Ogrenci Secme ve Yerlestirme Merkezi

2010 Lys5 Almanca Online Test

Okuma Süresi:47 Dakika, 31 Saniye

  1. 1. – 15. sorularda, cümlede boş bırakılan yerlere uygun düşen sözcük ya da ifadeyi bulunuz.

    Ganz allgemein beschreibt Energie die —-, Arbeit zu verrichten.
    1.   ?    Abnahme
    2.   ?    Länder
    3.   ?    Beleuchtung
    4.   ?    Fähigkeit
    5.   ?    Verletzung
  2. Heute —- man nach dem Grad der Industrialisierung Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer.
    1.   ?    erinnert
    2.   ?    begleitet
    3.   ?    unterscheidet
    4.   ?    unterliegt
    5.   ?    untersagt
  3. Die Landwirtschaft macht in manchen industrialisierten Ländern nur noch 1 bis 2 Prozent des —- wirtschaftlichen Ertrages aus.
    1.   ?    hängenden
    2.   ?    heißen
    3.   ?    gesamten
    4.   ?    häufigen
    5.   ?    milden
  4. Von einer Entdeckung spricht man, wenn jemand etwas bislang —- findet, was es aber bereits gibt wie etwa eine neue Tierart.
    1.   ?    Unbekanntes
    2.   ?    Ruhiges
    3.   ?    Eingeladenes
    4.   ?    Direktes
    5.   ?    Vorsichtiges
  5. Die Bundesländer in Deutschland —- über eigene Regierungen und Parlamente und können in einigen Bereichen völlig selbständig handeln.
    1.   ?    bestehen
    2.   ?    bekommen
    3.   ?    erlangen
    4.   ?    besitzen
    5.   ?    verfügen
  6. Der Körper des Menschen besteht aus Milliarden von Zellen, —- jede eine bestimmte Aufgabe erfüllt.
    1.   ?    von denen
    2.   ?    welches
    3.   ?    derer
    4.   ?    aus dem
    5.   ?    den
  7. —- den Eingriff von Menschen würde die Natur keinen Schaden erleiden.
    1.   ?    Für
    2.   ?    Ohne
    3.   ?    Vor
    4.   ?    Auf
    5.   ?    Nach
  8. —- die Schweiz nur rund 7,6 Millionen Einwohner hat, gibt es dort vier offizielle Sprachen.
    1.   ?    Als
    2.   ?    Wann
    3.   ?    Ob
    4.   ?    Woher
    5.   ?    Obwohl
  9. —- Geld benötigt, hat die Möglichkeit, bei einer Bank einen Kredit zu beantragen.
    1.   ?    Wer
    2.   ?    Wann
    3.   ?    Wenn
    4.   ?    Der
    5.   ?    Derjenige
  10. Eisbären haben eine dicke Fettschicht unter der Haut, —- sie beim Schwimmen im eiskalten Wasser nicht frieren.
    1.   ?    so dass
    2.   ?    dafür
    3.   ?    welche
    4.   ?    was
    5.   ?    als
  11. Die Landwirtschaft gehört zu den Bereichen, —das Wetter eine bedeutende Rolle spielt.
    1.   ?    wann
    2.   ?    in denen
    3.   ?    so dass
    4.   ?    in dem
    5.   ?    für den
  12. —- zu vielen Ländern bietet Deutschland seiner Bevölkerung einen hohen Lebensstandard.
    1.   ?    Indessen
    2.   ?    Außerhalb
    3.   ?    Mitunter
    4.   ?    Im Vergleich
    5.   ?    Im Sinne
  13. In manchen Gebieten ist das Klima so ungünstig, —- dort keine Menschen leben können.
    1.   ?    denn
    2.   ?    was
    3.   ?    wo
    4.   ?    dass
    5.   ?    ob
  14. —- immer mehr Bambuswälder abgeholzt werden, sind große Pandas vom Aussterben bedroht.
    1.   ?    Als dass
    2.   ?    Ob
    3.   ?    Weil
    4.   ?    Wohin
    5.   ?    Bisher
  15. Den Handel —- eines Landes nennt man Binnenhandel, der als Außenhandel bezeichnet wird, sobald er über die Ländergrenzen hinausreicht.
    1.   ?    entgegen
    2.   ?    für das
    3.   ?    gegen
    4.   ?    neben
    5.   ?    innerhalb
  16. 16. – 20. sorularda, aşağıdaki parçada numaralanmış yerlere uygun düşen sözcük ya da ifadeyi bulunuz.

    Archäologen dürfen die Funde, die sie während ihrer (16)—- gemacht haben, nicht mit nach Hause nehmen. Heutzutage gehören Grabungsfunde in jedem Fall dem Land, (17)—- die Ausgrabung stattfindet. Beispielsweise müssen Statuen, die von deutschen Archäologen in der Türkei ausgegraben werden, auch in der Türkei (18)—-. Bedeutende, wissenschaftlich (19)—- Funde kommen in ein Museum. Dort werden sie so aufbewahrt, dass sie keinen Schaden nehmen. Sie (20)—- eine unmittelbare Vorstellung vergangener Kulturen und die Lebensweise und Leistungen unserer Vorfahren.

    16. …………….?
    1.   ?    Arbeitslöhne
    2.   ?    Zwischenfälle
    3.   ?    Voraussetzungen
    4.   ?    Getränke
    5.   ?    Ausgrabungen
  17. Archäologen dürfen die Funde, die sie während ihrer (16)—- gemacht haben, nicht mit nach Hause nehmen. Heutzutage gehören Grabungsfunde in jedem Fall dem Land, (17)—- die Ausgrabung stattfindet. Beispielsweise müssen Statuen, die von deutschen Archäologen in der Türkei ausgegraben werden, auch in der Türkei (18)—-. Bedeutende, wissenschaftlich (19)—- Funde kommen in ein Museum. Dort werden sie so aufbewahrt, dass sie keinen Schaden nehmen. Sie (20)—- eine unmittelbare Vorstellung vergangener Kulturen und die Lebensweise und Leistungen unserer Vorfahren.

    17. …………………..?
    1.   ?    inzwischen
    2.   ?    in dem
    3.   ?    für die
    4.   ?    für was
    5.   ?    innerhalb
  18. Archäologen dürfen die Funde, die sie während ihrer (16)—- gemacht haben, nicht mit nach Hause nehmen. Heutzutage gehören Grabungsfunde in jedem Fall dem Land, (17)—- die Ausgrabung stattfindet. Beispielsweise müssen Statuen, die von deutschen Archäologen in der Türkei ausgegraben werden, auch in der Türkei (18)—-. Bedeutende, wissenschaftlich (19)—- Funde kommen in ein Museum. Dort werden sie so aufbewahrt, dass sie keinen Schaden nehmen. Sie (20)—- eine unmittelbare Vorstellung vergangener Kulturen und die Lebensweise und Leistungen unserer Vorfahren.

    18. …………………..?
    1.   ?    brauchen
    2.   ?    legen
    3.   ?    kommen
    4.   ?    sehen
    5.   ?    bleiben
  19. Archäologen dürfen die Funde, die sie während ihrer (16)—- gemacht haben, nicht mit nach Hause nehmen. Heutzutage gehören Grabungsfunde in jedem Fall dem Land, (17)—- die Ausgrabung stattfindet. Beispielsweise müssen Statuen, die von deutschen Archäologen in der Türkei ausgegraben werden, auch in der Türkei (18)—-. Bedeutende, wissenschaftlich (19)—- Funde kommen in ein Museum. Dort werden sie so aufbewahrt, dass sie keinen Schaden nehmen. Sie (20)—- eine unmittelbare Vorstellung vergangener Kulturen und die Lebensweise und Leistungen unserer Vorfahren.

    19. ……………?
    1.   ?    trockene
    2.   ?    kühle
    3.   ?    zerbrochene
    4.   ?    verstaubte
    5.   ?    wichtige
  20. Archäologen dürfen die Funde, die sie während ihrer (16)—- gemacht haben, nicht mit nach Hause nehmen. Heutzutage gehören Grabungsfunde in jedem Fall dem Land, (17)—- die Ausgrabung stattfindet. Beispielsweise müssen Statuen, die von deutschen Archäologen in der Türkei ausgegraben werden, auch in der Türkei (18)—-. Bedeutende, wissenschaftlich (19)—- Funde kommen in ein Museum. Dort werden sie so aufbewahrt, dass sie keinen Schaden nehmen. Sie (20)—- eine unmittelbare Vorstellung vergangener Kulturen und die Lebensweise und Leistungen unserer Vorfahren.

    20. ………………?
    1.   ?    verstehen
    2.   ?    verwelken
    3.   ?    versorgen
    4.   ?    verhandeln
    5.   ?    vermitteln
  21. 21. – 28. sorularda, verilen cümleyi uygun şekilde tamamlayan ifadeyi bulunuz.

    —-, wo sein Vater eine kleine Fabrik für allerlei Elektrogeräte betrieb.
    1.   ?    Verschiedene Umweltschutzorganisationen haben das Ziel
    2.   ?    Albert Einstein verbrachte seine Jugend in München
    3.   ?    Die Französische Revolution gilt insofern als Wendepunkt in der Geschichte
    4.   ?    Die von Thomas Edison entwickelte Glühbirne ermöglichte es
    5.   ?    Der Fall der Berliner Mauer im Jahre 1989 hatte zur Folge
  22. —-, der in diesem Geschäft angeboten wurde.
    1.   ?    Für den Wettbewerb können sich nur diejenigen melden
    2.   ?    Das war der billigste Computer
    3.   ?    Der Lehrer unterhielt sich mit einem Schüler
    4.   ?    Er benutzt das Telefon nur dann
    5.   ?    Seine Eltern haben ihm ein Fahrrad gekauft
  23. —-, wobei sich die meisten dieser Maßeinheiten nach dem menschlichen Körper richteten.
    1.   ?    Der menschliche Körper ist vom biologischen Standpunkt aus insofern interessant
    2.   ?    Beim Abmessen von Flüssigkeiten achtete er darauf
    3.   ?    Der Beruf des Schneiders gerät wegen der Konfektionsware immer mehr in Vergessenheit
    4.   ?    Früher maß man in Ellen, Fuß und vielen anderen Einheiten
    5.   ?    Sie hat seit Tagen nicht mehr die Gelegenheit gehabt
  24. Wenn er sich nicht beeilt, —-.
    1.   ?    begegnete er auf dem Marktplatz seinen Mitschülern
    2.   ?    bekam er auch eine Eintrittskarte für die Theateraufführung
    3.   ?    besichtigte er zuerst die Museen in der Innenstadt
    4.   ?    wird er den Bus bestimmt verpassen
    5.   ?    hätte der Unfall sicherlich nicht stattgefunden
  25. Weil die einzelnen Staaten in der Regel nicht alles, —-, selbst herstellen können, sind sie auf den Handel mit anderen Ländern angewiesen.
    1.   ?    wie lang ihre Grenzen sind
    2.   ?    bis es ihr gelang
    3.   ?    dass es notwendig ist
    4.   ?    ob es sich um demokratische Staaten handelt
    5.   ?    was sie brauchen
  26. Mehl, —-, kann aus Weizen, Roggen und Hafer hergestellt sein.
    1.   ?    in dem es in jedem Dorf eine Mühle gab
    2.   ?    sowie Eier, Zucker und Butter braucht man
    3.   ?    aus dem Brot gebacken wird
    4.   ?    welcher ein landwirtschaftliches Produkt ist
    5.   ?    dass süße Teigwaren bevorzugt werden
  27. —-, wurde er einer der berühmtesten Ärzte der Welt.
    1.   ?    An welchen Krankheiten die Geschwister des Komponisten Ludwig van Beethoven litten
    2.   ?    Nachdem Robert Koch 1882 den TuberkuloseErreger entdeckt hatte
    3.   ?    Wenn sie die Medikamente nicht regelmäßig einnimmt
    4.   ?    Ob der Chirurg die Operation seines Kollegen durchführen wird
    5.   ?    Was für eine Theorie Sigmund Freud entwickelte
  28. Die Basketballmannschaft der Schule, —-, hat bei der letzten Meisterschaft eine gute Leistung erbracht.
    1.   ?    die ich absolviert habe
    2.   ?    dessen Sporthalle geeignet ist
    3.   ?    wie das Spiel enden wird
    4.   ?    wann sie dort trainieren werden
    5.   ?    ob sie noch immer an den Spielen teilnehmen
  29. 29. – 34. sorularda, verilen Almanca cümleye anlamca en yakın Türkçe cümleyi bulunuz.

    Wenn sich alle Autofahrer und Fußgänger an die Verkehrsregeln halten würden, gäbe es keine Unfälle.
    1.   ?    Trafik kurallarına uymayan yayalar ve sürücüler kazaya neden olabilirler.
    2.   ?    Kazaların olmaması için tıpkı sürücüler gibi yayalar da trafik kurallarına uymalıdır.
    3.   ?    Tüm sürücüler ve yayalar trafik kurallarına uysa kazalar olmazdı.
    4.   ?    Kazaları önlemek için sadece sürücüler değil yayalar da trafik kurallarına uymalıdır.
    5.   ?    Trafik kurallarına uymayan yayalar, sürücülerin kaza yapmasına yol açabilirler.
  30. Der Abteilungsleiter hat bekanntgegeben, nach welchen Voraussetzungen den Studenten Stipendien vergeben werden.
    1.   ?    Burs almaya hak kazanan öğrenciler, bölüm başkanı tarafından açıklanacak.
    2.   ?    Öğrenci bursu için başvurmak isteyenlerin bölüm başkanıyla görüşmesi gerekiyor.
    3.   ?    Burs verileceğini duyan öğrenciler, koşulları öğrenmek için bölüm başkanına danıştı.
    4.   ?    Bölüm başkanı hangi koşullara göre öğrencilere burs verileceğini açıkladı.
    5.   ?    Bölüm başkanı burs almak isteyen öğrencilerde hangi koşulların aranacağını bir yazıyla bildirdi.
  31. Es ist eine Tatsache, dass viele Krankheiten auf ungesunde Ernährung zurückgehen.
    1.   ?    Birçok kişi bu hastalığın sağlıksız beslenmeden kaynaklandığını düşünmektedir.
    2.   ?    Sağlıksız beslenmenin birçok hastalığa neden olabileceği bilinmektedir.
    3.   ?    Sağlıksız beslendiğiniz için gerçekten hastalanabilirsiniz.
    4.   ?    Birçok hastalığın sağlıksız beslenmeden kaynaklandığı bir gerçektir.
    5.   ?    Sağlıksız beslenenlerin çoğu bu hastalığa yakalanmaktadır.
  32. Beim Klimawandel handelt es sich um einen Vorgang, der vor Jahren eingesetzt hat und dessen Folgen noch nicht vorausgesehen werden können.
    1.   ?    İklim değişikliğinde yıllar önce başlamış olan ve sonuçları henüz öngörülemeyen bir olay söz konusudur.
    2.   ?    Birkaç yıl önce ilk kez tartışılmaya başlanan iklim değişikliğinin olası etkileri tahmin edilmeye çalışılmaktadır.
    3.   ?    İklim değişikliğinin sonuçlarının ancak yıllar sonra ortaya çıkacağı varsayılmaktadır.
    4.   ?    Yıllar önce iklim değişikliğinin etkilerine dikkat çekenler, bu olgunun doğal olmadığını ifade etmişlerdi.
    5.   ?    Yıllardan beri araştırılan iklim değişikliğinin ne tür sonuçlara yol açabileceği tartışılmaktadır.
  33. Er betonte, dass seine Arbeitskollegen hilfsbereit sind und einander stets respektvoll behandeln.
    1.   ?    Çok saygın bir yerde çalıştığını ve meslektaşlarının da çok yardımsever olduğunu söyledi.
    2.   ?    Beraber çalıştığı arkadaşlarının ona yardımcı olduğunu ve onun da onlara saygı duyduğunu vurguladı.
    3.   ?    İş arkadaşlarının yardımsever olduğunu ve birbirlerine daima saygılı davrandıklarını vurguladı.
    4.   ?    Çalıştığı işletmedeki iş arkadaşları yardımseverdir ve birbirlerine daima saygılı davranmaktadır.
    5.   ?    İş arkadaşlarına yardımcı olduğu ve herkese her zaman saygılı davrandığı bilinir.
  34. Gemäß der Studienordnung müssen die Studenten an mindestens 70% der Vorlesungen teilnehmen.
    1.   ?    Öğretim yönetmeliği uyarınca öğrenciler derslerin en az %70’ine katılmak zorundadırlar.
    2.   ?    Öğretim yönetmeliğine göre bir dersin yapılması için öğrencilerin en az %70’i derse katılmalıdır.
    3.   ?    Öğrencilerin %70’i öğretim yönetmeliğine uygun olarak dersleri düzenli olarak izlemektedir.
    4.   ?    Öğretim yönetmeliğine göre öğrencilere derslerin en az %70’inde hazır bulundukları sürece devamsızlıktan dolayı bir uyarı yapılmaz.
    5.   ?    Öğretim yönetmeliğine göre derslerin %70’ine katılmayan öğrenci başarısız sayılır.
  35. 35. – 40. sorularda, verilen Türkçe cümleye anlamca en yakın Almanca cümleyi bulunuz.

    Öğretim üyeleri onun sadece öğrenimine değil kişisel gelişimine de katkıda bulundular.
    1.   ?    Für die Lehrkräfte ist es wichtig, dass man nicht nur auf seinem Fachgebiet über gute Kenntnisse verfügt, sondern auch persönlich umgänglich ist
    2.   ?    Die Lehrkräfte haben nicht nur zu seiner Ausbildung, sondern auch zu seiner persönlichen Entwicklung beigetragen.
    3.   ?    Lehrkräfte vermitteln nicht nur Kenntnisse, sondern beeinflussen oft auch die persönliche Entwicklung ihrer Schüler.
    4.   ?    Er war nicht nur von den Kenntnissen, über die die Lehrkräfte verfügten, sondern auch von deren Persönlichkeit sehr beeindruckt.
    5.   ?    Die Ausbildung, die ihm seine Lehrkräfte vermittelt haben, hat teilweise auch seine Persönlichkeit geprägt.
  36. Hastalığından dolayı uzun süre okula gidemediği için özel ders almaya karar verdi.
    1.   ?    Sie wird Privatunterricht bekommen, bis sie wieder gesund ist und zur Schule gehen kann.
    2.   ?    Da sie aufgrund ihrer Krankheit lange nicht zur Schule gehen konnte, beschloss sie, Privatunterricht zu nehmen.
    3.   ?    Solange sie krank ist und nicht zur Schule gehen kann, wird sie Privatunterricht bekommen.
    4.   ?    Während des Zeitraums, in dem sie wegen ihrer Krankheit nicht am Schulunterricht teilnehmen konnte, erhielt sie Privatunterricht.
    5.   ?    Als sie krank war und deswegen lange Zeit nicht am Schulunterricht teilnehmen konnte, bekam sie Privatunterricht.
  37. Sözlü sınavda daha iyi bir başarı elde etmek istediğinden bu defa çok iyi hazırlandı.
    1.   ?    Weil er in der mündlichen Prüfung eine bessere Leistung erzielen möchte, hat er sich diesmal sehr gut vorbereitet.
    2.   ?    Er hätte bei der mündlichen Prüfung eine bessere Leistung erzielt, wenn er sich darauf vorbereitet hätte.
    3.   ?    Da er sich sehr gut vorbereitet hatte, wird er bei der mündlichen Prüfung auch eine gute Leistung erzielen.
    4.   ?    Wenn er bei der mündlichen Prüfung eine bessere Leistung erzielen möchte als bei der vorherigen, muss er sich auch dementsprechend vorbereiten.
    5.   ?    Seine hervorragende Leistung bei der letzten mündlichen Prüfung war darauf zurückzuführen, dass er sich gut vorbereitet hatte.
  38. Tüketicinin korunması özellikle sanayileşmiş ülkelerde çok ciddiye alınan konulardan biridir.
    1.   ?    Themen wie der Verbraucherschutz spielen in industrialisierten Ländern eine bedeutende Rolle.
    2.   ?    In industrialisierten Ländern ist man sich darüber bewusst, dass Themen wie der Verbraucherschutz ernst genommen werden müssen.
    3.   ?    In industrialisierten Ländern ist der Verbraucherschutz eine ernste Angelegenheit.
    4.   ?    Besonders in den industrialisierten Ländern ist die Bedeutung, die dem Verbraucherschutz beigemessen wird, sehr groß.
    5.   ?    Verbraucherschutz ist eines der Themen, die vor allem in industrialisierten Ländern sehr ernst genommen werden.
  39. Önceden parasını biriktirmeseydi bir otelde birkaç hafta tatil yapamazdı.
    1.   ?    Das Geld, das sie sich gespart hatte, wird sie benutzen, um einige Wochen lang in einem Hotel Urlaub zu machen.
    2.   ?    Weil sie vorhat, ihren Urlaub in einem Hotel zu verbringen, versucht sie schon seit Wochen, Geld zu sparen.
    3.   ?    Um ihren Plan, einige Wochen in einem Ferienhotel zu verbringen, verwirklichen zu können, muss sie sparsam mit ihrem Geld umgehen.
    4.   ?    Sie beginnt schon jetzt, ihr Geld zur Seite zu legen, um ihre Urlaubswochen in einem Hotel verbringen zu können
    5.   ?    Wenn sie zuvor ihr Geld nicht gespart hätte, hätte sie nicht einige Wochen in einem Hotel Urlaub machen können.
  40. Ancak bu alanda çalışanlar bu yeni gelişmelerin ne kadar önemli olduğunun bilincindedirler.
    1.   ?    Die neuen Entwicklungen bestätigten die Voraussagen derjenigen, die sich mit diesem Gebiet befassen.
    2.   ?    Aufgrund der neuen Entwicklungen hat das Interesse an diesem Gebiet stark zugenommen.
    3.   ?    Nur diejenigen, die auf diesem Gebiet tätig sind, sind sich darüber bewusst, wie bedeutend diese neuen Entwicklungen sind.
    4.   ?    Welche Auswirkungen diese Entwicklungen haben werden, war vor allem für diejenigen, die auf diesem Gebiet tätig sind, klar erkennbar.
    5.   ?    Wer sich mit diesem Gebiet beschäftigt, weiß, dass diese neuen Entwicklungen schwerwiegende Folgen haben werden.
  41. 41. – 43. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

    Zeitschriften erscheinen nicht täglich, sondern in größeren Abständen: wöchentlich, einmal im Monat oder noch seltener. Sie sind in der Regel kleiner als Zeitungen, geheftet und mit vielen farbigen Fotos bestückt. Andere Wörter sind „Illustrierte“, „Magazin“ oder „Journal“. Für fast jedes Hobby oder Interessengebiet gibt es die entsprechenden Zeitschriften. Ob sich jemand für Computer, für Autos oder Gärten interessiert – zu jedem Thema gibt es eine, oft sogar mehrere Fachzeitschriften. Daneben gibt es Zeitschriften, die weniger informieren, sondern unterhalten wollen, wie Frauen-, Boulevard- und Jugendzeitschriften. Es gibt auch politische Zeitschriften. Diese erscheinen einmal pro Woche und behandeln nicht das politische Tagesgeschehen, sondern widmen sich eher ausführlich den Hintergründen und Zusammenhängen politischer Ereignisse.

    Zeitschriften —-.
    1.   ?    werden nicht jeden Tag herausgegeben
    2.   ?    sind preisgünstiger, weil sie oft nur einmal im Monat erscheinen
    3.   ?    verfügen über eine geringere Druckqualität als Zeitungen
    4.   ?    haben alle dasselbe Interessengebiet
    5.   ?    werden dort verkauft, wo auch Zeitungen angeboten werden
  42. Zeitschriften erscheinen nicht täglich, sondern in größeren Abständen: wöchentlich, einmal im Monat oder noch seltener. Sie sind in der Regel kleiner als Zeitungen, geheftet und mit vielen farbigen Fotos bestückt. Andere Wörter sind „Illustrierte“, „Magazin“ oder „Journal“. Für fast jedes Hobby oder Interessengebiet gibt es die entsprechenden Zeitschriften. Ob sich jemand für Computer, für Autos oder Gärten interessiert – zu jedem Thema gibt es eine, oft sogar mehrere Fachzeitschriften. Daneben gibt es Zeitschriften, die weniger informieren, sondern unterhalten wollen, wie Frauen-, Boulevard- und Jugendzeitschriften. Es gibt auch politische Zeitschriften. Diese erscheinen einmal pro Woche und behandeln nicht das politische Tagesgeschehen, sondern widmen sich eher ausführlich den Hintergründen und Zusammenhängen politischer Ereignisse.

    42. Im Gegensatz zu Fachzeitschriften haben Jugendzeitschriften —-.
    1.   ?    aufgrund ihres Inhalts keinen bestimmten Leserkreis
    2.   ?    bessere Chancen verkauft zu werden als Frauen- oder Boulevardzeitschriften
    3.   ?    die Möglichkeit, ihre Leser über verschiedene politische Geschehen in Kenntnis zu setzen
    4.   ?    deutlich mehr Seiten und hochwertigere Bilder
    5.   ?    eher das Ziel, Vergnügen zu bereiten, als Informationen über etwas zu vermitteln
  43. Zeitschriften erscheinen nicht täglich, sondern in größeren Abständen: wöchentlich, einmal im Monat oder noch seltener. Sie sind in der Regel kleiner als Zeitungen, geheftet und mit vielen farbigen Fotos bestückt. Andere Wörter sind „Illustrierte“, „Magazin“ oder „Journal“. Für fast jedes Hobby oder Interessengebiet gibt es die entsprechenden Zeitschriften. Ob sich jemand für Computer, für Autos oder Gärten interessiert – zu jedem Thema gibt es eine, oft sogar mehrere Fachzeitschriften. Daneben gibt es Zeitschriften, die weniger informieren, sondern unterhalten wollen, wie Frauen-, Boulevard- und Jugendzeitschriften. Es gibt auch politische Zeitschriften. Diese erscheinen einmal pro Woche und behandeln nicht das politische Tagesgeschehen, sondern widmen sich eher ausführlich den Hintergründen und Zusammenhängen politischer Ereignisse.

    Zeitschriften, welche die Zusammenhänge von Vorkommnissen im politischen Bereich schildern, —-.
    1.   ?    werden oft anderen Zeitschriften als kostenloses Muster beigefügt
    2.   ?    werben oft auch für andere Zeitschriften und für manche Zeitungen
    3.   ?    sind meistens kleiner als politische Zeitschriften
    4.   ?    berichten nicht über Ereignisse, die sich täglich abspielen
    5.   ?    werden in der Regel Zeitung genannt und jeden Tag herausgegeben
  44. 44. – 46. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

    Das Sprechen ist eine der Fähigkeiten, die den Menschen von den Tieren unterscheiden. Mit unserer Sprache können wir uns mit anderen Menschen verständigen und dabei Gefühle und Gedanken ausdrücken. Die Sprache ist ein Mittel, die Wirklichkeit zu erfassen, und sie ist ein Werkzeug des Denkens. Auch Tiere können sich durch Laute und Gebärden miteinander verständigen, aber die menschliche Sprache ist viel höher entwickelt. Sprachen haben feste Regeln und können nicht nur einfache Botschaften übermitteln, sondern jeden möglichen Gedanken ausdrücken, auch wenn er sich mit Vergangenem oder Zukünftigem beschäftigt. Das unterscheidet die Sprache von allen Formen der tierischen Verständigung wie beispielsweise dem Hundegebell.

    44. Das Sprechen ermöglicht es dem Menschen, —-
    1.   ?    an verschiedene Orte der Welt zu gelangen
    2.   ?    den Inhalt und die Regeln von tierischen Ausdrucksformen festzustellen
    3.   ?    seine Empfindungen und Gedanken anderen mitzuteilen
    4.   ?    Kontakte zu Tieren aufzunehmen
    5.   ?    sich die Gebärden und Bewegungen von Tieren anzueignen
  45. Das Sprechen ist eine der Fähigkeiten, die den Menschen von den Tieren unterscheiden. Mit unserer Sprache können wir uns mit anderen Menschen verständigen und dabei Gefühle und Gedanken ausdrücken. Die Sprache ist ein Mittel, die Wirklichkeit zu erfassen, und sie ist ein Werkzeug des Denkens. Auch Tiere können sich durch Laute und Gebärden miteinander verständigen, aber die menschliche Sprache ist viel höher entwickelt. Sprachen haben feste Regeln und können nicht nur einfache Botschaften übermitteln, sondern jeden möglichen Gedanken ausdrücken, auch wenn er sich mit Vergangenem oder Zukünftigem beschäftigt. Das unterscheidet die Sprache von allen Formen der tierischen Verständigung wie beispielsweise dem Hundegebell.

    45. Im Gegensatz zu den Menschen —-.
    1.   ?    verständigen sich Tiere mit Ausdrucksformen wie Lauten und Bewegungen
    2.   ?    sind viele Tiere schon gleich nach der Geburt in der Lage, sich aufzurichten
    3.   ?    ist die Verständigung unter Tieren grammatischen Regeln unterworfen
    4.   ?    beschäftigen sich Tiere mit Vergangenem oder Zukünftigem
    5.   ?    gibt es unter Tieren nur selten Missverständnisse
  46. Das Sprechen ist eine der Fähigkeiten, die den Menschen von den Tieren unterscheiden. Mit unserer Sprache können wir uns mit anderen Menschen verständigen und dabei Gefühle und Gedanken ausdrücken. Die Sprache ist ein Mittel, die Wirklichkeit zu erfassen, und sie ist ein Werkzeug des Denkens. Auch Tiere können sich durch Laute und Gebärden miteinander verständigen, aber die menschliche Sprache ist viel höher entwickelt. Sprachen haben feste Regeln und können nicht nur einfache Botschaften übermitteln, sondern jeden möglichen Gedanken ausdrücken, auch wenn er sich mit Vergangenem oder Zukünftigem beschäftigt. Das unterscheidet die Sprache von allen Formen der tierischen Verständigung wie beispielsweise dem Hundegebell.

    46. Durch die Sprache können sich Menschen über frühere oder bevorstehende Ereignisse unterhalten, —-.
    1.   ?    ohne sich dabei der Sprache zu bedienen
    2.   ?    was bei den Verständigungsformen von Tieren nicht der Fall ist
    3.   ?    so dass sie sich nicht über die Zukunft von Tieren unterhalten können
    4.   ?    indem sie bestimmte Geräusche nachahmen, die von Tieren hervorgebracht werden
    5.   ?    wobei Gebärden viel bedeutungsvoller als das Sprechen sind
  47. Um das Jahr 1440 führte Johannes Gutenberg in Europa den Buchdruck mit beweglichen Metalllettern ein. Die Lettern waren einzelne, seitenverkehrte Buchstaben oder Satzzeichen, die aus Metall gegossen wurden. Aus den Lettern konnte man Wörter und Sätze zusammenfügen. Mit einer Druckerpresse schließlich konnte man eine Seite so oft drucken, wie man wünschte. In Asien gab es bereits vor Gutenbergs Zeit einzeln geschnittene Metalllettern. Doch erst Gutenbergs Erfindung machte es möglich, Bücher und andere Druckwerke in größerer Stückzahl und einigermaßen preiswert herzustellen. Und das hatte enorme Auswirkungen, denn Bücher und damit Wissen zu besitzen, war nun nicht mehr das Vorrecht reicher Leute.47. – 49. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.


    47. Unter Lettern sind Buchstaben oder Satzzeichen aus Metall zu verstehen, —-.
    1.   ?    für deren Herstellung man viel Zeit brauchte
    2.   ?    während man sie in Asien aus Holz gefertigt hatte
    3.   ?    die nebeneinander gesetzt werden konnten, so dass sie Wörter und Sätze ergaben
    4.   ?    mit denen Johannes Gutenberg im Jahre 1440 zu einem reichen Mann wurde
    5.   ?    welche Johannes Gutenberg aus Asien einführen ließ
  48. Um das Jahr 1440 führte Johannes Gutenberg in Europa den Buchdruck mit beweglichen Metalllettern ein. Die Lettern waren einzelne, seitenverkehrte Buchstaben oder Satzzeichen, die aus Metall gegossen wurden. Aus den Lettern konnte man Wörter und Sätze zusammenfügen. Mit einer Druckerpresse schließlich konnte man eine Seite so oft drucken, wie man wünschte. In Asien gab es bereits vor Gutenbergs Zeit einzeln geschnittene Metalllettern. Doch erst Gutenbergs Erfindung machte es möglich, Bücher und andere Druckwerke in größerer Stückzahl und einigermaßen preiswert herzustellen. Und das hatte enorme Auswirkungen, denn Bücher und damit Wissen zu besitzen, war nun nicht mehr das Vorrecht reicher Leute.

    48. Bevor Johannes Gutenberg Metalllettern für den Buchdruck entwickelte, —-.
    1.   ?    konnten Druckwerke in großer Stückzahl herausgegeben
    2.   ?    fügte man in Europa Texte aus Metalllettern zusammen
    3.   ?    waren Bücher nicht das Vorrecht von reichen Menschen
    4.   ?    waren diese in Asien bekannt
    5.   ?    wurden für arme Leute billige Bücher gedruckt
  49. Um das Jahr 1440 führte Johannes Gutenberg in Europa den Buchdruck mit beweglichen Metalllettern ein. Die Lettern waren einzelne, seitenverkehrte Buchstaben oder Satzzeichen, die aus Metall gegossen wurden. Aus den Lettern konnte man Wörter und Sätze zusammenfügen. Mit einer Druckerpresse schließlich konnte man eine Seite so oft drucken, wie man wünschte. In Asien gab es bereits vor Gutenbergs Zeit einzeln geschnittene Metalllettern. Doch erst Gutenbergs Erfindung machte es möglich, Bücher und andere Druckwerke in größerer Stückzahl und einigermaßen preiswert herzustellen. Und das hatte enorme Auswirkungen, denn Bücher und damit Wissen zu besitzen, war nun nicht mehr das Vorrecht reicher Leute.

    49. Das von Gutenberg erfundene Verfahren für die Anfertigung von Druckerzeugnissen hatte zur Folge, dass —-.
    1.   ?    immer weniger Menschen Interesse daran hatten, Bücher zu erwerben
    2.   ?    Bücher auch für Menschen erreichbar wurden, die nicht wohlhabend waren
    3.   ?    der Buchdruck in Europa im Vergleich zu dem in Asien weniger Beachtung fand
    4.   ?    die Produktion von einzelnen, seitenverkehrten Metalllettern sank
    5.   ?    sich die Entwicklung von Druckerpressen noch weiter verzögerte
  50. 50. – 52. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

    Das Wort Gesetz allgemein wird als Überbegriff für die verbindliche Ordnung eines Gemeinwesens verwendet. Diese besteht aus einer Fülle von Einzelvorschriften, die man als Gesetz bezeichnet. Jedes einzelne Gesetz ist die rechtliche Regelung eines Teilbereichs des gesellschaftlichen Lebens. Im demokratischen Staat sind die Gesetze das Ergebnis von Beratungen und Abstimmungen. Ziel von Recht und Gesetz ist es, Auseinandersetzungen zu verhindern oder zu schlichten, um ein friedliches Zusammenleben zu gewährleisten. Die Achtung und Befolgung der Gebote und Verbote, der Rechte und Pflichten werden von staatlichen Instanzen wie Polizei und Gerichten überwacht.

    50. Ein einzelnes Gesetz betrifft nicht alle Bereiche des Lebens in einer Gesellschaft, —-.
    1.   ?    sondern nur einen bestimmten Teil davon
    2.   ?    in der sehr viele Menschen arbeitslos sind
    3.   ?    so dass Auseinandersetzungen nicht vor das Gericht gebracht werden dürfen
    4.   ?    die Gebote und Verbote stets missachtet
    5.   ?    weil es Vorfälle gibt, die nicht bestraft werden
  51. Das Wort Gesetz allgemein wird als Überbegriff für die verbindliche Ordnung eines Gemeinwesens verwendet. Diese besteht aus einer Fülle von Einzelvorschriften, die man als Gesetz bezeichnet. Jedes einzelne Gesetz ist die rechtliche Regelung eines Teilbereichs des gesellschaftlichen Lebens. Im demokratischen Staat sind die Gesetze das Ergebnis von Beratungen und Abstimmungen. Ziel von Recht und Gesetz ist es, Auseinandersetzungen zu verhindern oder zu schlichten, um ein friedliches Zusammenleben zu gewährleisten. Die Achtung und Befolgung der Gebote und Verbote, der Rechte und Pflichten werden von staatlichen Instanzen wie Polizei und Gerichten überwacht.

    51. Durch das Recht und das Gesetz soll unter anderem bewirkt werden, dass —-.
    1.   ?    Streitigkeiten nicht zustande kommen
    2.   ?    ein friedliches Zusammenleben der Menschen nicht möglich ist
    3.   ?    die Einzelvorschriften an Bedeutung verlieren
    4.   ?    Beratungen und Abstimmungen unnötig sind
    5.   ?    die Gebote und Verbote nicht mehr beachtet werden müssen
  52. Das Wort Gesetz allgemein wird als Überbegriff für die verbindliche Ordnung eines Gemeinwesens verwendet. Diese besteht aus einer Fülle von Einzelvorschriften, die man als Gesetz bezeichnet. Jedes einzelne Gesetz ist die rechtliche Regelung eines Teilbereichs des gesellschaftlichen Lebens. Im demokratischen Staat sind die Gesetze das Ergebnis von Beratungen und Abstimmungen. Ziel von Recht und Gesetz ist es, Auseinandersetzungen zu verhindern oder zu schlichten, um ein friedliches Zusammenleben zu gewährleisten. Die Achtung und Befolgung der Gebote und Verbote, der Rechte und Pflichten werden von staatlichen Instanzen wie Polizei und Gerichten überwacht.

    52. Um dafür zu sorgen, dass Verordnungen und Verbote auch befolgt werden, —-.
    1.   ?    ist es notwendig, den Frieden in einer Gemeinschaft zu stören
    2.   ?    verhindert man, dass Auseinandersetzungen geschlichtet werden
    3.   ?    gibt es die Polizei und die Gerichte
    4.   ?    sollte man seine Pflichten vernachlässigen
    5.   ?    werden manche Gesetze ständig geändert
  53. 53. – 55. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

    Bis zu Louis Pasteurs Forschungen glaubte kaum jemand, dass winzig kleine Mikroben einen Menschen umbringen können. Pasteur fand Mikroben im Blut von kranken Menschen, aber nicht bei gesunden. Er beobachtete auch, dass viele Menschen krank wurden, die mit einem Kranken zusammen waren oder von ihm angehustet wurden. Gesunde Menschen konnten auch durch einen Arzt angesteckt werden, der vorher einen Kranken behandelt hatte. Pasteur riet den Ärzten, ihre Instrumente mit Chemikalien zu desinfizieren, um die dortigen Mikroben zu töten. Besonders wichtig war das bei der Behandlung offener Wunden, durch die sehr viele Mikroben ins Innere des Körpers dringen konnten.

    53. Louis Pasteur stellte fest, dass —-.
    1.   ?    Menschen und Tiere dieselben Krankheiten haben
    2.   ?    Ärzte keine offenen Wunden behandeln
    3.   ?    im Blut von gesunden Menschen keine Mikroben vorhanden sind
    4.   ?    seine Berufskollegen nicht an den Mikroben erkrankten
    5.   ?    bei allen gesunden Menschen bestimmte Mikroben zu finden sind
  54. Bis zu Louis Pasteurs Forschungen glaubte kaum jemand, dass winzig kleine Mikroben einen Menschen umbringen können. Pasteur fand Mikroben im Blut von kranken Menschen, aber nicht bei gesunden. Er beobachtete auch, dass viele Menschen krank wurden, die mit einem Kranken zusammen waren oder von ihm angehustet wurden. Gesunde Menschen konnten auch durch einen Arzt angesteckt werden, der vorher einen Kranken behandelt hatte. Pasteur riet den Ärzten, ihre Instrumente mit Chemikalien zu desinfizieren, um die dortigen Mikroben zu töten. Besonders wichtig war das bei der Behandlung offener Wunden, durch die sehr viele Mikroben ins Innere des Körpers dringen konnten.

    54. Es ist möglich, dass gesunde Menschen erkranken, —-.
    1.   ?    weil sie ihre Instrumente mit Chemikalien desinfizieren
    2.   ?    wenn sie das Blut von kranken Menschen untersuchen
    3.   ?    die mit Louis Pasteur Kontakt aufnehmen
    4.   ?    wenn sie sich bei einem Kranken aufgehalten hatten
    5.   ?    ohne dass sich in ihrem Blut Mikroben feststellen lassen
  55. Bis zu Louis Pasteurs Forschungen glaubte kaum jemand, dass winzig kleine Mikroben einen Menschen umbringen können. Pasteur fand Mikroben im Blut von kranken Menschen, aber nicht bei gesunden. Er beobachtete auch, dass viele Menschen krank wurden, die mit einem Kranken zusammen waren oder von ihm angehustet wurden. Gesunde Menschen konnten auch durch einen Arzt angesteckt werden, der vorher einen Kranken behandelt hatte. Pasteur riet den Ärzten, ihre Instrumente mit Chemikalien zu desinfizieren, um die dortigen Mikroben zu töten. Besonders wichtig war das bei der Behandlung offener Wunden, durch die sehr viele Mikroben ins Innere des Körpers dringen konnten.

    55. Die Desinfektion von Instrumenten sollte dazu dienen, —-.
    1.   ?    das Blut von gesunden und kranken Menschen zu vergleichen
    2.   ?    die Heilung von offenen Wunden zu verzögern
    3.   ?    die auf ihnen befindlichen Mikroben zu vernichten
    4.   ?    die Heilung von offenen Wunden zu verzögern
    5.   ?    die Ärzte von der Behandlung mancher Krankheiten abzuhalten
  56. 56. – 60. sorularda, verilen cümleye anlamca en yakın olan cümleyi bulunuz.

    Der Arzt hat ihm empfohlen, vor allem Obst und Gemüse zu essen.
    1.   ?    Der Arzt ernährte sich fast ausschließlich von Obst und Gemüse.
    2.   ?    Der Arzt schenkte seinen Angaben, dass er stets Obst und Gemüse essen würde, keinen Glauben.
    3.   ?    Der Arzt hat ihm geraten, in erster Linie Obst und Gemüse zu sich zu nehmen.
    4.   ?    Der Arzt wies darauf hin, dass sie abgesehen von Obst und Gemüse auch andere Nahrungsmittel essen sollte.
    5.   ?    Der Arzt erteilte seinem Patienten den Rat, nicht so viel Obst und Gemüse zu essen.
  57. Ein erwachsener Mensch ist im Stande, in einer Stunde 4-5 Kilometer zu Fuß zu gehen.
    1.   ?    Der Erwachsene brauchte mehrere Stunden, um 4-5 Kilometer zu Fuß zurückzulegen.
    2.   ?    Einem Erwachsenen ist es möglich, innerhalb einer Stunde 4-5 Kilometer zu Fuß zurückzulegen.
    3.   ?    Es dauert annähernd eine Stunde, bis diese 4-5 Kilometer lange Strecke kontrolliert worden ist.
    4.   ?    Weil der Erwachsene zu Fuß ging, benötigte er einige Stunden, um den 4-5 Kilometer langen Weg hinter sich zu bringen.
    5.   ?    Bei einem Spaziergang von einer Stunde kann sie je nach Verfassung einen Weg von 4-5 Kilometern bewältigen.
  58. Der Lehrer hat seinen Schülern gegenüber die Absicht geäußert, Ende des Monats eine Elternversammlung zu veranstalten.
    1.   ?    Bei der Elternversammlung, bei der auch die Schüler anwesend waren, gab der Lehrer bekannt, dass er Ende des Monats versetzt wird.
    2.   ?    Der Lehrer teilte den Schülern mit, dass er vorhat, am Ende des Monats eine Elternversammlung abzuhalten.
    3.   ?    Der Lehrer forderte die Schüler dazu auf, zusammen mit ihren Eltern an der Versammlung Ende des Monats teilzunehmen.
    4.   ?    Am Ende des Monats erkundigten sich die Schüler danach, ob der Zeitpunkt der Elternversammlung schon feststeht.
    5.   ?    Der Lehrer setzte die Eltern der Schüler darüber in Kenntnis, dass Ende jedes Monats eine Elternversammlung stattfinden wird.
  59. Wenn seine Schwester ihn unterstützt hätte, hätte er seinen Plan durchführen können.
    1.   ?    Weil seine Schwester ihn unterstützte, war es ihm möglich, an diesem Projekt teilzunehmen.
    2.   ?    Nur wenn er seiner Schwester behilflich ist, besteht die Möglichkeit, dass der Plan noch rechtzeitig fertig wird
    3.   ?    Falls sich seine Schwester für ihn eingesetzt hätte, wäre es ihm möglich gewesen, sein Vorhaben zu verwirklichen.
    4.   ?    Er war nicht der Ansicht, dass es seiner Schwester gelingen wird, ihre Pläne zu verwirklichen.
    5.   ?    Er konnte seine Schwester davon überzeugen, dass er mit dem von ihm geplanten Vorhaben Erfolg haben wird.
  60. Indem er sich auf die Prüfungsfragen konzentrierte, gelang es ihm, alle zu beantworten.
    1.   ?    Er hat seine Aufmerksamkeit während der Prüfung so stark auf die Fragen gelenkt, dass er nicht auf das antwortete, was man ihn fragte.
    2.   ?    Er konnte in der Prüfung nur diejenigen Fragen richtig beantworten, auf die er sich konzentriert hatte.
    3.   ?    Obwohl er sich während der Prüfung nicht ablenken ließ, konnte er sich später nicht mehr an alle Fragen erinnern.
    4.   ?    In der Prüfung konzentrierte er sich vor allem auf die Fragen, für deren Lösung er mehr Zeit brauchte.
    5.   ?    Dadurch, dass er sich in die in der Prüfung gestellten Fragen vertiefte, konnte er auf sämtliche antworten.
  61. 61. – 65. sorularda, boş bırakılan yere, parçada anlam bütünlüğünü sağlamak için getirilebilecek cümleyi bulunuz.

    In Australien gibt es von Natur aus keine Kaninchen. Aber Mitte des 18. Jahrhunderts brachte ein Engländer 24 Kaninchen nach Australien und ließ sie frei, damit man dort Kaninchen jagen konnte. —- Bald gab es Hunderttausende von ihnen, die überall Gras und junge Pflanzen abknabberten oder Gemüse fraßen. Sie machten anderen Tieren die Nahrung streitig und fraßen das Weidegras der Schafe. Die Kaninchen konnten sich in Australien so stark vermehren, weil sie dort fast keine natürlichen Feinde wie Greifvögel, Eulen und Raubtiere hatten.
    1.   ?    Sie kann nur darauf verzichten, wenn es genug Pflanzen zu fressen gibt.
    2.   ?    Sie sollte aber möglichst keine Kaninchen mehr züchten.
    3.   ?    Die Kaninchen vermehrten sich mit einer unglaublichen Geschwindigkeit.
    4.   ?    Deswegen werden beim Menschen aufgezogene Kaninchenjungen oft krank
    5.   ?    Wenn sie aber nicht genügend Bewegung hat, wird sie sehr schnell krank.
  62. In früheren Zeiten zahlten die Menschen mit Dingen, die in ihrem Umfeld als wertvoll galten. Je nach Kulturkreis waren das beispielsweise Vieh, Salz, Muscheln, Perlen, Pelze oder Getreide. Als die Verarbeitung von Metall entdeckt wurde, merkten die Menschen, dass sich Metall auch gut als Zahlungsmittel eignete. Dieses frühe Metallgeld war leicht zu transportieren, gut zu teilen und ging nicht kaputt. —- Die ersten runden Metallmünzen hingegen entstanden in Europa um 700 v. Chr. im Königreich Lydien in Kleinasien, das im Westen der heutigen Türkei liegt.
    1.   ?    Es hatte die Form kleiner Stäbe oder Ringe, die beim Bezahlen abgewogen wurden.
    2.   ?    Es dauerte eine Weile, bis sie sich an diese Scheine gewöhnt hatte.
    3.   ?    Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Betrag in Raten abzuzahlen.
    4.   ?    Sie kann jedoch nicht so viel Geld drucken, wie sie möchte.
    5.   ?    Er benutzte es regelmäßig, um am Geldautomaten Geld abheben zu können.
  63. Seit die Menschen in Dörfern und Städten leben, sind sie immer wieder von Feuerbrünsten bedroht worden. Früher noch viel mehr als heute, denn früher waren die Häuser zu einem großen Teil aus Holz gebaut und mit Holzschindeln oder Strohbündeln abgedeckt. Als Licht gab es Kerzen oder Gaslampen, gekocht und geheizt wurde mit Feuer. Außerdem gab es früher noch massenhaft Ställe, wo Heu und Stroh, die als Futter für das Vieh verwendet wurden, aufbewahrt wurden. Deswegen konnte sich ein Brand sowohl in Wohnhäusern wie auch in Ställen schnell ausbreiten. —- Deshalb musste das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
    1.   ?    Heute unterscheidet man zwischen der freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr.
    2.   ?    Sie benutzte damals Wasser und dicke Decken oder ließ es einfach abbrennen.
    3.   ?    Die Feuerwehr ist eine Institution, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann.
    4.   ?    Sie entstand meist durch Unachtsamkeit, aber manchmal war es auch Absicht.
    5.   ?    Wenn dort ein Feuer ausbrach, konnte es leicht auf die Nachbargebäude übergreifen.
  64. Roboter verfügen über elektronische Bauteile und mechanische Gelenke, um sich bewegen zu können. Es gibt immer mehr Tätigkeiten, die sie verrichten können. Beispielsweise die Roboterarme: Sie können Aufgaben, die aus immer ähnlichen Handgriffen bestehen, genauer, schneller und billiger als Menschen ausführen. —- Diese bewegen sich auf Rädern oder Beinen fort, können selbständig Hindernisse erkennen und ihnen ausweichen. Roboter kommen inzwischen in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz.
    1.   ?    Man hat auch mobile oder bewegliche Roboter entwickelt.
    2.   ?    Er kann sich problemlos an seine Umgebung anpassen.
    3.   ?    Sie musste lernen, bestimmte Aufgaben ohne Hilfe anderer selbst zu erledigen
    4.   ?    Nach seiner Ausbildung hat sie ihm einen Arbeitsplatz angeboten.
    5.   ?    Die erste wurde im 18. Jahrhundert hergestellt.
  65. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Traum vom Fliegen mit der Erfindung des Flugzeugs zum großen Teil verwirklicht. Jedoch ist das Flugzeug in den Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt. Es kann beispielsweise ohne besondere Technik nicht senkrecht starten oder landen. Es kann auch nicht auf einer Stelle in der Luft stehen bleiben. Beim Hubschrauber sieht die Sache ganz anders aus. —- Ein Hubschrauber ist auch in der Lage, langsam in jede Richtung zu fliegen, auch rückwärts oder seitwärts. Wegen dieser Eigenschaften lässt sich ein Hubschrauber vielseitiger einsetzen als ein Flugzeug.
    1.   ?    Sie erhält eine besondere Ausbildung und muss verschiedene Prüfungen bestehen.
    2.   ?    Das erklärt, weshalb sie bei stürmischem Wetter nicht startet.
    3.   ?    Oft dauert es einige Minuten, bis sie sich für einen der Wege entscheiden kann.
    4.   ?    Er kann senkrecht starten und landen oder auf der Stelle in der Luft schweben.
    5.   ?    Das waren spezielle Flugplätze und auch Dächer von hohen Gebäuden.
  66. 66. – 70. sorularda, verilen durumda söylenmiş olabilecek sözü bulunuz.

    Der Brief Ihres Nachbarn liegt in Ihrem Briefkasten. Sie geben ihn bei ihm ab. Was sagen Sie zu Ihrem Nachbarn?
    1.   ?    Ich habe mit dem Postboten gesprochen. Er wird mir den Brief aushändigen, wenn ich ihm meinen Ausweis zeige.
    2.   ?    Er kann senkrecht starten und landen oder auf der Stelle in der Luft schweben.
    3.   ?    Dem Postboten scheint ein Fehler unterlaufen zu sein. Er hat diesen Brief in meinen Briefkasten geworfen.
    4.   ?    Das erklärt, weshalb sie bei stürmischem Wetter nicht startet.
    5.   ?    Oft dauert es einige Minuten, bis sie sich für einen der Wege entscheiden kann.
  67. Sie haben Ihre Mappe mit den Hausaufgaben, die Sie heute abgeben sollten, versehentlich zu Hause gelassen. Wie erklären Sie diesen Umstand Ihrem Lehrer?
    1.   ?    Ich habe leider vergessen, meine Arbeitsmappe mit den Hausaufgaben mitzubringen. Sie liegt zu Hause.
    2.   ?    Die Hausaufgaben aller Schüler liegen ordentlich in einer Mappe bei mir zu Hause. Ich werde sie so schnell wie möglich bewerten.
    3.   ?    Ich möchte Sie darum bitten, alle Hausaufgaben, die ich Ihnen auf gegeben habe, selbst anzufertigen.
    4.   ?    Ich möchte Ihnen heute die Mappe zeigen, in der ich meine Hausaufgaben aufbewahre.
    5.   ?    Diesmal habe ich einen Ordner für die Hausaufgaben angelegt. So habe ich immer einen Überblick über sie.
  68. Sie haben Ihren Antrag bei einem Beamten abgegeben. Später erinnern Sie sich, dass Sie vergessen haben, ihn zu unterschreiben, und fragen den Beamten, ob Sie dieses Versäumnis nachholen können. Wie äußern Sie sich ihm gegenüber?
    1.   ?    Entschuldigen Sie bitte. Ich habe eben bemerkt, dass bei diesem Antrag die Unterschrift fehlt. Deswegen ist es mir nicht möglich, ihn zu bearbeiten.
    2.   ?    Es tut mir leid, aber ich unterschreibe grundsätzlich nur diejenigen Schriftstücke, die ich vorher gelesen habe.
    3.   ?    Ich bin mir nicht sicher, ob er den Antrag auch unterschrieben hat. Wären Sie so freundlich, nachzusehen?
    4.   ?    Ich habe den Antrag noch nicht eingereicht, weil ich mir nicht sicher bin, dass ich ihn wirklich stellen möchte.
    5.   ?    Mir ist eingefallen, dass ich den Antrag nicht unterschrieben habe. Würden Sie mir erlauben, dies nachträglich zu tun?
  69. Sie kaufen sich eine Tasche und fragen den Verkäufer, ob es eventuell möglich ist, sie umzutauschen. Was sagen Sie zu ihm?
    1.   ?    Diese Tasche habe ich bei Ihnen gekauft. Sie ist sehr praktisch. Ich möchte noch so eine erwerben.
    2.   ?    Eigentlich möchte ich nicht so viel Geld für eine Tasche ausgeben. Haben Sie keine Modelle, die preiswerter sind?
    3.   ?    Die Tasche ist nicht mehr zu gebrauchen. Wenn Sie erlauben, möchte ich Sie Ihnen ersetzen.
    4.   ?    Könnte ich die Tasche unter Umständen zurückbringen und dafür ein anderes Produkt bekommen?
    5.   ?    Im Grunde genommen gefällt mir die Tasche sehr gut. Aber sie ist nicht das, was ich eigentlich brauche.
  70. Sie möchten an einer Fahrt mit einem Segelschiff teilnehmen. Das Wetter ist jedoch so schlecht, dass das Schiff den Hafen nicht verlassen kann. Sie möchten erfahren, ob die Möglichkeit besteht, dass die Fahrt noch stattfindet. Was sagen Sie zum Kapitän?
    1.   ?    Gibt es viele Schiffe, die durch dieses stürmische Wetter daran gehindert werden, auszulaufen?
    2.   ?    Er hatte sich so auf eine Reise mit Ihrem Schiff gefreut. Schade, dass sie wegen des schlechten Wetters abgesagt werden musste.
    3.   ?    Glauben Sie, dass sich das Wetter soweit bessert, dass die Fahrt heute noch stattfinden kann?
    4.   ?    Ich habe gehört, dass Seeleute das Wetter immer genau vorhersagen können. Stimmt das?
    5.   ?    Was würden Sie tun, wenn Sie auf hoher See in einen solchen Sturm geraten würden?
  71. 71. – 75. sorularda, karşılıklı konuşmanın boş bırakılan kısmını tamamlayabilecek ifadeyi bulunuz.

    Ayhan: – Könntest du mir etwas Geld leihen? Ich werde es dir zurückgeben, wenn ich am Freitag mein Taschengeld bekomme.
    Serpil: – —-
    Ayhan: – Nicht viel. Ich möchte mir einen Tee und ein Sandwich kaufen.
    Serpil: – Das ist kein Problem. Die spendiere ich dir.
    1.   ?    Gerne, aber ich habe nicht viel Geld bei mir. Wie viel brauchst du denn?
    2.   ?    Hat er denn sein ganzes Geld für dieses Poster ausgegeben?
    3.   ?    Wirst du mir auch den Betrag, den ich dir letztens geliehen habe, zurückgeben?
    4.   ?    Möchtest du wirklich, dass ich ihr dabei behilflich bin?
    5.   ?    Bekommst du dein Taschengeld einmal in der Woche oder einmal im Monat?
  72. Çiğdem: – Hast du dich schon einmal um eine Stelle beworben? Weißt du, wie man dabei vorgeht?
    Defne: – Das hängt davon ab, um was für eine Stelle du dich bewerben möchtest.
    Çiğdem: – —-
    Defne: – Dann reicht es, wenn du dich dort vorstellst und mit dem Besitzer sprichst.
    1.   ?    Nein. Ich werde nur in den Ferien dort arbeiten können.
    2.   ?    Nun ja, ich habe vor, in einer Konditorei als Verkäuferin zu arbeiten.
    3.   ?    Du könntest mir zum Beispiel zeigen, wie man einen Lebenslauf schreibt.
    4.   ?    Ich habe sie nicht danach gefragt. Aber ich glaube nicht, dass sie viel bezahlen wird.
    5.   ?    Selbst wenn ich ihn bekommen sollte, werden meine Eltern dagegen sein.
  73. Berk: – —-
    Emre: – Das wollte er eigentlich. Aber an der Kreuzung vor dem Krankenhaus sind wir mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Deswegen hat mich mein Vater mit dem Taxi geschickt.
    Berk: – Zum Glück ist dir nichts geschehen. Ist der Schaden am Auto groß?
    Emre: – Die Stoßstange ist verbogen und die Scheinwerfer sind zerbrochen. Mein Vater sagte, dass die Versicherung den Schaden übernehmen wird.
    1.   ?    Könnten wir einige Tage zusammen zur Schule fahren? Meine Mutter hat diese Woche keine Zeit.
    2.   ?    Wegen Straßenarbeiten hat sich der Verkehr in der Stadtmitte gestaut. Hat sie einen Umweg gemacht?
    3.   ?    Eigentlich ist die Straße für Lastwagen gesperrt. Ob dieser eine Genehmigung von der Gemeinde hat
    4.   ?    Ich habe gesehen, dass du mit einem Taxi gekommen bist. Warum hat dich dein Vater nicht hergefahren?
    5.   ?    Wenn ihr umzieht, wirst du einen längeren Schulweg haben. Du wirst mit dem Bus fahren müssen.
  74. Berna: – Es gibt vieles, womit ich mich in meiner Freizeit beschäftige, aber am liebsten surfe ich.
    Pınar: – —-
    Berna: – Oh, da liegt ein Missverständnis vor. Ich meine das Surfen im Internet. Damit beschäftige ich mich oft stundenlang.
    Pınar: – Ich verstehe. Da nimmst du Kontakt mit deinen Bekannten auf oder spielst Computerspiele
    1.   ?    Wegen Straßenarbeiten hat sich der Verkehr in der Stadtmitte gestaut. Hat sie einen Umweg gemacht?
    2.   ?    Eigentlich ist die Straße für Lastwagen gesperrt. Ob dieser eine Genehmigung von der Gemeinde hat?
    3.   ?    Wenn ihr umzieht, wirst du einen längeren Schulweg haben. Du wirst mit dem Bus fahren müssen.
    4.   ?    Ich habe gesehen, dass du mit einem Taxi gekommen bist. Warum hat dich dein Vater nicht hergefahren?
    5.   ?    Könnten wir einige Tage zusammen zur Schule fahren? Meine Mutter hat diese Woche keine Zeit.
  75. Ömer: – Schmeckt dir diese neue Schokolade? Emirhan: – Nein, eigentlich nicht. Sie ist mir ein bisschen zu süß. Ömer: – —- Emirhan: – Die sind nicht für mich. Ich habe sie für meine kleinen Cousins besorgt. Die essen sie gern.
    1.   ?    Dann gib ihn mir bitte. Ich habe ihn noch nicht probiert.
    2.   ?    Ja. Nachdem man ihn gegessen hat, bleibt so ein seltsamer Geschmack im Mund zurück.
    3.   ?    Weshalb hast du dann gleich vier Tafeln davon gekauft?
    4.   ?    Das finde ich nicht. Mir schmeckt er jedenfalls.
    5.   ?    Ich weiß, dass du keine Kekse magst. Kann ich dir vielleicht Schokolade anbieten?
  76. 76. – 80. sorularda, cümleler sırasıyla okunduğunda parçanın anlam bütünlüğünü bozan cümleyi bulunuz.

    (I) Das Schwimmen gehört zu den Sportarten, die von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ausgeübt werden können. (II) Kein Lebewesen ist von Natur aus ein Schädling; den Begriff Schädling gibt es erst, seit der Mensch Kulturpflanzen anbaut. (III) Zu den Kulturpflanzen gehören Obstbäume, Gemüse, Getreide und Blumen – also Pflanzen, von denen der Mensch sich ernährt oder einen anderen Nutzen hat. (IV) Von solchen Pflanzen leben aber auch viele Tiere, die beispielsweise deren Blätter und Wurzeln fressen. (V) Auf diese Weise schaden diese Tiere den Pflanzen, weswegen sie Schädlinge genannt werden
    1.   ?    II
    2.   ?    IV
    3.   ?    I
    4.   ?    III
    5.   ?    I
  77. (I) Arzneimittel werden aus Pflanzen, Tieren oder Naturstoffen gewonnen oder künstlich im Labor hergestellt. (II) Derartige Krankheiten können durch eine ungesunde Lebensweise ausgelöst werden und sollten ernst genommen werden. (III) Viele Medikamente stammen ursprünglich aus Pflanzen, wie der Wirkstoff, der heute in ähnlicher Form in dem Schmerzmittel Aspirin enthalten ist: (IV) Dieser Wirkstoff kommt in der Rinde einer Baumart vor, die schon vor vielen Jahrhunderten gegen Schmerzen verwendet wurde. (V) Heute stellt man einen nahe verwandten Wirkstoff künstlich her.
    1.   ?    II
    2.   ?    I
    3.   ?    IV
    4.   ?    V
    5.   ?    III
  78. (I) Erdöl ist schon seit Jahrhunderten bekannt, weil es an manchen Stellen an die Erdoberfläche trat oder bei Brunnenbohrungen zum Vorschein kam. (II) Es galt aber lange nicht als wertvoller Rohstoff, denn man wusste nicht viel damit anzufangen. (III) In der Antike wurde das angetrocknete Öl nur als Teer zum Abdichten von Booten oder als Brennstoff für Fackeln verwendet. (IV) In Mitteleuropa wurde Erdöl erst Mitte des 15. Jahrhunderts bekannt und als Heilmittel gegen Erkrankungen von Augen, Haut und Gelenken verkauft. (V) Er hat auch schon eine Reihe von Fahrzeugmotoren entwickelt, die mit Strom angetrieben werden.
    1.   ?    III
    2.   ?    II
    3.   ?    V
    4.   ?    I
    5.   ?    IV
  79. (I) Früher waren die Naturschützer damit beschäftigt, einzelne vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schützen. (II) Inzwischen weiß man, dass man diesen Arten am besten hilft, wenn man ihren gesamten Lebensraum schützt. (III) Man muss dabei darauf achten, dass es möglichst allen Lebewesen in einem bestimmten Lebensraum – etwa einem Wald oder Moor – gut geht. (IV) Der Wissenschaftler weist darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Temperaturen weiter ansteigen werden. (V) Denn jede Art spielt in der Natur eine eigene Rolle, und nur miteinander können die meisten Pflanzen und Tiere überleben.
    1.   ?    II
    2.   ?    V
    3.   ?    III
    4.   ?    I
    5.   ?    IV
  80. (I) Schon seit der Mitte des 18. Jahrhunderts wird in Pompeji, einer antiken Stadt in Italien, geforscht und gegraben. (II) Sie wurde im Jahre 79 n. Chr. bei einem Ausbruch des Vulkans Vesuv unter einer mehrere Meter dicken Schicht Asche begraben. (III) Ihre Bauten und Straßen sind unter der Aschedecke auf beeindruckende Weise erhalten geblieben. (IV) Diese gewähren wie kaum eine andere archäologische Stätte Einblicke in das Leben im Römischen Reich. (V) Um die Ergebnisse seiner Experimente bekanntzumachen, veröffentlichte er sie nicht nur in einer Fachzeitschrift sondern auch als Buch
    1.   ?    III
    2.   ?    IV
    3.   ?    V
    4.   ?    II
    5.   ?    I

<= Veri =>

Happy
Happy
0
Sad
Sad
0
Excited
Excited
0
Sleepy
Sleepy
0
Angry
Angry
0
Surprise
Surprise
0

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%
%d blogcu bunu beğendi: