Öğrenci Secme Yerleştirme Merkezi

2001 Yds Almanca

Okuma Süresi:50 Dakika, 8 Saniye

2001 Yds Almanca Sorulari Cevaplari

2001 Yds Almanca Sorulari Cevaplari

Loader Loading...
EAD Logo Taking too long?

Reload Reload document
| Open Open in new tab

Indir/Yukle

Yds 2001 Almanca Soruları Çöz

1. Es wäre ———–, diese Angelegenheit noch einmal gründlich zu überprüfen
a) eindringlich
b) festzustellen
c) empfehlenswert
d) zuversichlich
e) unbedingt

2. In der Elternversammlung wurde auf das Schülerverhalten im praxisorientierten Unterricht ____________
a) eingegangen
b) aufgegangen
c) vergangen
d) entgegangen
e) vorgegangen

3. Sie ist aufgefordert worden, als Sachverständige zu dem Thema ——————- zu nehmen.
a) Rechte
b) Äußerung
c) Lage
d) Angaben
e) Stellung

4. Der Maler versuchte, den Gesichtsausdruck des Moddels so ————- wie möglich festzuhalten.
a) realisiert
b) übersichtlich
c) nachgezeichnet
d) überempfindlich
e) genau

5. Man wird ihr diese Privilegien erst dann gewähren, wenn sie sich auf ihrem Gebiet ——————- hat 
a) gesichert
b) verarbeiter
c) bewährt
d) zugewiessen
e) dargelegt

6. Die Sekretärin versuchte, den Professor zu erreichen, um ihn über —————- im Stundenplan zu informieren.
a) Lager
b) Realisierung
c) Änderungen
d) Adressaten
e) Vorsicht

7. Ein Kursteilnehmer, ———– begrenztes Deutsch ausreicht, Alltagssituationen zu meistern, hat ein wesentliches Teilziel des Deutschunterrichtts erreicht. 
a) dessen
b) deren
c) denen
d) der
e) den

8. —————— seiner fremdsprachlichen Kenntnisse war es ihm möglich, sich mit dem Ausländer zu unterhalten.
a) Mit
b) Dank
c) Während
d) Seit
e) Anstatt

9. Das Wirtschaftswachstum Deutschlands liegt im Jahre 2001 bei 2,1 % , ———— 2,7 % vorgesehen waren. 
a) obwohl
b) was
c) wie
d) da
e) der

10. Sie wird sich mit ihm in Verbindung setzen, ——- sie Gelegenheit dazu findet.
a) weil
b) sobald
c) dass
d) als
e) anlässlich

11. —- er die beste Leistung erbracht hat, kann er nicht als der beste Freund seiner Kommilitonen bezeichnet werden.
a) Auch wenn
b) Voraussichtlich
c) Hinsichtlich
d) Absichtlich
e) Willkürlich

12. —- in Deutschland gute Abiturnoten hat, kann einen Studienplatz erhalten.
a) Wie
b) Wen
c) Wenn
d) Was
e) Wer

13. Erst —- er sein Hohschulstudium abgeschlossen hatte, fing er an, sich über seinen zukünftigen Beruf Gedanken zu machen.
a) wenn
b) als
c) wo
d) wann
e) was

14. —- seiner Ausbildung als Apotheker hat er das Recht, eine Apotheke zu eröffnen.
a) Desungeachtet
b) Im Hinblick
c) Statt
d) Aufgrund
e) Trotz

15. Das Buch erreichte eine höhere Auflagenzahl, —- sich der Schriftsteller vorgestellt hatte.
a) weil
b) wie
c) eher
d) als
e) noch

16. Er wird umfangreiche Nachforschungen anstellen, —- er seinen endgültigen Entschluss fasst.
a) bevor
b) danach
c) wann
d) demnach
e) insofern

17. Meine Eltern, —- ich viel zu verdanken habe, haben für mich immer ihr Bestes getan.
a) denen
b) deren
c) den
d) dessen
e) zu denen

18. Sie musste sich —- um ihr Studium und ihren Beruf, —- um ihren Haushalt kümmern.
a) mit / ohne
b) kaum / da
c) wenn / dann
d) je mehr / desto
e) sowohl / als auch

19. 19.-24 sorularda, cümleyi uygun şekilde tamamlayan ifadeyi bulunuz.

—-, war es ihnen nicht möglich, die Wohnung ausfindig zu machen.
a) Ohne dass er die Einladung ausdrücklich ausgesprochen hätte
b) Weil sie ihn schon seit langem besuchen wollten
c) Obwohl sie ihn früher schon einmal besucht hatten
d) Dass er ihnen seine neue Adresse mitgeteilt hat
e) Ob er endlich eine neue Wohnung gefunden hat

20. —-, schob er sie immer wieder hinaus.
a) Weil er ausserordentlich hilfsbereit war
b) Anstatt die Angelegenheit sofort zu erledigen
c) Da ihm nach langer Zeit endlich wieder eine Aufgabe übertragen wird
d) Nachdem er sich endlich darauf vorbereitet hatte
e) Wenn sie mit ihm Kontakt aufnehmen wollte

21. Alle Vorbereitungen waren abgeschlossen, so dass nur noch die Frage zu klären war, —-.
a) dass die entsprechenden Pläne eingereicht werden könnten
b) nachdem die finanziellen Probleme gelöst wurden
c) welche Methode angewandt werden sollte
d) darum liess man sich nicht beeinflussen
e) in dem es sich um die Darlegung handelte

22. —-, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde.
a) Der Polizist nahm ein Protokoll auf
b) Ein Unfall ist meist auf das falsche Verhalten des Fahrers zurückzuführen
c) Das Auto war neu
d) Er verhinderte einen Zusammenstoss
e) Er verursachte einen Unfall

23. —-, an die er sich jedoch selbst nicht hielt.
a) Er erteilte jedem die besten Ratschläge
b) Bis heute hat sie jedes gegebene Versprechen eingehalten
c) Er trifft häufig Verabredungen
d) Es war ihr trotz aller Bemühungen nicht möglich
e) Unter ihren Bekannten war sie sowohl beliebt, als auch gefürchtet

24. —-, wie er einen derart unsinnigen Standpunkt vertreten konnte.
a) Die Auswirkungen des Vorfalls konnten nicht übersehen werden
b) Es war seinen Freunden ein Rätsel
c) Er nahm an einer Diskussion teil
d) Er äusserte sich über einen der Interessenten
e) Dieser Verlust war so gross

25. 25.-32. sorularda, verilen Almanca cümlenin anlamına en yakın Türkçe cümleyi bulunuz.
25.    Er erwarb die Bücher nicht, um sie zu lesen, sondern leider nur, um sie in seinem Bücherschrank auszustellen.

a) Kitaplığında, sadece okuduklarını değil, aldığı tüm kitapları sergiliyordu.
b) Sadece okuyacağı kitapları değil, kitaplığında sergileyebileceklerini de alıyordu.
c) Ne yazık ki aldığı kitapları okumadan sadece kitaplığında sergiliyordu.
d) Kitapları okumak için değil, ne yazık ki sadece kitaplığında sergilemek için alıyordu.
e) Kitaplığındaki kitaplar ne yazık ki okunmak için değil, sadece sergilenmek için alınmıştır.

26. Es ist bekannt, dass es meistens leichter ist, einer Krankheit vorzubeugen, als sie zu heilen.
a) Bazı hastalıklar kolayca önlenemese de tedavileri bilinmektedir.
b) Bir hastalığı önlemenin, onu tedavi etmekten çoğu kez daha kolay olduğu bilinmektedir.
c) Önlem alınmadığı için ortaya çıkan bu hastalığın çok bilinen, basit bir tedavisi vardır.
d) Bu hastalığın tedavisi, onun ortaya çıkmaması için alınabilecek basit önlemler kadar kolay değildir.
e) Birçok hastalığın kolayca nasıl önlenebileceği, nasıl tedavi edileceğinden daha iyi bilinmektedir.

27. Der Staatsanwalt hat die Einzelheiten des Mordfalles sorgfältig untersucht.
a) İncelemelerini titizlikle yürüten savcı, cinayet olayının ayrıntılarını ortaya çıkardı.
b) Savcı, cinayet olayına büyük bir ilgi gösterdi.
c) Savcı, cinayet olayının ayrıntılarını titizlikle inceledi.
d) Cinayet olayıyla ilgilenen savcı, bu ayrıntıyı önemsemedi.
e) Cinayet olayını titizlikle inceleyen savcı, hiçbir ayrıntıyı gözden kaçırmadı.

28. Der Zeitrahmen der Versammlung war so begrenzt, dass nur sehr wenigen Teilnehmern das Wort erteilt werden konnte.
a) Toplantının süresi o kadar sınırlıydı ki sadece pek az katılımcıya söz verilebildi.
b) Toplantının süresi o kadar sınırlı olmasaydı, katılımcılardan daha fazlasına söz verilebilirdi.
c) Toplantıda söz isteyen pek az sayıda katılımcıya, çok sınırlı bir süre tanındı.
d) Toplantının sınırlı süresi içinde, katılımcılardan ancak bu kadarına söz verilebildi.
e) Söz isteyen katılımcılara sınırlı bir süre verilince, toplantı çok kısa sürdü.

29. In seiner Rede lobte er die von seinen Kollegen bis heute geleisteten Dienste.
a) Konuşmasında, iş arkadaşlarının yaptığı hizmetlerin bugün övgüyle karşılandığını belirtti.
b) İş arkadaşları, yaptığı hizmetlerden dolayı onu her zaman saygıyla anıyorlar.
c) Bugünkü konuşmasını, iş arkadaşlarının yaptığı hizmetleri överek tamamladı.
d) Bugün övgüyle söz edilen hizmetlerin gerçekleştirilmesinde, iş arkadaşlarının katkısı büyüktür.
e) Konuşmasında, iş arkadaşları tarafından bugüne kadar yapılan hizmetleri övdü.

30.  
Weil er seine Freude immer mit seinen Freunden teilte, mochten ihn seine Freunde sehr.
a) Sevincini çevresindeki herkese yayan bir kişi olduğu için, arkadaşları tarafından çok seviliyordu.
b) En çok, sevincini her zaman kendisiyle paylaşan arkadaşlarını seviyordu.
c) Sevincini her zaman arkadaşlarıyla paylaştığı için, arkadaşları onu çok seviyordu.
d) Sevincini yalnızca sevdiği arkadaşlarıyla paylaşan biri olarak tanınırdı.
e) Arkadaşları arasında her zaman sevilen ve sevincini onlarla paylaşmaya hazır olan biriydi.

31. Es ist ein fast unglaublicher Fall, dass bei diesem Unfall niemand verletzt wurde.
a) İnanılmaz gibi görünse de bu kazada kimse yaralanmadı.
b) Kimse, bu kazayı yara almadan atlattığına inanamadı.
c) Neredeyse hiç kimsenin yaralanmadığı bu kaza, inanılmaz bir olaydır.
d) Bu kazada kimsenin yaralanmaması, neredeyse inanılmaz bir durumdur.
e) Bu kazadan yara almadan kurtulduğuna hemen hemen hiç kimse inanmadı.

32. Die Fruchtbarkeit eines Landstückes hängt nicht nur von der Qualität der Erde, sondern auch von der Bewässerung ab.
a) Bir arazinin verimliliği sadece toprağın kalitesine değil, sulamaya da bağlıdır.
b) Toprağın kalitesi, arazinin verimliliğini sulama kadar etkiler.
c) Bir arazinin toprağı kaliteli olsa da verimi yükseltmek için sulama yapmak gerekir.
d) Bir arazinin verimli olması için, sulama yapılması yeterli değildir; toprağın kaliteli olması da gerekir.
e) Sulanan bir arazinin verimli olup olmayacağı, toprağın kalitesinden anlaşılır.

33. 33.-40. sorularda, verilen Türkçe cümlenin anlamına en yakın Almanca cümleyi bulunuz.

Bu bölümde okumak istiyorsa, yabancı dil sınavını başarması gerekir.
a) Wer die Fremdsprachenprüfung mit Erfolg ablegt, hat die Möglichkeit, an dieser Abteilung zu studieren.
b) Erst nachdem er die Fremdsprachenprüfung bestanden hat, wird er an dieser Abteilung studieren können.
c) In diese Abteilung werden nur Bewerber aufgenommen, die die Fremdsprachenprüfung bestanden haben.
d) Weil er an dieser Abteilung studieren wollte, nahm er an der Fremdsprachenprüfung teil.
e) E)    Wenn er an dieser Abteilung studieren will, muss er die Fremdsprachenprüfung bestehen.

34. Yeni caddenin açılmasıyla bölgedeki trafik büyük ölçüde rahatladı.

a) Nachdem die neue Strasse eröffnet worden ist, wird sie in dieser Region in grossem Umfang zur Erleichterung des Verkehrs beitragen.
b) Mit der Eröffnung der neuen Strasse beruhigte sich der Verkehr in der Region in grossem Masse.
c) Um den Verkehr in der Region in noch grösserem Umfang zu entlasten, wurde eine neue Strasse eröffnet.
d) Dass eine neue Strasse eröffnet wurde, trug in grossem Umfang zur Entlastung des Verkehrs in den betroffenen Regionen bei.
e) Von einer Erleichterung des Verkehrs durch die Eröffnung der neuen Strasse konnte in dieser Region nicht die Rede sein.

35. Edebiyata çok büyük bir ilgi duymasına rağmen, hukuk öğrenimini seçti.
a) Er wollte studieren, nur wusste er noch nicht, ob er Literatur oder Jura wählen sollte.
b) Er interessierte sich sowohl für Literatur, als auch für Jura, weswegen er vor einer schweren Entscheidung stand.
c) Obwohl er ein grosses Interesse an Literatur hatte, entschied er sich für das Jurastudium.
d) Nachdem sich sein Interesse für Literatur gelegt hatte, entschied er sich ohne Bedenken für das Jurastudium.
e) Niemand hätte erwartet, dass er, der ein grosses Interesse an Literatur hat, sich für das Jurastudium entscheiden würde.

36. Tatilde rehber olarak çalışırken değişik ülkelerden birçok insan tanıdı.
a) Als Fremdenführer hatte er in den Ferien die Möglichkeit, viele Menschen aus verschiedenen Ländern kennenzulernen.
b) Er möchte in den Ferien als Fremdenführer arbeiten, da er dabei Menschen aus verschiedenen Ländern kennenlernen kann.
c) Wenn er viele Menschen aus verschiedenen Ländern kennenlernen möchte, sollte er in den Ferien als Fremdenführer arbeiten.
d) Während er in den Ferien als Fremdenführer arbeitete, lernte er viele Menschen aus verschiedenen Ländern kennen.
e) Er lernte in den Ferien als Reiseführer viele Menschen aus verschiedenen Ländern kennen.

37. 37.    Hakim, davalının suçlu olduğundan emindi; fakat, onu delil yetersizliğinden serbest bırakmak zorunda kaldı.
a) Auch wenn der Richter von der Schuld des Angeklagten fest überzeugt war, so setzte er ihn doch auf freien Fuss, weil die Beweise gegen ihn nicht ausreichend waren.
b) Der Richter war von der Schuld des Angeklagten, den er wegen unzureichender Beweise freigelassen hatte, überzeugt.
c) Der Richter war von der Schuld des Angeklagten überzeugt, aber er musste ihn aufgrund mangelnder Beweise freilassen.
d) Der Richter setzte den Angeklagten nur auf freien Fuss, weil die Beweise nicht ausreichten, um dessen Schuld endgültig nachzuweisen.
e) Der Angeklagte wurde freigelassen, weil der Richter die gegen ihn angeführten Beweise für eine Verurteilung nicht ausreichend fand.

38.  
Yazar hakkında çok ilginç şeyler duyduğu için onun kitabını almaya karar verdi.
a) Da sie sehr interessante Dinge über den Schriftsteller gehört hatte, beschloss sie, sein Buch zu kaufen.
b) Sie hatte sehr interessante Sachen über den Schriftsteller in Erfahrung gebracht, dessen Buch sie erworben hatte.
c) Sie hatte sich dazu entschlossen, das interessante Buch des Schriftstellers, von dem sie gehört hatte, zu kaufen.
d) Sie hatte davon gehört, dass das Buch des Schriftstellers überaus interessant sein soll, weswegen sie beschloss, es zu kaufen.
e) Das Buch stammte von einem Schriftsteller, über den man viel Interessantes hörte, was sie in ihrem Beschluss, es zu kaufen, bestärkte.

39. Her zaman, yetenekli ve üretken insanlarla birlikte çalışmak istiyordu.
a) Er wünschte, nie mit diesen begabten und produktiven Menschen zusammengearbeitet zu haben.
b) Er war begabt und produktiv wie die anderen, mit denen er zusammenarbeitete.
c) Dass er begabt und produktiv war, empfanden seine Kollegen als störend.
d) Er hatte den Wunsch geäussert, mit begabten und produktiven Menschen zu arbeiten.
e) Er wollte immer mit begabten und produktiven Menschen zusammenarbeiten.

40. Yardımseverliği ve alçakgönüllülüğü sayesinde yeni arkadaşlıklar kurmakta zorlanmadı.
a) Seine Hilfsbereitschaft und seine Bescheidenheit waren nicht echt, weshalb niemand mit ihm Freundschaft schloss.
b) Trotz seiner Hilfsbereitschaft war er zu bescheiden, als dass er neue Freundschaften hätte schliessen können.
c) Dank seiner Hilfsbereitschaft und seiner Bescheidenheit fiel es ihm nicht schwer, neue Freundschaften zu schliessen.
d) Diese Freundschaften waren allein auf seine Hilfsbereitschaft und auf seine Bescheidenheit zurückzuführen.
e) Hilfsbereitschaft und Bescheidenheit sind nur selten die Grundlage für eine Freundschaft.

41. 41.-43. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Dass das Beherrschen einer Fremdsprache dem Menschen von Vorteil ist, ist unumstritten. Welche Fremdsprache in einem Land jedoch stärker als andere gefragt ist, hängt auch von den bilateralen Beziehungen eines Landes ab. Werden z.B. enge und rege Handelsbeziehungen zu Deutschland unterhalten, so wird sich im Laufe der Zeit Deutsch zu einer gefragten Fremdsprache entwickeln. So führten auch die Beziehungen des Osmanischen Reiches zu Frankreich dazu, dass sich damals Französisch als die gebräuchlichste Fremdsprache durchsetzte.

41. Die Aktualität einer fremden Sprache —-.
a) A)    ist von den fremdsprachlichen Kenntnissen der Regierenden abhängig
b) wird auch von aussenpolitischen Faktoren beeinflusst
c) beeinflusst unter anderem auch die Zusammensetzung einer Regierung
d) ist in der Gründung des Osmanischen Reiches zu suchen
e) ist nach wie vor gebräuchlich

42. Dass das Beherrschen einer Fremdsprache dem Menschen von Vorteil ist, ist unumstritten. Welche Fremdsprache in einem Land jedoch stärker als andere gefragt ist, hängt auch von den bilateralen Beziehungen eines Landes ab. Werden z.B. enge und rege Handelsbeziehungen zu Deutschland unterhalten, so wird sich im Laufe der Zeit Deutsch zu einer gefragten Fremdsprache entwickeln. So führten auch die Beziehungen des Osmanischen Reiches zu Frankreich dazu, dass sich damals Französisch als die gebräuchlichste Fremdsprache durchsetzte.

 
42. Die aussenwirtschaftlichen Beziehungen eines Landes —-.
a) ist von der politischen Anschauung dessen Regierung abhängig
b) ist ebenso fraglich wie die Fremdsprache selbst
c) zu Deutschland könnten sich gewinnbringend entwickeln
d) wirken sich auf die Bedeutung einer Fremdsprache aus
e) könnten mit der Zeit noch weiter ausgebaut werden

43. Dass das Beherrschen einer Fremdsprache dem Menschen von Vorteil ist, ist unumstritten. Welche Fremdsprache in einem Land jedoch stärker als andere gefragt ist, hängt auch von den bilateralen Beziehungen eines Landes ab. Werden z.B. enge und rege Handelsbeziehungen zu Deutschland unterhalten, so wird sich im Laufe der Zeit Deutsch zu einer gefragten Fremdsprache entwickeln. So führten auch die Beziehungen des Osmanischen Reiches zu Frankreich dazu, dass sich damals Französisch als die gebräuchlichste Fremdsprache durchsetzte.

43. Ob fremdsprachliche Kenntnisse von Nutzen sind oder nicht, —-.
a) ist auf das Land, in dem sie angewandt werden, zurückzuführen
b) wurde von der Regierung untersucht
c) hängt von dem Menschen selbst ab
d) ist keine Frage der Handelsbeziehungen
e) ist kein Diskussionsthema mehr

44. 44.-46. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Ist heute vom Tierschutz und vom Aussterben bestimmter Tierarten die Rede, so wird zumeist an Vögel oder Säugetiere gedacht. Die Gefahr, denen manche Insektenarten ausgesetzt sind, wird oft übersehen. Denn das Aussterben von Insektenarten scheint für viele Menschen auf den ersten Blick nicht tragisch und in manchen Fällen sogar wünschenswert. Jedoch muss beachtet werden, dass Insekten, zur Grundnahrung grösserer Tiere dienend, ein wichtiges Glied der Nahrungskette darstellen, dessen Ausfall sich auf die gesamte Tierwelt verhängnisvoll auswirken würde.

44. Es sind nicht nur Säugetiere und Vögel, die —-.
a) sich zu einer Gefahr entwickeln
b) als Grundnahrungsmittel gelten
c) für Insekten relevant sind
d) vom Aussterben bedroht sind
e) keines Schutzes bedürfen

45. Ist heute vom Tierschutz und vom Aussterben bestimmter Tierarten die Rede, so wird zumeist an Vögel oder Säugetiere gedacht. Die Gefahr, denen manche Insektenarten ausgesetzt sind, wird oft übersehen. Denn das Aussterben von Insektenarten scheint für viele Menschen auf den ersten Blick nicht tragisch und in manchen Fällen sogar wünschenswert. Jedoch muss beachtet werden, dass Insekten, zur Grundnahrung grösserer Tiere dienend, ein wichtiges Glied der Nahrungskette darstellen, dessen Ausfall sich auf die gesamte Tierwelt verhängnisvoll auswirken würde.

45. Viele Menschen —-.
a) setzen sich für das Aussterben von Tieren ein
b) ziehen verschiedene Insekten als Grundnahrungsmittel in Betracht
c) sind sich der Bedeutung von Insekten nicht bewusst
d) sind über die Glieder der Nahrungsketten informiert
e) müssen geschützt werden

46. Ist heute vom Tierschutz und vom Aussterben bestimmter Tierarten die Rede, so wird zumeist an Vögel oder Säugetiere gedacht. Die Gefahr, denen manche Insektenarten ausgesetzt sind, wird oft übersehen. Denn das Aussterben von Insektenarten scheint für viele Menschen auf den ersten Blick nicht tragisch und in manchen Fällen sogar wünschenswert. Jedoch muss beachtet werden, dass Insekten, zur Grundnahrung grösserer Tiere dienend, ein wichtiges Glied der Nahrungskette darstellen, dessen Ausfall sich auf die gesamte Tierwelt verhängnisvoll auswirken würde.

46. Unter Tierschutz versteht man zur Zeit —-.
a) ausschliesslich die tiermedizinische Fürsorge
b) die Förderung der Haustierhaltung
c) regelmässige Fütterung der Haustiere
d) in erster Linie den Schutz von Vögeln und Säugetieren
e) die Züchtung herrenloser wilder Tiere

47. 47.-49. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

 
Sprachreiniger versuchen auch in Deutschland schon seit Jahrhunderten, die Muttersprache von Spuren fremder Einflüsse zu ‘reinigen’. Dies ist nach vielen Sprachforschern ein vergebliches Bestreben, da die meisten fremden Wörter schon so in die Sprache eingegangen sind, dass sich niemand mehr deren Fremdheit bewusst ist. Doch die Bemühungen der Sprachreiniger blieben nicht völlig fruchtlos. Oft werden Fremdwörter und die bedeutungsgleichen deutschen Ausdrücke zugleich verwendet: Abneigung wie Ressentiment, Ruhegehalt wie Pension, Lichtbild wie Foto. Andererseits gibt es aber auch ‘Eindeutschungen’, die nur belächelt werden: Süsschen für Bonbon oder Dörrleiche für Mumie.

47. Sprachreiniger —-.
a) sind um die Bewahrung der Sprache vor fremden Einflüssen bemüht
b) verspielen ihre Chance, die beste Leistung zu erzielen
c) neigen zur Kollektivität
d) setzen sich für die anderen Sprachen ein
e) verbreiten übles Gerede

48. Sprachreiniger versuchen auch in Deutschland schon seit Jahrhunderten, die Muttersprache von Spuren fremder Einflüsse zu ‘reinigen’. Dies ist nach vielen Sprachforschern ein vergebliches Bestreben, da die meisten fremden Wörter schon so in die Sprache eingegangen sind, dass sich niemand mehr deren Fremdheit bewusst ist. Doch die Bemühungen der Sprachreiniger blieben nicht völlig fruchtlos. Oft werden Fremdwörter und die bedeutungsgleichen deutschen Ausdrücke zugleich verwendet: Abneigung wie Ressentiment, Ruhegehalt wie Pension, Lichtbild wie Foto. Andererseits gibt es aber auch ‘Eindeutschungen’, die nur belächelt werden: Süsschen für Bonbon oder Dörrleiche für Mumie.

48. Nicht selten werden —-.
a) Fremdwörter und entsprechende deutsche Formen zu gleicher Zeit gebraucht
b) Übernahmen aus einer Sprache zurückgewiesen
c) Sprachreiniger für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen
d) Wörter in einer Sprache abgeschafft
e) Eindeutschungen vermieden

49. Sprachreiniger versuchen auch in Deutschland schon seit Jahrhunderten, die Muttersprache von Spuren fremder Einflüsse zu ‘reinigen’. Dies ist nach vielen Sprachforschern ein vergebliches Bestreben, da die meisten fremden Wörter schon so in die Sprache eingegangen sind, dass sich niemand mehr deren Fremdheit bewusst ist. Doch die Bemühungen der Sprachreiniger blieben nicht völlig fruchtlos. Oft werden Fremdwörter und die bedeutungsgleichen deutschen Ausdrücke zugleich verwendet: Abneigung wie Ressentiment, Ruhegehalt wie Pension, Lichtbild wie Foto. Andererseits gibt es aber auch ‘Eindeutschungen’, die nur belächelt werden: Süsschen für Bonbon oder Dörrleiche für Mumie.

49. Manchmal werden Fremdwörter verwendet, —-.
a) wenn Experten das wollen
b) wenn man sprachbegabt ist
c) wenn sie nicht geläufig sind
d) wenn man sie nicht ersetzen kann
e) ohne dass man an ihre fremde Herkunft denkt

50. 50.-52. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

An vielen Stellen der Erde zeigt sich der Himmel während des Sonnenuntergangs in prächtigen Rottönen. Vor allem am Meer ist dieser Vorgang für die Menschen ein Inbegriff der Romantik, der vielfach besungen und beschrieben wurde. Leider sind diese schönen Farbmischungen auf den Schmutz in der Atmosphäre zurückzuführen: Je schmutziger diese ist, desto stärker ist ihre abendliche Färbung. Nur in einer sauberen Atmosphäre geht die Sonne begleitet von hellen Farben wie blau, gelb und orange unter.

50. Während des Sonnenuntergangs —-.
a) wird man launisch
b) ist der Himmel oft kräftig rot gefärbt
c) wird die Atmosphäre gereinigt
d) wird der Himmel unsichtbar
e) sind die Lichter einzuschalten

51. An vielen Stellen der Erde zeigt sich der Himmel während des Sonnenuntergangs in prächtigen Rottönen. Vor allem am Meer ist dieser Vorgang für die Menschen ein Inbegriff der Romantik, der vielfach besungen und beschrieben wurde. Leider sind diese schönen Farbmischungen auf den Schmutz in der Atmosphäre zurückzuführen: Je schmutziger diese ist, desto stärker ist ihre abendliche Färbung. Nur in einer sauberen Atmosphäre geht die Sonne begleitet von hellen Farben wie blau, gelb und orange unter.

51. Die Verschmutzung der Atmosphäre —-.
a) ist nicht von heute auf morgen zu lösen
b) ist auf die Jahreszeiten zurückzuführen
c) kann mit entsprechenden Massnahmen verhindert werden
d) ist an der Farbe des Himmels beim Sonnenuntergang zu erkennen
e) verstärkt sich im Hochland

52. An vielen Stellen der Erde zeigt sich der Himmel während des Sonnenuntergangs in prächtigen Rottönen. Vor allem am Meer ist dieser Vorgang für die Menschen ein Inbegriff der Romantik, der vielfach besungen und beschrieben wurde. Leider sind diese schönen Farbmischungen auf den Schmutz in der Atmosphäre zurückzuführen: Je schmutziger diese ist, desto stärker ist ihre abendliche Färbung. Nur in einer sauberen Atmosphäre geht die Sonne begleitet von hellen Farben wie blau, gelb und orange unter.

52. Im Falle einer hellen Färbung des Himmels —-.
a) bricht der Tag an
b) entstehen dunkle Flecken auf der Erde
c) werden alle Farben verblichen
d) wird das Gesicht eines Menschen blasser
e) zeigt sich, dass die Atmosphäre nicht verschmutzt ist

53. 53.-55. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

 
Unfälle im Haushalt sind häufiger, als allgemein angenommen wird. Sie finden meist in der Küche oder im Bad statt. Die Hausfrau wird laufend mit Situationen konfrontiert, die gefährlich werden können. Zu diesen Situationen können z.B. das Fensterputzen, der Umgang mit heissem Wasser oder die Rutschgefahr im Bad gezählt werden. Die wirkliche Anzahl derartiger Unfälle ist nicht bekannt. Denn leichtere Verletzungen, die bei Haushaltsunfällen entstehen, werden meist von der Hausfrau selbst behandelt.

53. Die Anzahl der Unfälle im Haushalt —-.
a) ist niedrig, da die meisten versichert sind
b) konnte letztens endgültig festgestellt werden
c) war sehr gefährlich
d) wird von Hausfrauen bestimmt
e) ist höher, als viele glauben

54. Unfälle im Haushalt sind häufiger, als allgemein angenommen wird. Sie finden meist in der Küche oder im Bad statt. Die Hausfrau wird laufend mit Situationen konfrontiert, die gefährlich werden können. Zu diesen Situationen können z.B. das Fensterputzen, der Umgang mit heissem Wasser oder die Rutschgefahr im Bad gezählt werden. Die wirkliche Anzahl derartiger Unfälle ist nicht bekannt. Denn leichtere Verletzungen, die bei Haushaltsunfällen entstehen, werden meist von der Hausfrau selbst behandelt.

54. Alltägliche Situationen im Haushalt —-.
a) lassen sich mit einem Blick erkennen
b) sind nur im Bad und in der Küche anzutreffen
c) können für die Hausfrau eine Gefahrenquelle darstellen
d) sind viel zahlreicher, als man annehmen möchte
e) sollten nicht allzu ernst genommen werden

55. Unfälle im Haushalt sind häufiger, als allgemein angenommen wird. Sie finden meist in der Küche oder im Bad statt. Die Hausfrau wird laufend mit Situationen konfrontiert, die gefährlich werden können. Zu diesen Situationen können z.B. das Fensterputzen, der Umgang mit heissem Wasser oder die Rutschgefahr im Bad gezählt werden. Die wirkliche Anzahl derartiger Unfälle ist nicht bekannt. Denn leichtere Verletzungen, die bei Haushaltsunfällen entstehen, werden meist von der Hausfrau selbst behandelt.

55. Unfälle im Haushalt —-.
a) lassen sich durch den Einsatz von heissem Wasser meist verhindern
b) sind ausschliesslich auf die Küche beschränkt
c) sind für Hausfrauen von Vorteil
d) können unter anderem während des Fensterputzens geschehen
e) verursachen Verletzungen, die nur schwer behandelt werden können

56. 56.-58. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.

Die Ausbildungsdauer in verschiedenen Berufen ist nicht einheitlich. Sie reicht von einigen Monaten bis hin zu einigen Jahren. Aber auch der vorherige Abschluss einer Berufsschule, eines Kurses oder einer Universität wirkt sich auf die anschliessende Ausbildungsdauer aus. Auch wenn man eine Stelle angetreten hat, für die man ausreichend qualifiziert ist, besteht meist immer noch die Möglichkeit, sich weiterzubilden und somit im Beruf aufzusteigen. Eine Teilnahme an derartigen Weiterbildungskursen steht im allgemeinen jedem frei, der im entsprechenden Berufsbereich Erfahrung gesammelt hat.

56. Nicht für jeden Beruf —-.
a) gibt es eine bestimmte Probezeit
b) ist eine bestimmte Berufsschule notwendig
c) wird eine Aufnahmeprüfung gemacht
d) sind Stellenausschreibungen notwendig
e) sind gleiche Ausbildungszeiten vorgesehen

57. Die Ausbildungsdauer in verschiedenen Berufen ist nicht einheitlich. Sie reicht von einigen Monaten bis hin zu einigen Jahren. Aber auch der vorherige Abschluss einer Berufsschule, eines Kurses oder einer Universität wirkt sich auf die anschliessende Ausbildungsdauer aus. Auch wenn man eine Stelle angetreten hat, für die man ausreichend qualifiziert ist, besteht meist immer noch die Möglichkeit, sich weiterzubilden und somit im Beruf aufzusteigen. Eine Teilnahme an derartigen Weiterbildungskursen steht im allgemeinen jedem frei, der im entsprechenden Berufsbereich Erfahrung gesammelt hat.

57. Wer berufstätig ist, —-.
a) braucht sich nicht weiterzubilden
b) vernachlässigt die Verantwortung für seine Familie
c) kann sich auf seine Position verlassen
d) kann sich in Fortbildungskursen weiterbilden
e) muss Berufsschullehrer ausbilden

58. Die Ausbildungsdauer in verschiedenen Berufen ist nicht einheitlich. Sie reicht von einigen Monaten bis hin zu einigen Jahren. Aber auch der vorherige Abschluss einer Berufsschule, eines Kurses oder einer Universität wirkt sich auf die anschliessende Ausbildungsdauer aus. Auch wenn man eine Stelle angetreten hat, für die man ausreichend qualifiziert ist, besteht meist immer noch die Möglichkeit, sich weiterzubilden und somit im Beruf aufzusteigen. Eine Teilnahme an derartigen Weiterbildungskursen steht im allgemeinen jedem frei, der im entsprechenden Berufsbereich Erfahrung gesammelt hat.

58. Die Teilnahme an beruflichen Fortbildungskursen —-.
a) bietet Aufstiegsmöglichkeiten im Beruf
b) wird in Zukunft nicht anerkannt
c) bringt keine Vorteile
d) bedeutet mehr Einnahmen im Fremdenverkehr
e) wird oft verweigert

59. 59.-61. soruları aşağıdaki parçaya göre cevaplayınız.
 
Schon 5-6 Monate nach der Geburt bilden sich beim Menschen feine Linien an Händen, Fingern und Füssen. Diese Linienmuster sind bei jedem Menschen verschieden. Selbst wenn man sich an den Händen verletzen oder die Fingerhaut abschürfen sollte, wachsen diese Linien unverändert wieder nach. Sie gelten heute als die sicherste Methode zur Identifikation von Personen. Denn der heutige Entwicklungsstand ermöglicht zwar die Durchführung ästhetischer Eingriffe zur Veränderung des äusseren Aussehens, nicht aber eine Veränderung der angeborenen Linien an Händen, Fingern und Füssen.

59. Die angeborenen Linienmuster —-.
a) kann man anders gestalten
b) sind für alle Menschen gleich
c) sind nicht ernst zu nehmen
d) kann man selbst durch Operationen nicht verändern
e) lassen sich aufheben

60. Schon 5-6 Monate nach der Geburt bilden sich beim Menschen feine Linien an Händen, Fingern und Füssen. Diese Linienmuster sind bei jedem Menschen verschieden. Selbst wenn man sich an den Händen verletzen oder die Fingerhaut abschürfen sollte, wachsen diese Linien unverändert wieder nach. Sie gelten heute als die sicherste Methode zur Identifikation von Personen. Denn der heutige Entwicklungsstand ermöglicht zwar die Durchführung ästhetischer Eingriffe zur Veränderung des äusseren Aussehens, nicht aber eine Veränderung der angeborenen Linien an Händen, Fingern und Füssen.

60. Jeder Mensch verfügt über —-.
a) jeweils eigene Linienmuster
b) eine Intelligenz
c) einen Gehörsinn
d) eine Verhaltensstruktur
e) eine Flexibilität

61. Schon 5-6 Monate nach der Geburt bilden sich beim Menschen feine Linien an Händen, Fingern und Füssen. Diese Linienmuster sind bei jedem Menschen verschieden. Selbst wenn man sich an den Händen verletzen oder die Fingerhaut abschürfen sollte, wachsen diese Linien unverändert wieder nach. Sie gelten heute als die sicherste Methode zur Identifikation von Personen. Denn der heutige Entwicklungsstand ermöglicht zwar die Durchführung ästhetischer Eingriffe zur Veränderung des äusseren Aussehens, nicht aber eine Veränderung der angeborenen Linien an Händen, Fingern und Füssen.

61. Dank der Linienmuster —-.
a) wird man benachteiligt
b) verwandeln sich die Menschen in Ungeziefer
c) schliesst man Freundschaften
d) kann man jeden Menschen sicher identifizieren
e) wird man ausgezeichnet

62. 62.-68. sorularda, verilen cümleye anlamca en yakın olan cümleyi bulunuz.

Es ist häufig nicht leicht, sich in der modernen Welt zurechtzufinden.

a) Es ist mehr als schwierig, die moderne Gesellschaft zu analysieren.
b) Es ist in der Regel ausgeschlossen, sich in der heutigen Zeit zu behaupten.
c) Es erweist sich als problematisch, die moderne Gesellschaft zu durchschauen.
d) Es ist unmöglich, in der heutigen Zeit moderne Welten zu übersehen.
e) Es ist in vielen Fällen schwierig, sich in der heutigen Zeit ausreichend zu orientieren.

63. Wenn die Löhne sinken, kommt es häufig zu Streiks.
a) Ein Sinken der Löhne führt automatisch zu familiären Auseinandersetzungen.
b) Wenn die Löhne herabgesetzt werden, sind Arbeitsniederlegungen in der Regel ausgeschlossen.
c) Wenn die Arbeiter weniger Geld bekommen, sind Arbeitskämpfe wahrscheinlich.
d) Streiks sind dann unmöglich, wenn die Gehälter sinken.
e) Streiks sind dann an der Tagesordnung, wenn die Löhne angehoben werden.

64. Wer ein Dokument unterzeichnet, geht in der Regel davon aus, dass dieses echt ist.
a) Die Unterschrift unter einem Dokument verlangt häufig Vertrauen.
b) Wer eine Urkunde unterschreibt, vertraut normalerweise darauf, dass diese nicht gefälscht ist.
c) Wer ein Schriftstück unterschreibt, setzt in der Regel voraus, dass dieses nicht authentisch ist.
d) Die Unterschrift unter einem Wertpapier macht in der Regel das Vertrauen unmöglich.
e) Die Unterschrift in einem Dokument kann man nicht fälschen.

65. Kenner gehen davon aus, dass die Preise für einzelne wertvolle Kunstwerke noch weiter steigen.

a) Kenner wissen, dass verschiedene besonders teure Kunstgegenstände noch mehr Abnehmer finden.
b) Experten sind sich sicher, dass der Marktwert für einige kostbare Kunstwerke noch weiter in die Höhe geht.
c) Einige besonders wertvolle Kunstwerke könnten in ihrem Wert noch sinken, wie Experten andeuten.
d) Teure Kunstwerke gewinnen einzeln noch an Wert, wie Experten herausgefunden haben.
e) Experten sind der Meinung, dass besonders teure Kunstwerke bald reduziert werden.

66. Es wird laufend darauf hingewiesen, wie überaus wichtig der Erwerb einer Fremdsprache ist.
a) Immer wieder wird betont, von welch grosser Bedeutung es ist, eine Fremdsprache zu erlernen.
b) Es ist schon mehrfach darauf hingewiesen worden, dass es von Nutzen sein könnte, eine Fremdsprache zu beherrschen.
c) Wie vorteilhaft der Erwerb einer Fremdsprache sein kann, wird sich bald herausstellen.
d) Es ist äusserst wichtig, ununterbrochen auf die Bedeutung des Erwerbs fremder Sprachen hinzuweisen.
e) Der Hinweis, wie wichtig das Beherrschen einer Fremdsprache ist, sollte überaus ernst genommen werden.

67. Jeder Teilnehmer wird sein Bestes tun, damit dieses Projekt in kürzester Zeit verwirklicht werden kann.
a) Es stand nur wenig Zeit zur Verfügung, weswegen alle Betroffenen sich für die Durchführung des Projektes einsetzten.
b) Jeder einzelne Beteiligte ist für die Realisierung des geplanten Vorhabens verantwortlich.
c) Die Verwirklichung des Projektes wird erst dann möglich sein, wenn jeder Teilnehmer sich in kürzester Zeit seiner Verantwortung bewusst wird.
d) Da jeder Beteiligte sein Bestes tat, konnte dieses Vorhaben in kurzer Zeit verwirklicht werden.
e) Alle Betroffenen werden sich bemühen, die Durchführung dieses Projektes auf dem schnellsten Wege zu ermöglichen.

68. Es war unmöglich, etwas von der Unterhaltung zu verstehen, weil alle Teilnehmer zugleich das Wort ergriffen hatten.
a) Die Teilnehmer der Diskussion blickten verständnislos um sich, denn sie schienen von dem Gesprochenen kein Wort zu verstehen.
b) Man konnte kein Wort der Unterredung verstehen, weil alle Teilnehmer gleichzeitig zu reden begonnen hatten.
c) Alle Teilnehmer protestierten zur gleichen Zeit gegen das Wort, welches der Redner unverständlicherweise fallengelassen hatte.
d) Es war unmöglich, an der Besprechung teilzunehmen, weil niemand sein Gegenüber verstehen konnte und alle gleichzeitig das Wort ergreifen wollten.
e) Es war nicht möglich, den Sinn der Unterhaltung zu verstehen, da alle Teilnehmer sich einer fremden Sprache bedienten.

69. 69.-76. sorularda, parçada boş bırakılan yere uygun düşen ifadeyi bulunuz.

Es ist erstaunlich, wie schnell sich der Computer auf allen Gebieten der Arbeitswelt durchgesetzt hat. —-. Ausserdem nimmt er dem Menschen viele zeitraubende Routinearbeiten ab. Ferner braucht man ihn, um die Wirtschaft eines Landes auf internationaler Ebene konkurrenzfähig halten zu können.

a) Durch seine Vielseitigkeit macht er jede Arbeitskraft überflüssig
b) Eine zweckmässige Computerausrüstung hingegen ist weniger erschwinglich
c) Er erleichtert die Verarbeitung und die Speicherung von Informationen
d) Im Hinblick darauf, dass er noch vor kurzer Zeit als Luxus galt, ist dies verständlich
e) Nur die Frage, inwieweit er für den Privathaushalt eingesetzt werden kann, ist noch zu klären

70. Die Übertragung von Fussballspielen ist für Fernsehstationen im Hinblick auf die Einschaltquote überaus wichtig. Oft arten Verhandlungen um die Übertragungsrechte zu Kämpfen aus, die unter Umständen sogar bis zu einer Klage vor Gericht führen können. —-. Für sie ist nur das Spiel selbst wichtig.
a) Dieses Thema ist so aktuell, dass es in vielen Diskussionen zur Sprache kam
b) Jede Station tut ihr möglichstes, um die Senderechte nicht an eine andere Station zu verlieren
c) Trotzdem wurde der Film zweimal hintereinander gesendet
d) Aus diesem Grunde konnte eine Direktübertragung nicht stattfinden
e) Fussballanhängern hingegen ist es gleichgültig, welcher Kanal die Übertragung sendet

71. Es hat sich herausgestellt, dass nur ein sehr geringer Teil von Verkehrsunfällen auf technische Mängel des Fahrzeuges zurückzuführen ist. Sie beruhen fast ausschliesslich auf menschlichem Fehlverhalten. Viele Fahrer versprechen sich einen Vorteil davon, Verbote zu übertreten und Verkehrsregeln nicht einzuhalten. —-. Sie stellen darüberhinaus auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer eine grosse Gefahr dar.
a) Er staut sich meist an Kreuzungen in der Stadtmitte
b) Deshalb sind sie für den Stadtverkehr nicht mehr so gefährlich wie früher
c) Oft werden die Strassen vollständig gesperrt, um die Arbeiten nicht zu gefährden
d) Sie sind sich nicht bewusst, dass sie damit sich selbst gefährden
e) Diese Massnahmen wurden gleich am Unfallort getroffen

72. Viele Jugendliche tun sich bei der Berufswahl schwer. —-. Manchmal fördert auch der Bekanntenkreis eine falsche Wahl. Am vernünftigsten scheint da doch ein Besuch bei einer Berufsberatungsstelle. Dort versucht man, Berufe zu empfehlen, die den Kenntnissen, Neigungen und Erwartungen des Jugendlichen entsprechen.
a) Oft neigen sie zu einem Traumberuf, statt an einen Beruf zu denken, der ihren Fähigkeiten entspricht
b) Man muss davon ausgehen, dass für viele eine kostspielige Ausbildung nicht in Frage kommt
c) Berufe wie Rechtsanwalt, Arzt, usw., die früher häufig das Ideal waren, stehen heute nicht mehr so hoch im Kurs
d) Nur so lässt es sich erklären, dass das Interesse an manchen Berufen äusserst gering ist
e) Auf diese Weise kann man sich von seinen Freunden trennen

73. Die Zahl der arbeitenden Mütter steigt ständig. Selbst wer früher gegen die Berufstätigkeit der Frau war, muss heute deren Notwendigkeit einsehen. —-. Deswegen gehen heute viele frühere Hausfrauen auf Arbeitssuche. Vor allem Halbtagsarbeit oder auch Arbeit, die zu Hause erledigt werden kann, sind gefragt.
a) Die meisten geben ihren Beruf auf und kümmern sich um ihre Familie
b) Da das Einkommen des Mannes nicht ausreicht, muss die Frau hinzu verdienen
c) Männer bekommen ein höheres Gehalt, weil sie mehr Geld als Frauen benötigen
d) Viele Frauen sind der Meinung, dass sich auch Männer manchmal mit dem Haushalt beschäftigen sollten
e) Es ist ungerecht, dass sie dazu die Erlaubnis ihres Mannes einholen muss

74. Es ist eine von Psychologen nachgewiesene Tatsache, dass die Grundsteine des menschlichen Verhaltens schon in den ersten Jahren der Kindheit gelegt werden. Dieser Zeitabschnitt ist für die charakterliche Entwicklung des Kindes massgebend. —-. Kurz, die charakterlichen Eigenschaften sind fast gänzlich von der Erziehung und von der Umgebung des Kindes abhängig, wodurch den Eltern eine grosse Verantwortung zukommt.
a) Nur wenn die Eltern unnachgiebig sind, könnte ihr Willen noch gebrochen werden
b) Trotzdem werden von Psychologen noch immer Zweifel an dieser Theorie, die jeder wissenschaftlichen Basis entbehrt, geäussert
c) Deswegen sollten Kinder in diesem Zeitabschnitt von jeglicher elterlicher Autorität ferngehalten werden
d) Diese Kinder sind gefährdet, da es möglich ist, dass sie in dieser Zeit eine Persönlichkeit entwickeln
e) In ihm entscheidet es sich, ob das Kind als Erwachsener aufbrausend, nachgiebig, geizig, tolerant, etc. sein wird

75. —-. Vor allem in Berufen, in denen Arbeiter laufend einer Verletzungs- oder oft sogar einer Lebensgefahr ausgesetzt sind, wie z.B. Gruben- und Bauarbeiter, sind ausreichende Sicherheitsmassnahmen unumgänglich. Instabile Baugerüste oder nicht ausreichend abgestützte Stollen bilden für diese Berufsgruppen eine Gefahr, die unter Umständen in einer Katastrophe enden kann.
a) Arbeitsplätze sind nicht mehr so sicher wie früher: Viele leben ständig mit der Angst, entlassen zu werden
b) Man kann mit Sicherheit damit rechnen, dass die Löhne von Handwerkern in nächster Zukunft erhöht werden
c) Der Arbeitsalltag bestimmter Berufsgruppen ist der Öffentlichkeit bis heute verschlossen geblieben
d) Die Anzahl der Arbeitsunfälle in dieser Fabrik hat sich dank getroffener Vorsichtsmassnahmen stark verringert
e) Sicherheit am Arbeitsplatz ist eine Grundforderung der Arbeitnehmer

76. Arzneimittel sind eine wertvolle und oft lebenswichtige Hilfe bei vielen Krankheiten. Die Wirksamkeit von Medikamenten wird jedoch von vielen Menschen überschätzt. Wer seiner Gesundheit durch einen ungesunden Lebensstil schadet und nicht bereit ist, ihn aufzugeben, kann dies nicht durch einen vermehrten Arzneimittelkonsum ausgleichen. —-. Körperliche Bewegung und eine gesunde Ernährung können bei vielen Krankheiten vorbeugend oder gar heilend wirken.
a) Es gibt darüber hinaus etliche Krankheiten, bei denen man mit etwas Vernunft mehr als mit Medikamenten erreichen kann
b) Man nimmt an, dass Ärzte, die ihren Patienten eine strikte Bettruhe verordnen, sich deren Beschwerden nicht erklären können
c) Tatsache ist, dass die Überdosis eines jeden Medikaments für den Kranken schädlich ist
d) Uneingeschränkter Alkoholgenuss, Sport und eine strenge Diät haben schon bei vielen Krankheiten Wunder bewirkt
e) Es ist sinnvoller, alle Medikamente auf einmal nach der verordneten Dosis einzunehmen

77. 77.-84. sorularda, verilen duruma uygun düşen ifadeyi bulunuz.
77.    Ein Patient hat den Eindruck, dass ihm sein Arzt etwas verschweigt. Was könnte er sagen, um die Wahrheit zu erfahren?

a) Ich kann Sie nicht zwingen, die Medikamente einzunehmen.
b) Ich habe doch keinen Grund, Ihnen etwas zu verschweigen.
c) Ich möchte, dass Sie ganz offen zu mir sind.
d) Ich glaube nicht, dass es in Ihrem Falle noch Hoffnung gibt.
e) Fühlen Sie sich jetzt etwas besser?

78. Sie überprüfen eine Einkaufsquittung und stellen fest, dass Sie zuviel bezahlt haben. Sie beschweren sich beim Verkäufer. Was sagen Sie?
a) Mir ist hier leider ein Fehler unterlaufen.
b) Meine Rechnung ist unvollständig.
c) Ich muss noch einige Schulden begleichen.
d) Meine Rechnung ist eindeutig zu hoch.
e) Könnte ich die Rechnung wohl noch einmal sehen?

79. Sie wollen eine Schreibmaschine kaufen, aber nicht in bar bezahlen. Was fragen Sie den Verkäufer?
a) Kann sie so schnell tippen, wie ich stenogrpahiere?
b) Wäre es möglich, dass ich in Raten zahle?
c) Wieviel kostet sie, wenn ich Ihnen den Betrag gleich erstatte?
d) Haben Sie die Zinsen schon errechnet?
e) Kann ich in ausländischer Währung zahlen?

80. Sie möchten sich ein Theaterstück ansehen. Es ist der Dame am Schalter jedoch nicht möglich, Ihnen eine Karte zu verkaufen. Was könnte sie sagen?
a) Die Hauptrolle ist schon vergeben, aber es gibt noch freie Nebenrollen.
b) Das Stück hat mir überhaupt nicht gefallen!
c) Es sind noch so viele Plätze frei, dass ich mich einfach nicht entscheiden kann!
d) Die Vorstellung ist leider schon ausverkauft.
e) Natürlich werde ich Sie begleiten.

81. Sie sind von einem Bekannten, dem Sie sehr vertraut hatten, enttäuscht worden. Was sagen Sie?
a) Das hätte ich von Ihnen nicht erwartet.
b) Ich verstehe Ihre Enttäuschung, aber Sie sollten das nicht so tragisch nehmen.
c) Gut, dass wir uns nun auch über diesen Punkt einig sind.
d) Schade. Im Moment bin ich völlig ausgelastet.
e) Machen Sie sich keine Sorgen. Er wird es schaffen.

82. Sie wollen mit ihrem Professor über etwas Wichtiges sprechen und wollen einen Termin haben. Wie äussern Sie sich?
a) Ich habe leider meinen Terminkalender verloren.
b) Ich stehe Ihnen jeder Zeit zur Verfügung.
c) Sie sind immer voll beschäftigt.
d) Ich würde gerne in einer wichtigen Angelegenheit mit Ihnen sprechen. Wann hätten Sie denn Zeit für mich?
e) Sie sollten jetzt mit mir sprechen.

83. Vor einigen Tagen trafen Sie mit Ihrem Freund eine Verabredung für das kommende Wochenende. Sie wollen sich vergewissern, dass er die Verabredung nicht vergessen hat und sie einhält. Was sagen Sie zu ihm?
a) Du solltest hingehen. Ich hatte keine Gelegenheit dazu.
b) Sag die Verabredung ab, und ruhe dich am Wochenende etwas aus. Du hast es nötig!
c) Du kommst also wie abgesprochen am Sonntag zu mir, nicht wahr?
d) Könnten wir, wenn du nichts anderes vorhast, heute nachmittag ins Kino gehen?
e) Verschieben wir das Treffen auf das kommende Wochenende?

84. Ein Bekannter von Ihnen hat sich um eine Stelle beworben. Er ist jedoch abgewiesen worden, worüber er sehr betrübt ist. Sie möchten ihn trösten. Was sagen Sie?
a) Ich wusste gar nicht, dass du einen Job suchst! Weshalb hat man dir denn diesmal gekündigt?
b) Nicht einmal für diese Stelle hat man dich in Betracht gezogen. Wie kann man nur so unfähig sein!
c) Nimm es nicht so schwer. Es gibt noch viele andere freie Stellen, die für dich in Frage kommen.
d) Woher sollten sie wissen, dass du an dieser Stelle interessiert bist? Du hast ja nicht einmal deine Akte eingereicht!
e) Ich an deiner Stelle hätte mich beworben. Ich verstehe nicht, weshalb du dich so abweisend verhältst!

85. 85.-92. sorularda, karşılıklı konuşmanın boş bırakılan kısmında söylenmiş olabilecek sözü bulunuz.

Claudia :- Der Film gestern abend war sehr spannend!
Markus :- —-
Claudia : – Nein, ich war gestern abend im Kino!
Markus : –    Ach so! Aber der Film im Fernsehen war auch nicht schlecht.
a) Meinst du den, der um neun Uhr im ersten Kanal gesendet wurde?
b) Ja, da hast du recht. Ich werde ihn mir vielleicht noch einmal ansehen.
c) Leider hatte ich dazu keine Gelegenheit. Ich hatte viel zu tun!
d) Wirklich? Ich fand ihn unheimlich langweilig.
e) Es war sehr grosszügig von dir, mir nach dem Kino einen Hamburger zu spendieren.

86. Stephan :- —-
Martin :-    Ich glaube, rechts.
Stephan :- Was heisst: ’Ich glaube’? Ich denke, du kennst dich hier gut aus?
Martin : –    So gut nun auch wieder nicht. Ich war nur ein- oder zweimal in dieser Gegend.
a) In welcher Schublade bewahrst du deine Notizen auf?
b) Muss ich jetzt links oder rechts abbiegen?
c) Oh, du bist Linkshändler?
d) Jetzt hast du die Wahl. Den linken oder den rechten Umschlag?
e) Gut, dass du mitgekommen bist. Ich bin so durcheinander, dass ich links und rechts verwechsle.

87. Petra : –    Was machst du denn hier? Ich dachte, du hast jetzt Unterricht?
Klaus : –    —-
Petra : –    Das ist aber gar nicht deine Art. Du bist doch sonst immer so pünktlich.
Klaus : –    Du hast recht. Aber der Bus ist heute in einen Stau geraten.
a) Ich glaube, du hast das Datum verwechselt. Ich komme erst morgen an die Reihe.
b) Natürlich werde ich am Unterricht teilnehmen. Ich habe bis heute noch keine Stunde verpasst.
c) Nein, an dem habe ich gestern teilgenommen.
d) Ja, er beginnt in zehn Minuten. Ich habe mich diesmal gut auf ihn vorbereitet.
e) Stimmt. Ich habe mich heute verspätet. Ich bin eben erst gekommen.

88. Frau Dürer : – Ich verstehe nicht, weshalb sich die beiden nicht einigen können.
Herr Klee    : – Nun, sie sind beide stur und beharren auf ihrer Meinung.
Frau Dürer :- —-
Herr Klee    : – Nicht, so lange nicht beide bereit sind, ein wenig nachzugeben.
a) Ich frage mich, ob das auf ihre Erziehung zurückzuführen ist.
b) Weshalb? Soviel ich sehe, verstehen sich die beiden ausgezeichnet!
c) Gibt es denn keine Möglichkeit, eine Lösung zu finden, die beide zufriedenstellt?
d) Es scheint, dass es ihnen Freude macht, sich ununterbrochen über Nichtigkeiten zu streiten.
e) Wann waren sich die beiden denn zum letzten Mal über einen Punkt einig!

89. Herr Jäger : – Steht das Datum Ihrer Abreise schon fest?
Herr Strube : – —-
Herr Jäger : – Für den Bus oder für die Bahn?
Herr Strube : – Für die Bahn. Ich finde, sie ist sicherer und bequemer.
a) Leider nein. Ich werde mich wohl selbst darum kümmern müssen!
b) Ja. Ich werde übermorgen abreisen, wenn nichts dazwischenkommt.
c) Wissen Sie denn nicht, dass wir zusammen auf Reisen gehen werden?
d) Natürlich, ich habe sogar schon meine Fahrkarte gekauft!
e) Welches Verkehrsmittel würden Sie mir denn empfehlen?

90. Claudia : – Wo warst du gestern?
Rainer : –    Zu Hause. Ich habe mich auf die Prüfung vorbereitet.
Claudia : – —-
Rainer : –    Ach, ich bin abends kurz aus dem Haus, um frische Luft zu schnappen.
a) So? Dann hast du wohl einen Doppelgänger, der mich ins Kino eingeladen hat.
b) Wirklich? Ich habe dich angerufen, aber es hat sich niemand gemeldet.
c) Bist du jetzt in der Lage, die Prüfung durchzustehen?
d) Das hätte ich auch nötig. Aber ich bringe einfach nicht die Energie dazu auf!
e) Sehr löblich. Und was hast du abends vor?

91. Koray : –    Es ist sehr spät geworden. Ich werde dir ein Bett richten; du wirst sehen, du wirst es sehr bequem haben.
Turgut : –    —-
Koray : –    Womit denn? Um diese Zeit findest du im ganzen Viertel keinen Bus und auch kein Taxi!
Turgut : –    Da hast du recht. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Nacht hier zu verbringen.
a) Ich weiss nicht. Ich glaube, es ist besser, ich fahre nach Hause.
b) Du kannst ihn ruhig nach Hause fahren.
c) Ich bin Schlafwandler.
d) Er würde vorziehen, in seinem Bett zu schlafen.
e) Ich habe meine Bettwäsche vorrätig.

92. Herr Weigel : – Ich habe Samstagabend wiederholt versucht, Sie zu erreichen, leider umsonst.
Herr Harz    : – —-
Herr Weigel : – Natürlich. Welchen Grund hätte ich denn sonst, Sie an Ihren freien Tagen zu belästigen?
Herr Harz    : – Wie dem auch sei. Das lässt sich nun nicht mehr ändern. Kann ich Ihnen jetzt behilflich sein?
a) Das ist aber interessant. Weshalb haben Sie mich denn sprechen wollen?
b) Herr Weigel, ich glaube nicht, dass ich dazu gezwungen bin, mich vor Ihnen zu rechtfertigen!
c) In einer solchen Situation hätten Sie sich eben meine Telefonnummer aufschreiben sollen.
d) Ich muss gestehen, dass meine Sekretärin darauf spezialisiert ist, mich von lästigen Bittstellern zu schützen!
e) Das ist gut möglich. Ich war das ganze Wochenende ausser Haus. War es wichtig?

93. 93.- 100. sorularda, sırasıyla okunduğunda anlam bütünlüğünü bozan cümleyi bulunuz.

93.    (I) Europa sieht sich mit rasch sinkenden Geburtenraten konfrontiert. (II) Aktuelle Prognosen erwarten, dass dadurch der Anteil der älteren Menschen in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen wird. (III) Diese Versteigerungen sollten ernst genommen werden. (IV) Bereits in den nächsten fünf Jahren werde die Anzahl der älteren Personen deutlich zunehmen. (V) Besonders stark dürfte sich diese Tendenz in den kommenden 20 bis 30 Jahren auswirken.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

94. 94.    (I) Die Verfütterung von Tiermehl ist in Österreich seit 10 Jahren verboten. (II) Angesichts der BSE- Krise will die Regierung nun auch tierische Fette in Futtermitteln für Wiederkäuer verbieten. (III) Tierfette, meist Rindertalg, werden als Milchersatz in der Kälberaufzucht verwendet. (IV) Es gibt freilich keine Hinweise, dass verunreinigte Milchaustauscher BSE auslösen könnten. (V) Deswegen wurde in Österreich kein Pflanzenöl mehr verbraucht.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

95. (I) Das Weltall wird als "Kosmos" bezeichnet, was in der griechischen Sprache “Ordnung” bedeutet. (II) Der Begriff stammt aus einer Zeit, als die Menschen noch glaubten, am Himmel ändere sich nichts, nur die Planeten formierten sich ständig neu. (III) Längst ist bekannt, wie falsch diese Vorstellung ist. (IV) Sterne entstehen und vergehen, und alles bewegt sich nach den kosmischen Gesetzen durch das Universum. (V) Dabei wurde auch offenkundig, dass man rechtzeitig buchen muss.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

96. (I) Bei der Gentherapie werden gesunde Gene in die erkrankten Zellen übertragen. (II) Auf diese Weise sollen Krankheiten genetisch “korrigiert” werden. (III) Somit setzt sich die Kraft der Heilpflanze durch. (IV) Derzeit werden weltweit etwa 4200 Patienten in klinischen Studien gentherapeutisch behandelt. (V) Die vor zehn Jahren in den USA begonnene Forschung ist eine der wichtigsten auf diesem Gebiet.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

97. (I) Nur wenige Menschen sind sich über die Bedeutung einer gezielten Nutzung der Freizeit bewusst. (II) Viele verbringen sie ungenutzt vor dem Fernseher. (III) Nur wenige haben wirklich ein Hobby, das ihnen hilft, den Stress des Alltags abzustreifen. (IV) Die Lage war so kritisch, dass Fachberater herangezogen wurden. (V) Dabei sollte die Freizeit dem psychischen und physischen Wohlbefinden des Menschen dienen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

98. (I) Es gibt bestimmte Regeln, die nicht nur in einem Land, sondern auch international gültig sind. (II) Die bedeutendsten und allgemein bekanntesten sind die Verkehrsregeln. (III) Wer sie einmal erlernt hat, ist in der Lage, sich im Strassenverkehr eines jeden Landes zu bewegen. (IV) Sie liessen sich mit den veröffentlichten Studienordnungen trotzdem nicht vereinen. (V) Jedoch gibt es auch Ausnahmen: Im Gegensatz zu anderen Ländern herrscht in England Linksverkehr.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

99. (I) Für einige literarische Persönlichkeiten war eine Wohnung ohne Bibliothek eine “blosse Ummauerung einer Wohngemeinschaft”. (II) Sie vertraten die Ansicht, dass eine Bibliothek “Leben” in eine Wohnung bringe. (III) Deswegen ist es nicht empfehlenswert, in einer Bibliothek zu arbeiten. (IV) Bücher könnten den Besitzer in alle möglichen Zeiten und Situationen versetzen. (V)    Bibliotheken hingegen, die nur zum Anschauen eingerichtet waren, wurden als “Hochverrat am kulturellen Geist” angesehen.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

100. (I) Kommt das Thema Bildung zur Sprache, so ist fast ausschliesslich von Jugendlichen die Rede. (II) Viele von diesen Kursteilnehmern sind für Abendkurse. (III) Es wäre jedoch korrekter, diesen Themenbereich auf Erwachsene auszudehnen. (IV) Denn auch Erwachsene müssen laufend dazulernen, wenn sie mit der Zeit gehen wollen. (V) Dieses Bestreben ist hauptsächlich im beruflichen Bereich zu beobachten.
a) I
b) II
c) III
d) IV
e) V

———-Schlüssel———-

1. (b) 
2. (a) 
3. (e) 
4. (e) 
5. (c) 
6. (c) 
7. (a) 
8. (b) 
9. (a) 
10. (b) 
11. (a) 
12. (e) 
13. (b) 
14. (d) 
15. (d) 
16. (a) 
17. (a) 
18. (e) 
19. (c) 
20. (b) 
21. (c) 
22. (e) 
23. (a) 
24. (b) 
25. (d) 
26. (b) 
27. (c) 
28. (a) 
29. (e) 
30. (c) 
31. (d) 
32. (a) 
33. (e) 
34. (b) 
35. (c) 
36. (d) 
37. (c) 
38. (a) 
39. (e) 
40. (c) 
41. (b) 
42. (d) 
43. (e) 
44. (d) 
45. (c) 
46. (d) 
47. (a) 
48. (a) 
49. (e) 
50. (b) 
51. (d) 
52. (e) 
53. (e) 
54. (c) 
55. (d) 
56. (e) 
57. (d) 
58. (a) 
59. (d) 
60. (a)
61. (d) 
62. (e) 
63. (c) 
64. (b) 
65. (b) 
66. (a) 
67. (e) 
68. (b) 
69. (c) 
70. (e) 
71. (d) 
72. (a) 
73. (b) 
74. (e) 
75. (e) 
76. (a) 
77. (c) 
78. (d) 
79. (b) 
80. (d) 
81. (a) 
82. (d) 
83. (c) 
84. (c) 
85. (a) 
86. (b) 
87. (e) 
88. (c) 
89. (d) 
90. (b) 
91. (a) 
92. (e) 
93. (c) 
94. (e) 
95. (e) 
96. (c) 
97. (d) 
98. (d) 
99. (c) 
100. (b) 

Yazar Hakkında

Erdem OVAT

1985-1988 Dörtler Köyü İlköğretim Okulu 1988- 1993 Sakıp Sabancı İlköğretim Okulu 1993-1996 Orhan Çobanoğlu Lisesi 1997-2000 Almanya'da Turist 2001-2002 Vatani Görev Isparta Muş'ta yaptım 2002-2004 Açiköğretim Lisesinden Üstün Başarı 2005-2010 Hacettepe Üniversitesi Alman Dili Öğretmenliğinde Mezun Oldum 2010-2011 Halk Eğitim Merkezinde Almanca Öğretmenliğine Başladım 2011-2013 Çeşitli Özel Dersane ve Okullarda çalıştım 2013- .... Milli Eğitimde Almanca Öğretmeni olarak çalışmaya devam ediyorum
administrator
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%
%d blogcu bunu beğendi: