine Kindheit mit Ihnen zusammen verbracht.
d) Sie werden mich noch kennenlernen. Das werden Sie bereuen!
e) Nein, wir haben uns schon letzten Sommer kennengelernt.

83. Sie machen Ihre Hausaufgaben. Ihr Vater lässt Sie wissen, dass er Ihnen dabei behilflich sein könnte. Was sagt er zu Ihnen?
a) Es ist wohl an der Zeit, dass du Nachhilfestunden nimmst.
b) Mach endlich deine Hausaufgaben! Es ist schon spät geworden.
c) Ich möchte mit dir über deinen Lehrer reden. Hast du Probleme mit ihm?
d) Wende dich an mich, wenn du ein Thema nicht verstehen solltest.
e) Der Lehrer bringt dir wohl überhaupt nichts bei! Immer musst du mich stören!

84. Sie möchten erfahren, welche Voraussetzungen Sie für die Aufnahme in einen Verein erfüllen müssen. Sie wenden sich hierfür an ein Mitglied des Vereins. Was fragen Sie?
a) Weshalb haben Sie sich ausgerechnet für diesen Verein entschieden? Es ist mir einfach unverständlich.
b) Unter welchen Bedingungen kann ich Mitglied Ihres Vereins werden?
c) Ich muss mich beeilen! Ich habe das Formular noch nicht ausgefüllt!
d) Welches Mitglied ist für die Kasse verantwortlich?
e) Was macht ihr während der Versammlung? Nehmen alle Mitglieder daran teil?

85. 85-92. sorularda karşılıklı konuşmanın boş bırakılan kısımda söylenmiş olabilecek sözü bulunuz.
Deniz : – Ich möchte mich in diesem Kaufhaus umsehen.
Canan : – —-
Deniz : – Ich bin auf der Suche nach einem Geschenk für meine Schwester.
Canan : – Da bist du an der richtigen Adresse. Hier findest du sicherlich etwas Geeignetes.
a) Von welchem Kaufhaus ist denn hier die Rede?
b) Du hast mich unterstützt. Das werde ich nicht vergessen.
c) Ich dachte, du hast es eilig? Wann wolltest du dich denn mit deinen Freunden treffen?
d) Die Antwort auf diese Frage muss ganz entschlossen klingen!
e) Möchtest du dir nur die Zeit vertreiben oder willst du dir etwas Bestimmtes kaufen?

86. Robert: – Seit Tagen hast du dein Zimmer nicht verlassen. Was machst du denn die ganze Zeit?
Daniela: – —-
Robert: – Das schon, aber du solltest gelegentlich eine Pause machen. Geh wenigstens eine halbe Stunde spazieren.
Daniela: – Das kommt nicht in Frage! Ich möchte bei dieser Prüfung als eine der Besten abschneiden.
a) Eigentlich nichts besonderes; ich höre Musik und blättere in Zeitschriften.
b) Ich fühle mich nicht gut. Ich glaube ich habe mich erkältet.
c) Ich habe großen Hunger. Was gibt es zu essen?
d) Du weißt doch, dass ich mich auf die Prüfung am Dienstag vorbereite.
e) Ich habe meine Hausaufgaben gemacht. Könntest du sie überprüfen?

87. Ercan :- —-
Metin :- Sie scheint sich gut auf das Spiel vorbereitet zu haben. Aber unsere ist auch gut in Form.
Ercan :- Du hast recht. Außerdem sind die besten und erfahrensten Spieler in unserer Mannschaft!
Metin : – Nun ja, die Spieler der gegnerischen Mannschaft sind auch nicht schlecht. Auf jeden Fall wird es ein aufregendes Spiel werden.
a) Was hältst du von der Mannschaft, die heute Abend gegen unsere Mannschaft antreten wird?
b) Ich hätte nicht gedacht, dass sich Songül so sehr für Fußball interessiert!
c) Hast du das Stadium gesehen? Die Verwaltung muss sehr viel Geld dafür ausgegeben haben!
d) Glaubst du, dass die Gastmannschaft pünktlich eintreffen wird?
e) Jetzt hat der Schiedsrichter dem Spieler schon die zweite gelbe Karte gezeigt!

88. Wolfgang : – Hallo Rainer! Ich hoffe, du hast nicht allzu lange auf mich gewartet.
Rainer : – Natürlich habe ich auf dich gewartet und zwar eine ganze halbe Stunde. Ich hoffe, du hast für die Verspätung wenigstens einen guten Grund.
Wolfgang :- —-
Rainer : – Diese Ausrede hast schon letzte Woche zweimal benutzt. Ich verstehe nicht, weshalb du immer so unpünktlich bist.

a) Wir werden uns bestimmt auf einen Treffpunkt einigen können.
b) Ich verstehe nicht, warum du die Sache so ernst nimmst. Er wird sich sicher entschuldigen!
c) Entschuldige bitte. Aber die Straße war gesperrt. Ich konnte einfach nicht früher kommen.
d) Das kommt darauf an, ob du zu dem Zeitpunkt schon hier gestanden hast.
e) Du hast recht! Jetzt werden wir uns wirklich beeilen müssen!

89. Yurdanur : – Es ist doch erstaunlich, dass man auf einer Reise immer gerade das benötigt, was man zu Hause gelassen hat!
Arda :- —-
Yurdanur :- Doch, alles, außer einem Pullover. Wie konnte ich wissen, dass ich hier im Süden einen Pullover brauchen würde?
Arda : – Nun, es ist zwar etwas kühl, aber das ist für die Abendstunden doch normal. Hier, nimm meine Jacke.

a) Du hörst ja nie auf mich! Was sollen wir jetzt machen?
b) Was hast du denn vergessen?
c) Ich habe dir doch gesagt, dass du deinen Koffer noch einmal überprüfen sollst!
d) Hast du denn nicht alles, was auf der Liste gestanden hat, eingepackt?
e) Ich habe nicht vergessen, meine Jacke einzupacken.

90. Lehrer:- —-
Sabine : – Entschuldigen Sie bitte. Es lag wirklich nicht in meiner Hand!
Lehrer : – Auf wen willst du denn diesmal die Schuld schieben?
Sabine : – Auf niemanden. Ich musste sehr lange auf den Bus warten.
a) Du hast dich schon wieder verspätet!
b) Du bist heute sehr früh gekommen. Hast du sehr viel zu tun?
c) Wo hast du die Bücher hingelegt, die du eben in der Hand hattest?
d) Zum Glück hast du dich heute nicht verspätet!
e) Du siehst sehr müde aus.

91. . Oya: – Hast du dich schon an unsere Stadt gewöhnen können?
Seda: – Eigentlich schon, aber ich sehne mich nach meinen früheren Freundinnen.
Oya:- —-
Seda:- Vielleicht. Es kommt jedoch vor, dass ich mich hier etwas einsam fühle.
a) Soviel ich weiß, wohnt ihr außerhalb der Stadt. Habt ihr ein Auto?
b) Ich bin mir sicher, dass du dort viele Freundinnen gehabt hast.
c) Warum seid ihr eigentlich hierher gezogen? Hat es euch in der Stadt nicht mehr gefallen?
d) Hast du am Wochenende etwas vor? Komm doch zu mir!
e) Das ist ganz normal. Ich bin mir jedoch sicher, dass du auch hier gute Freunde finden wirst.

92. Brigitte :- —-
Roland : – Da kann ich dir nicht behilflich sein. Wahrscheinlich hast du im Unterricht nicht
aufgepasst. 
Brigitte : – Und was soll ich jetzt machen? Sie überprüft immer die Hausaufgaben.
Roland : – Lass es so, wie es ist. Sag deiner Lehrerin, dass du daran gearbeitet hast, aber es nicht lösen konntest.
a) Ich kann dieses Mathematikproblem einfach nicht lösen!
b) Wir veranstalten ein Klassentreffen.
c) Es ist zum Verzweifeln. Ich kann mich einfach nicht für einen Beruf entscheiden!
d) Ich habe alle Aufgaben gelöst. Bist du auch schon fertig?
e) Die Hausaufgaben mache ich immer gleich nach dem Essen.

93. 93-100. sorularda hangi cümlenin anlam bakımından parçaya uymadığını bulunuz.
(I) Zu den wichtigsten Aufgaben zoologischer Gärten zählt die Erhaltung der vom Aussterben bedrohten Tiere der freien Wildbahn. (II) Man versucht, ihre geringe Anzahl zu erhöhen. (III) Diese Methode ist zur Zeit die einzige, die es ermöglicht, die Zukunft dieser Arten zu gewährleisten. (IV) Vor allem Pelze sind in diesen Ländern sehr teuer. (V) Sie hat sich so bewährt, dass einige zuvor vom Aussterben bedrohte Tierarten sich heute so vermehrt haben, dass die Tiere wieder freigelassen werden konnten.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

94. (I) Reinigungsmittel, Toilettenartikel sowie Medikamente und andere künstlich hergestellten Produkte sind Waren, die zum Alltag gehören. (II) Sie werden in Laboratorien entwickelt, wo anhand von Tierversuchen getestet wird, ob sie der menschlichen Gesundheit schaden. (III) Die Anzahl der Mäuse, Hunde, Katzen und Affen, die hierfür geopfert werden, ist enorm. (IV) Viele Gruppen protestieren heute gegen diese Tierversuche und versuchen, deren Einstellung oder wenigstens deren Verminderung durchzusetzen. (V) Da sie jedoch sehr teuer sind, werden sie nur in bestimmten Kaufhäusern verkauft.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

95. (I) Viele Jahre andauernde Wetterlagen und Wetterereignisse in einem Landstrich bestimmen das dortige Klima. (II) Vor allem billige Unterkünfte und lange Strände wirken auf Touristen sehr anziehend. (III) So führt jahrelanger unzureichender Regenfall zu dessen Versandung und somit zur Entstehung von Wüsten. (IV) Ebenso können lang anhaltende überhöhte Temperaturen die Entwicklung von Lebewesen beeinflussen. (V) Die eigentliche Gefahr derartiger Klimaveränderungen besteht in der Möglichkeit, dass sie sich nicht mehr normalisieren und Beständigkeit gewinnen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

96. (I) Die Sonne verbreitet laufend große Mengen von Energien. (II) Es handelt sich hierbei um so umfangreiche Mengen, dass mit der Sonnenenergie, die innerhalb einer Stunde die Erde erreicht, ein Jahr lang der Energiebedarf der gesamten Weltbevölkerung gedeckt werden könnte. (III) Dieser stammt aus Kraftwerken, die durch Wasserkraft angetrieben werden. (IV) Man entwickelte verschiedene Methoden, um diese Energie zu nutzen. (V) Zu diesen gehören unter anderem Batterien, die das Sonnenlicht direkt in Elektrizität umwandeln.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

97. (I) Schmerzen im Rücken und Appetitlosigkeit sind Beschwerden, die unter der Bevölkerung von Industrieländern stark verbreitet sind. (II) Sie sind darauf zurückzuführen, dass sich diese Menschen nicht ausreichend bewegen. (III) Deswegen stellen sportliche Betätigungen einen gesunden Ausgleich gegenüber einer meist sitzenden Tätigkeit der Menschen dar. (IV) Diese werden auch von Ärzten stark empfohlen. (V) Solche Medikamente sind in Apotheken erhältlich.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

98. (I) Die Menschenrechte in ihrer heutigen Fassung wurden 1948 anerkannt. (II) Man fürchtet, dass diese Meldungen Unruhen hervorrufen werden. (III) Das sind die Rechte, die von allen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen jedem Menschen zugestanden werden. (IV) Sie gewähren die Gleichheit aller Menschen, unabhängig von Religion, Sprache oder Rasse und den Schutz der Privatsphäre. (V) Das eigentliche Problem bei der Festlegung dieser Rechte bestand darin, den unterschiedlichen Religionen, Gesellschaftsstrukturen und moralischen Grundsätzen vieler Länder gerecht zu werden.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

99. (I) Erdöl, Erdgas und Steinkohle zählen zu den fossilen Brennstoffen. (II) Sie entstanden vor Jahrmillionen durch die Zersetzung abgestorbener Pflanzen und Tiere unter dem Druck der darüberliegenden Gesteinsschichten. (III) Es ist jedoch möglich, diese Arten vor dem Aussterben zu retten. (IV) Heute wird der Energiebedarf der Welt zu einem bedeutenden Teil durch die Verbrennung dieser fossilen Brennstoffe gedeckt. (V) Ihre Nutzung ist jedochdurch die vorhandenen Reserven begrenzt. 
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

100. (I) Beim Häuserbau in den Küstengebieten werden die natürlichen Eigenschaften der Region meistens nicht beachtet. (II) Man trifft kaum auf Gebäude, deren Bauart der natürlichen Umgebung angepasst wurde. (III) Im Gegenteil: viele Bauten wirken in ihrer Umgebung sehr störend. (IV) Diese Zelte und Höhlen sind von der natürlichen Pflanzendecke kaum zu unterscheiden. (V) Umweltfreunde bemühen sich darum, die grundlegenden Merkmale der bedrohten Landstriche zu schützen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

———-Schlüssel———-

1. (c) 
2. (a) 
3. (b) 
4. (e) 
5. (d) 
6. (e) 
7. (b) 
8. (c) 
9. (a) 
10. (d) 
11. (b) 
12. (e) 
13. (a) 
14. (b) 
15. (d) 
16. (c) 
17. (e) 
18. (d) 
19. (a) 
20. (d) 
21. (b) 
22. (e) 
23. (d) 
24. (c) 
25. (a) 
26. (b) 
27. (c) 
28. (e) 
29. (c) 
30. (e) 
31. (a) 
32. (d) 
33. (b) 
34. (e) 
35. (c) 
36. (a) 
37. (d) 
38. (b) 
39. (d) 
40. (a) 
41. (d) 
42. (a) 
43. (e) 
44. (b) 
45. (e) 
46. (c) 
47. (a) 
48. (e) 
49. (d) 
50. (b) 
51. (d) 
52. (a) 
53. (b) 
54. (d) 
55. (e) 
56. (b) 
57. (e) 
58. (c) 
59. (a) 
60. (d) 
61. (c) 
62. (e) 
63. (b) 
64. (c) 
65. (a) 
66. (e) 
67. (b) 
68. (a) 
69. (c) 
70. (a) 
71. (d) 
72. (b) 
73. (a) 
74. (e) 
75. (c) 
76. (e) 
77. (b) 
78. (c) 
79. (e) 
80. (a) 
81. (c) 
82. (a) 
83. (d) 
84. (b) 
85. (e) 
86. (d) 
87. (a) 
88. (c) 
89. (d) 
90. (a) 
91. (e) 
92. (a) 
93. (d) 
94. (e) 
95. (b) 
96. (c) 
97. (e) 
98. (b) 
99. (c) 
100. (d) 

 

Bir Yorum Yazınız!

%d blogcu bunu beğendi: